Twitter: Verifizierungsprozess bleibt problematisch – mehrere Bot-Profile erhalten blaue Häkchen

Twitter: Verifizierungsprozess bleibt problematisch – mehrere Bot-Profile erhalten blaue Häkchen

Copyright © Shutterstock/Ascannio


Haben Sie kürzlich einen Twitter-Verifizierungsantrag gestellt und wurden anschließend vom Bewertungssystem der Plattform abgelehnt?

Das könnte helfen, den Schock zu mildern – trotz der Einführung eines neuen und verbesserten Verifizierungsprozesses im Mai, der helfen soll, berühmte Persönlichkeiten in mehreren definierten Kategorien zu kennzeichnen, haben Forscher herausgefunden, dass sogar Twitters neues System immer noch fehlerhaft ist, und zwar möglicherweise auf eine bedeutende Art und Weise, mit mehreren Bot-Profilen, die völlig gefälschte Identitäten verwenden und das bekannte blaue Häkchen erhalten haben.

Ein Datenforscher klärt auf

Ein Datenforscher, der unter dem Namen Conspirador Norteño auf der Plattform unterwegs ist, hat sechs Bot-Accounts identifiziert, die jeweils vor weniger als einem Monat erstellt und zur Verifizierung zugelassen wurden und irgendwie ihren Weg durch Twitters neuen, strengeren Testprozess gefunden haben.

Twitter Verifizierungsprozess bleibt problematisch

Copyright © Andrew Hutchinson

“These six newly-created verified accounts have 977 followers in common. One is @verified (which follows all blue-check verified accounts). The other 976 were all created on June 19th or June 20th, 2021, and all follow the same 190 accounts. […] Very few of the accounts in this network have tweeted. The majority of the tweet content is spam in Korean sent via automation service dlvr(dot)it promoting a website.”

Norteño erklärt weiter, dass viele der Profilbilder, die diese Konten verwendet haben, entweder Stockfotos oder KI-generierte Darstellungen sind und daher mit ziemlicher Sicherheit gefälschte Konten sind – oder bestenfalls, stellen sie keine ehrliche Person oder Firma dar.

Kurz nachdem Norteños Tweet Aufmerksamkeit erregte, löschte Twitter die Konten, während es auch diese Bestätigung (an Daily Dot) lieferte, dass diese Konten in der Tat, irgendwie, verifiziert worden waren, trotz der vielen roten Fahnen:

“We mistakenly approved the verification applications of a small number of inauthentic (fake) accounts. We have now permanently suspended the accounts in question, and removed their verified badge, under our platform manipulation and spam policy.”

Wie ist das möglich?

Wie kommt es, dass Twitter mit seinem modernisierten, strengeren Verifizierungsprozess – der sicherstellen soll, dass die falschen Leute keine blauen Häkchen mehr bekommen – am Ende Mitglieder eines Bot-Netzwerks zulässt, die wahrscheinlich die Plattform nutzen wollten, um schädlichen Spam und/oder Falschinformationen zu verbreiten?

Ohne internen Einblick in den Prozess wissen wir es nicht, aber es gibt ein paar Vermutungen darüber, was der oder die Fehler sein könnten.

Eine Theorie ist, dass Twitters neuer Verifizierungsprozess vollständig automatisiert ist, oder zumindest so weit automatisiert ist, dass ein Mensch am Ende der Verifizierung sicher sein kann, dass verschiedene Prüfungen von Twitters Bots durchgeführt wurden, um ein Profil in die endgültige Zulassungsphase zu bringen.

Wenn das der Fall ist und Spammer herausgefunden haben, wonach das System genau sucht, könnten sie durchaus in der Lage sein, zumindest einige ihrer Konten zu genehmigen, indem sie so viele von ihnen wie möglich durch den automatisierten Prüfprozess bringen.

Bei so vielen Profilen, die durchkommen, stapelt sich irgendwann der Arbeitsaufwand, und der Mensch, der die letzte Entscheidung trifft, muss anfangen, die Profile abzuhaken, um den Rückstand aufzuarbeiten. Wenn all diese Profile bereits durch automatisierte Prüfungen durchgelaufen sind, fängt Twitter vielleicht an, die falschen Profile zu genehmigen, und es kommt zu einer Situation, in der die schlimmsten Nutzer der Plattform nun offiziell bestätigt sind, was ihre Glaubwürdigkeit und ihr Schadenspotenzial erhöht.

Twitters Verifizierungsprozess noch schlechter als früher?

Das ist ein katastrophales Ergebnis für Twitters angekündigte Rückkehr der Verifizierungsprogramme, nachdem sie fast fünf Jahre lang ausgesetzt waren.

In Anbetracht dieser neuen Erkenntnisse ist es sogar möglich, dass Twitters aktualisiertes Verifizierungssystem schlechter ist als zuvor. Wenn Ihr Antrag abgelehnt wurde, könnte es tatsächlich auf den einfachsten, grundlegenden Fehler im Prozess zurückzuführen sein, wobei das automatisierte System die von Ihnen gelieferten Informationen falsch gelesen hat – während Betrüger, die es ausgeklügelt haben, fast jedes Profil genehmigt bekommen können, was den gesamten Prozess in Frage stellt.

Was nützt ein Verifizierungssystem, wenn man nicht darauf vertrauen kann, was das blaue Häkchen überhaupt bedeutet? Wie viele andere gibt es, die genehmigt wurden, nur weil sie Twitters fehlerhaftem Anforderungssystem entsprachen?

Fairerweise muss erwähnt werden, dass Twitter sagt, dass Menschen die Verifizierungsanträge bewerten, und dass es nicht vollständig automatisiert ist.

In einer kürzlichen Twitter Spaces-Sitzung beantworteten Mitglieder des Produktteams der Plattform einige der häufigsten Fragen zur Verifizierung und warum Menschen abgelehnt werden.

“The people who review applications are undergoing rigorous training to ensure that we only verify eligible people, per our policy.”

Man sollte meinen, dass “berechtigte Personen” als grundlegende Maßnahme reale Personen darstellen müssten, aber offensichtlich ist das nicht der Fall. Und wenn Twitter tatsächlich eine menschliche Überprüfung für alle Bewerbungen verwendet, wie konnte es dann diese Bot-Profile genehmigen, wenn selbst die grundlegendsten Nachforschungen einige ziemlich bedeutende Lücken in ihrer Fassade offenbaren?

Egal wie man es betrachtet, es ist kein gutes Zeugnis für Twitters Prozess. Und obwohl es durchaus in der Lage ist, die Fehler zu erkennen und zu beheben und alle Profile auszusortieren, die fälschlicherweise zugelassen wurden, ist dies ein ziemlich signifikanter Fehler, der darauf schließen lässt, dass Twitter sein Verifizierungssystem noch nicht ganz ausgearbeitet hat.

Im Endeffekt, wenn Sie abgelehnt wurden, liegt es wahrscheinlich nicht an Ihnen, sondern an Twitters mangelhaftem System, das einen Fehler gemacht hat.

Wenigstens können Sie das als Trost für Ihr angeschlagenes Ego in diesen schwierigen Zeiten festhalten.

Quelle: SocialMediaToday

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit