Skip to main content

Bootstrap

Was bedeutet Bootstrap?

Bootstrap ist ein beliebtes Fundament (Framework) für die Entwicklung von Webanwendungen, mit dem Entwickler und Designer schnell Websites erstellen können, deren Darstellung sich den jeweiligen Display-Dimensionen anpasst. Das Framework enthält globale, einheitliche Stil-Definitionen und erweiterbare HTML-Bausteine in Form von Typografie, Navigation, Schaltflächen und weiteren Elementen. Die beliebte Code-Sammlung wurde von Twitter zum Zwecke der schnelleren Erstellung von anpassungsfähigen Web-Anwendungen und Apps erstellt. Anpassungsfähig (Responsive) bedeutet hier etwa soviel wie “Layout und Design abhängig vom Viewport (Display) des jeweiligen Anwenders in geeigneter Weise präsentieren”. Bootstrap basiert im Hintergrund auf den Web-Technologien und -Konzepten CSS, Javascript und jQuery um Stile, Effekte und Aktionen für HTML-Elemente bereitzustellen.

Effiziente Entwicklung von Webanwendungen mit Bootstrap

CSS ist eine Art der Beschreibung des Aussehens von Webseitenelementen und ermöglicht das Erstellen von Stil-Klassen, die Webseitenelementen zugewiesen werden können. Bootstrap vereinfacht das Entwerfen von Webanwendungen, da lediglich eine Anzahl Dateien in die Webanwendung eingebunden werden müssen. Danach können die im Framework vordefinierten Klassennamen verwendet werden. Diese werden dann automatisch durch Bootstrap formatiert und sind so konzipiert, dass Webseiten, die auf dem Framework aufsetzen, auf die physikalischen Besonderheiten zugreifender Geräte reagieren und die Darstellung entsprechend der Display-Dimensionen angepasst wird. Bootstrap erspart Entwicklern die Arbeit, viel CSS-Code zu schreiben, und reduziert insgesamt die Zeit, die für den Entwurf von Webseiten aufgewendet werden muss.

Das Layout-Grundprinzip des UI-Frameworks ist einfach: Man zeichnet quasi ein Feld (eine Zeile oder einen Container) und erstellt darin dann Spalten unterschiedlicher Größe, um festzulegen, wie viel Platz diese Elemente in dieser Zeile anteilig einnehmen sollen. Im Anschluss werden beliebige HTML-Elemente in die Spalten eingefügt. Bootstrap verfügt über 12 vordefinierte Spaltenstrukturen für jede Seitengröße, um die darin enthaltenen HTML-Boxen (Elemente) daran auszurichten. Wie bei allen derartigen Frameworks gibt es auch bei Bootstrap Kritikpunkte. Der wichtigste ist, dass Bootstrap-Websites dazu neigen, alle bis zu einem gewissen Grad ähnlich auszusehen – sofern keinerlei Änderungen an den Standard-Designs und -Komponenten vorgenommen werden.

Ursprung als Twitter Blueprint für Webanwendungen

Ursprünglich wurde Bootstrap lediglich von einem Designer und einem Entwickler bei Twitter entwickelt – inzwischen hat es sich zu einem der beliebtesten Web-Frameworks und Open-Source-Projekte der Welt entwickelt. Es wurde bei Twitter Mitte 2010 von @mdo und @fat erstellt. Als das Projekt noch nicht veröffentlicht war und zu einem der beliebtesten Open-Source Frameworks wurde, wurde die Bibliothek intern zunächst als Twitter Blueprint bezeichnet. Nach einiger Zeit der internen Weiterentwicklung veranstaltete Twitter seine erste Hack-Woche und das Projekt explodierte regelrecht, als Entwickler aller Qualifikationen anfingen beizutragen, ohne dass irgendeine Art von externer Führung dies veranlasst hatte. Das heutige Framework diente vor seiner Veröffentlichung bereits seit über einem Jahr als interner Styleguide für die Entwicklung von Tools im Unternehmen und wird dies vermutlich auch heute noch tun.

Ursprünglich veröffentlicht am 19. August 2011, folgten seitdem über zwanzig Releases, darunter mit v2 und v3 auch zwei große Neufassungen. Mit Version 2 wurde dem gesamten Framework als optionales Stylesheet responsive Funktionalität hinzugefügt. Darauf aufbauend wurde die Bibliothek mit BS v3 neu geschrieben, um diese Flexibilität als zentrales Element im Projekt zu verankern. Mit Version 4 wurde das Projekt erneut umgeschrieben, um zwei wichtige Änderungen in der Architektur zu implementieren. Das erklärte Ziel des Projekts ist es bis heute, die Webentwicklungs-Community in kleinen Schritten voranzutreiben, indem auf neuere CSS-Eigenschaften, weniger Abhängigkeiten und die Implementierung neuer Technologien in modernen Browsern gesetzt wird.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG