Google Docs: KI-basierte Grammatikprüfung

Google Docs KI-basierte Grammatikprüfung

Copyright @ Shutterstock/BigTunaOnline


Bereits im Juli 2018 hatte Google eine KI-basierte Grammatikprüfung angekündigt. Anfangs war diese jedoch nur für Teilnehmer des Early-Adopter-Programms zugänglich. Jetzt hat Google die Funktion auch für G-Suite User verfügbar gemacht.

Das Tool soll nicht nur Fehler erkennen, sondern gibt auch Korrekturvorschläge aus. Ähnlich wie bei der Rechtschreibprüfung sind diese Vorschläge kontextbezogen. Die Kennzeichnung von erkannten Fehlern erfolgt durch blaues Unterstreichen des betreffenden Abschnitts. Mit einem Rechtsklick kann die Korrektur dann vorgenommen werden.

Im Vergleich zur herkömmlichen Rechtschreibprüfung wird bei der Grammatikprüfung der ganze Satz auf seine Richtigkeit überprüft. Da die Regeln sich je nach Sprache und Region unterscheiden, hat Google bei seiner KI-basierten Grammatikprüfung auf die Technik der Google Übersetzungen zurückgegriffen.

Anstelle von einer Sprache in eine andere zu übersetzten werden Grammatikfehler korrigiert. Damit das Tool auch komplexe Satzstrukturen prüfen kann, wurden Linguisten mit in die Entwicklung einbezogen. So wurde sichergestellt, dass die erkannten Fehler sowie die Korrekturvorschläge den grammatikalischen Regeln entsprechen.

Unklar bleibt noch, ob Google das Tool für alle Google Docs Nutzer freigeben wird.

Quelle: t3n.de

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit