TikTok gibt neue Einblicke in den “Community Commerce”

Junge schaut unter Decke hervor

Copyright © Shutterstock/glenda


Mit einer Milliarde Nutzern und steigender Tendenz wächst der Einfluss von TikTok von Tag zu Tag, und angesichts der nahenden Urlaubssaison überlegen viele Vermarkter jetzt, wie sie die Reichweite der Plattform nutzen können, um ihre Ergebnisse in dieser Zeit zu maximieren.

Sollte man bei Tiktok als Vermarkter Werbungen schalten?

Und obwohl TikTok nicht so viele Werbemöglichkeiten wie andere Plattformen bietet, beeinflusst es definitiv die Aktionen und das Kaufverhalten der Nutzer. Dies ist der Schwerpunkt eines neuen Berichts, den TikTok in Zusammenarbeit mit WARC und Publicis Groupe durchgeführt hat. Darin wird speziell das Konzept des “Community Commerce” analysiert, das laut TikTok für die Attraktivität des Marketings entscheidend ist.

Zunächst skizziert TikTok den Prozess des “Community Commerce”:

tiktok

Copyright © Andrew Hutchinson

TikTok erklärt:

“Community commerce specifcally speaks to the notion of entertaining, compelling content that just happens to feature brands. It is creator-driven, word-of-mouth marketing that has taken over the TikTok platform and injects a new opportunity into content creation on social that is more authentic to its environment.”

Mit anderen Worten: Die Markeninhalte von TikTok, die in Zusammenarbeit mit den Schöpfern und der breiteren In-App-Community erstellt werden, können dazu beitragen, stärkere Bindungen aufzubauen und Ihre Marke bei den TikTok-Nutzern als sympathischeres, begehrenswertes Produkt zu etablieren. Das ist nicht unbedingt einfach zu erreichen, denn die Kreativität ist der Schlüssel dazu. Aber durch die Zusammenarbeit mit den TikTok-Erstellern, die die Plattform kennen, kann der Community-Commerce-Ansatz zu bedeutenden Ergebnissen führen, was der Bericht auch in seinen Datenstatistiken hervorhebt.

statistik

Copyright © Andrew Hutchinson

Wie Sie hier sehen können, haben die Forscher für den Bericht eine Umfrage mit 2.230 Verbrauchern in 11 Märkten durchgeführt, um mehr Einblicke in die Rolle zu erhalten, die soziale Plattformen jetzt in ihren jeweiligen Produktentdeckungs- und Kaufprozessen spielen. Wie aus diesen Daten hervorgeht, spielen soziale Plattformen dabei eindeutig eine wichtige Rolle. Gleichzeitig sind die Verbraucher auch zunehmend bereit, direkt auf sozialen Plattformen zu kaufen, was eine weitere wichtige Veränderung für den Sektor darstellt.

statistik

Copyright © Andrew Hutchinson

Aus diesem Grund arbeiten alle Plattformen daran, In-Stream-Käufe zu integrieren, wobei der pandemische Aufstieg des E-Commerce ebenfalls eine wichtige Rolle dabei spielt, das In-Stream-Kaufverhalten zu fördern, was in dieser Hinsicht erhebliche neue Möglichkeiten eröffnet.

Auch der Live-Stream-Handel wird zunehmend in Betracht gezogen:

statistik

Copyright © Andrew Hutchinson

Das unterstreicht noch einmal, warum immer mehr soziale Plattformen darauf bedacht sind, mehr E-Commerce und Live-Stream-Shopping-Optionen zu integrieren, um sich an diesen wichtigen Veränderungen zu orientieren.

Insbesondere TikTok lehnt sich mit neuen In-Stream-Shopping-Tools und Live-Stream-Shopping-Experimenten stark an diese Trends an, um von den jüngsten Veränderungen zu profitieren. Jedes Element ist ein zentraler Bestandteil des “Community Commerce”-Modells, das eine verbesserte Entdeckung und Handlung direkt aus Videoclips heraus ermöglicht und Schöpfern die Möglichkeit bietet, ihre Bemühungen besser zu monetarisieren, sowie TikTok selbst, seinen Prozess der Umsatzgenerierung zu maximieren.

Der Bericht bietet auch Einblicke in die speziellen TikTok-Shopping-Trends:

statistik

Copyright © Andrew Hutchinson

Außerdem wird untersucht, wie sich die Reaktion der Nutzer auf die Creator verändert und was die Menschen in Influencer-Videos sehen möchten.

statistik

Copyright © Andrew Hutchinson

Es gibt hier eine Menge interessanter und wertvoller Einblicke, die für diejenigen, die den Wandel des sozialen Handels besser verstehen wollen, definitiv einen Blick wert sind.

Quelle: SocialMediaToday

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit