YouTube jetzt auf Platz 1 in Google SERPs

YouTube hält jetzt Platz 1 in Google SERPs

Copyright © Shutterstock / Jag_cz


YouTube hat in den letzten Jahren seine organische Sichtbarkeit in den Google-Ergebnisseiten erhöht und konnte deswegen Wikipedia auf Platz 1 überholen. Die Studie wurde von Searchmetrics durchgeführt und weist darauf hin, dass die Video-Plattform für SEOs an Bedeutung gewinnen kann.

Basiswissen für YouTube und Google Optimierung

Sowohl Google als auch die Video-Plattform benutzen verschiedene Algorithmen und funktionieren deswegen anders, insbesondere was die Optimierung angeht.

Bei YouTubes Algorithmus wird in erster Linie die Zeit, die die User beim Schauen eines Videos verbringt, in das Ranking miteinbezogen. Als Nächstes kommen die Metadaten (Titel, Tags und Beschreibung), die auch für YouTube gepflegt werden müssen.

Damit ein Video in den Google-SERPs angezeigt wird, muss es ebenfalls für Google optimiert werden. Hierfür muss man die wichtigsten Faktoren kennen, die der Algorithmus belohnt. Google Updates, wie das Januar Core Update, können ebenfalls Auswirkungen darauf haben.

Wie kann mein Video besser ranken?

Es gibt keine Formel, die genau voraussagt, wie ein Video besser ranken kann. Jedoch gibt es verschiedene Methoden, die dabei helfen:

  1. Inhalte sowohl für das Publikum von YouTube und Google erstellen: Es sollen Inhalte sein, die für beide Zielgruppen relevant sind.
  2. Metadaten und Thumbnails benutzen: Sowie bei SEO, sollen die Metadaten bei YouTube auch benutzt werden und gepflegt werden. Auch hier spielen gute Titles und Keywords eine wichtige Rolle. Was Thumbnails angeht, sollten diese ansprechend sein und verdeutlichen, worum es im Video geht.
  3. Länge der Videos: Videos auf YouTube sollten eine Länge zwischen 4 und 16 Minuten haben, da diese mehr Interaktionen von den Zuschauern bekommen und weil diese auch bessere Rankings erzielen.
  4. Content Organisation: Videos so oft wie möglich und regelmäßig veröffentlichen, um mehr Leute anzuziehen und diese zu regelmäßigen Usern machen.

Hier wurden nur einige Punkte erläutert, es gibt jedoch weitere Rankingfaktoren die für YouTube SEO wichtig sind. Wenn du dich für Werbung auf der Video-Plattform interessierst, dann findest du weitere Infos zum Thema hier.

Quelle: searchenginejournal.com

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel