Skip to main content

VersaCommerce

Was ist VersaCommerce?

VersaCommerce ist eine proprietäre E-Commerce Software, die vom gleichnamigen Unternehmen vertrieben wird und aus Deutschland stammt. Die Software eignet sich zur Erstellung eines eigenen Online-Shops und wird vornehmlich von klein- und mittelständischen Händlern genutzt. Die cloudbasierte Shoplösung gliedert sich in mehrere Angebotsgruppen auf, die über verschiedene Funktionen verfügen.

Technik

VersaCommerce ist eine cloudbasierte Lösung. Für Händler hat dies den Vorteil, dass der Wartungsaufwand für den Online-Shop drastisch reduziert wird. Die Registrierung einer passenden URL ist für den Shop ausreichend, da die gesamten Daten über die Server verwaltet werden, die von VersaCommerce zur Verfügung gestellt werden. Das Rechenzentrum befindet sich in Frankfurt am Main. Traffic und Datenvolumen werden über den Anbieter abgewickelt.

Das Premium Hosting gliedert sich in mehrere Tarifgruppen und ist kostenpflichtig. Backups und Updates werden automatisch aufgespielt. Die verwendete Cloud-Architektur ist auf Skalierbarkeit ausgerichtet, sodass weitere Server zugeschaltet werden können, falls die Last ansteigt. In wöchentlichen Updates werden Verbesserungen und neue Funktionen hinzugefügt. Ausgewählte Partner stellen zusätzlich optionale Erweiterungen für die Shop-Software zur Verfügung, die etwa Buch- und Lagerhaltung erleichtern können.

Tarife

VersaCommerce bietet verschiedene Tarifgruppen an. Die Shopsoftware kann außerdem in einem limitierten Zeitraum kostenlos und unverbindlich getestet werden. Entscheidet man sich anschließend für eine kostenpflichtige Nutzung, so stehen drei Tarifgruppen zur Auswahl. Die Tarifpakete Starter, Business und Professional unterscheiden sich in Funktionsvielfalt und monatlicher Beitragshöhe. Die Amazon-Schnittstelle wird beispielsweise nur beim Tarifpaket Professional unterstützt.

Die Mindestvertragslaufzeit bei allen Tarifen beträgt 12 Monate. Innerhalb dieser Laufzeit kann der Tarif gewechselt oder auch gekündigt werden. Die Tarife rechnet VersaCommerce monatlich ab. Es entfallen keine zusätzlichen Transaktionsgebühren bei Umsätzen im Shop. Rabatte werden bei einer langfristigen Bindung ab 24 Monaten angeboten. Noch 4 Wochen zum Vertragsende kann laut Angaben von VersaCommerce gekündigt werden.

Funktionen und Features

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=wdZALfjA8Z8

Produktverwaltung

Die Produkte können im modernen und zeitgemäßen Backend der Software verwaltet werden. Zu jedem Produkt lassen sich Varianten erstellen, die dann im Frontend auf der Artikelseite zusammengefasst werden. So ist es beispielsweise möglich, dass der gleiche Pullover in verschiedenen Farbvarianten und Größen angeboten werden kann. Jede Variante besitzt eine eigene Artikelnummer, wie auch einen eigenständigen Preis und Bestand.

Einheitliche Bestellabwicklung

Für die Abwicklung der Bestellungen ist nicht entscheidend, über welchen Verkaufskanal die Bestellung erfolgte. Alle Bestellungen erfasst die Plattform automatisch und fasst diese auf einer Übersichtsseite zusammen. Die Abwicklung kann direkt über das Dashboard von VersaCommerce über den Menüpunkt Bestellungen mitverfolgt werden. Zu jeder Bestellung werden Daten wie Kontakt- und Lieferdaten automatisch angelegt. Gleichzeitig kann man sich über die Bestellhistorie der Kunden informieren.

