Google: So geht man mit manuellen Aktionen am besten um

So geht man am bestem mit manuellen Aktionen um

Copyright © Shutterstock/ wavebreakmedia


John Müller von Google hat ein neues Video für die #AskGoogleWebmasters-Reihe auf YouTube veröffentlicht, in dem es um manuelle Spamaktionen von Google geht.

Info

Wenn eine Website manuell wegen Spam bestraft wurde, sendet Google dem Besitzer einer Website eine Benachrichtigung über die Google Search Console. In der Benachrichtigung werden Grund für die Abstrafung und die zur Wiederherstellung erforderlichen Schritte angegeben. Wenn die erforderlichen Schritte ausgeführt wurden, muss man eine Anfrage zur erneuten Überprüfung senden.

Müller betont allerdings im Video, dass wenn man unsicher ist, wie man mit einer manuellen Aktion umgeht, man sich am besten einen Rat im Webmaster-Hilfeforum holen sollte.

Dabei ist es aber wichtig, dass man ehrlich und detailliert über das Problem berichtet, ohne etwas zu verberge. So Müller:

When you go there make sure to include all of the information you have about your website. Explain the original issue and what you’ve done since then to clean up. I recommend not trying to hide anything about your website, everyone makes mistakes at some point that’s fine. The important part is that it’s a lot easier for folks to help if you’re honest about what has happened so far.

Nachdem man Feedback bekommen hat, sollte man die erforderlichen Änderungen an der Website vornehmen und dem Webspam Team von Google eine Anfrage an zur erneuten Überprüfung senden. Laut Müller, kann man bei dieser Anfrage sogar einen Link zu dem Forum-Thread einfügen, in dem man um Hilfe gebeten hat.

Anbei das Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: searchenginejournal.com

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*