Skip to main content

Satelliten sollen weltweite Netzabdeckung gewährleisten

Satelliten sollen weltweite Internet-Abdeckung gewährleisten

Copyright @Shutterstock/andrey_l

Das Internet hat sich mittlerweile zu einem wesentlichen Bestandteil des Lebens entwickelt, doch noch immer ist die Netzabdeckung nicht überall gleich. So hat nicht jeder Zugang zum Internet oder kann sich dies leisten. Mithilfe von Satelliten im Weltall soll sich das jedoch ändern.

Mobiles Internet ist an sich ein praktisches Tool, jedoch wundert sich so manch einer, an welchen Orten Internetempfang vorhanden ist oder eben nicht. Airbus und Oneweb wollen nun in dem Gemeinschaftsprojekt “Oneweb Satellites” Funklöcher eliminieren. Die ersten der vom Luft- und Rüstungskonzern entwickelten Satelliten sollen schon am 26. Februar 2019 von Kourou, Französisch-Guayana, aus ins Weltall befördert werden. Die restlichen der 900 Satelliten soll in den nächsten Jahren folgen.

Anders als zuvor sollen diese Satelliten in eine geringere Umlaufbahn gebracht werden. Zudem sind die Satelliten an sich kleiner, was nicht nur ermöglicht mehrere gleichzeitig in den Weltraum zu befördern, sondern sie können auch in der Massenproduktion schnell angefertigt werden. Auf der Erde empfangen Terminals, beispielsweise Satellitenschüsseln, die Signale und verteilen das Internet in die Umgebung.

Konkurrierende Projekte

Zu diesem Zeitpunkt lässt sich noch nicht sagen, wie gut der Internetempfang letztendlich sein wird. Aufgrund des geringen Erdabstandes sollte eine Verzögerung jedoch gering ausfallen. Die darauf resultierende hohe Frequenz könnte aufgrund eben dieser geringeren Umlaufbahn wetterbedingt beeinträchtigt werden. Somit unterliegt die Netzabdeckung möglicherweise stärkeren Schwankungen. Zusätzlich müssen die Satelliten regelmäßig ausgetauscht und auf die Erde zurückgeholt werden.

Oneweb Satellite ist nicht die einzige Unternehmung die Netzabdeckung des Internets aus dem Weltall zu beziehen. So planen Telesat und Airbus mit “Telesat-Leo” ab 2022 einen ähnlichen Service anzubieten. SpaceX hat bereits Anfang letzten Jahres erste Satelliten für das “Starlink”-Projekt ins All gebracht. Facebook dahingegen hat seine Bemühungen letztes Jahr eingestellt.

Verfügbar ab spätestens 2027

Oneweb Satellites soll bis spätestens 2027 eine weltweite Netzabdeckung bieten. Für die Verantwortlichen ist klar, dass es bei diesem Vorhaben darum geht, als erster einen funktionierenden Service anbieten zu können.

Mit dem Internet aus dem Weltall können auch Regionen mit einer schlechten Netzabdeckung auf schnelles Internet zugreifen. Allerdings werden hierfür etliche Terminals benötigt, damit das Signal auch auf den Endgeräten empfangbar ist. Des Weiteren muss noch geklärt werden, wie die Abrechnung erfolgen soll.

Quelle: t3n.de

Kostenloser SEO-Check der OSG

Satelliten sollen weltweite Netzabdeckung gewährleisten
5 (100%) 2 votes


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*