Omnichannel

Der Kaufprozess der Artikel kann mithilfe des Omnichannel Retailing über verschiedene Kanäle erfolgen. Neue Verkaufskanäle können mit wenigen Klicks hinzugefügt werden. VersaCommerce bietet ein Kassensystem an, was die Verwaltung von Einkäufen ermöglicht, die im Ladengeschäft getätigt wurden. Shop-Widgets auf anderen Webseiten werden ebenfalls unterstützt. Für Amazon wird eine eigene Schnittstelle bereitgestellt.

Zahlungsabwicklung

Handelsübliche Zahlungsarten sind bereits bei der Plattform vorinstalliert. Es muss lediglich ein Passwort oder eine ID eingetragen werden. Ohne Zahlungsart wird nicht zum Checkout übergegangen. Die Abwicklung über Payment Provider wie beispielsweise PayPal erfolgt über den jeweiligen Dienstleister. Diese melden den Eingang von Zahlungen an den Shop. Bei direkten Zahlungsarten wie Lastschrift oder Vorkasse reicht die Aktivierung in den Einstellungen. Als weitere Möglichkeit bietet sich VersaCommerce Pay an. In diesem Fall übernimmt VersaCommerce die Einrichtung der Zahlungsarten gegen eine Gebühr.

Versand und Steuern

Die Erstellung von individuellen Versandregeln ist bei VersaCommerce möglich. Überspringt der Warenwert eine gewisse Grenze, so kann man beispielsweise einen kostenfreien Versand anbieten. Es lassen sich beliebig viele Versandarten hinterlegen. Die Lieferzeitangaben bestimmt man über eine Eingabemaske. Die Einstellung von landesspezifischen Steuersätzen kann im Menüpunkt Steuern erfolgen.

Produktmarketing

Gegenwärtig arbeitet VersaCommerce an einem neuen Feature, das die Schaltung von Google Anzeigen vereinfacht. Möchte man für ein Produkt werben, so wird dieses einfach im Backend selektiert. Anschließend muss ein Werbebudget festgelegt werden. Der weitere Ablauf geschieht automatisch. Kunden-Rezensionen zu den Produkten werden im Frontend angezeigt. Optional lässt sich ein Newsletter vertreiben und ein Blog kann auf der Shopseite ebenfalls geführt werden.

Themes

Mehr als 300 Designvorlagen bietet VersaCommerce auf der Webseite an, die eine Individualisierung des jeweiligen Online-Shops erlauben. Die meisten Themes sind kostenpflichtig und werden in der Rubrik Premium geführt. Eine kleine Anzahl von Themes kann gratis erworben werden. Die Themes sind außerdem nach Kategorien geordnet, die von Kunst und Fotografie bis hin zu Spielen und Spielwaren reichen. Alle Designvorlagen entsprechen dem responsiven Webdesign, was für eine klare Darstellung des Online-Shops auf mobilen Endgeräten sorgt.

Hardware

Spezielle Hardware, die auf die Nutzung der Plattform vorkonfiguriert wurde, wird ebenfalls auf der Webseite angeboten. Das Angebot umfasst Bon-Drucker, Handscanner und Kassenzubehör. Diese können anschließend im Ladengeschäft zum Einsatz kommen. Die Registrierung des Ladengeschäftes als Verkaufskanal ist somit auf der Plattform möglich.

Erweiterungen

Der Online-Shop kann jederzeit mit einer Vielzahl von Apps erweitert werden. Zu den beliebtesten Erweiterungen gehört die Amazon-Schnittstelle, die ab dem Tarif Professional zur Verfügung steht. Sie fasst alle Bestellungen zusammen, egal ob diese über den Händlershop auf Amazon oder über den Webseitenshop erfolgen. Kundenrechnungen, Lieferadressen und Versandkosten werden automatisch versendet. Zudem stehen Erweiterungen wie ein Widerrufsformular, Kontaktformular, Live Chat, Campaign Monitor, Google Trusted Store und viele weitere Apps zur Auswahl.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG