Skip to main content

Captchas Adé – Neue Version reCAPTCHA v3 soll für Nutzer unsichtbar bleiben

© Shutterstock/Viktar Dzindzikav

Wer kennt sie nicht die lästigen Captcha abfragen auf Webseiten. Die schlecht lesbaren Buchstabenkombinationen und gering aufgelösten Bilderrätsel werden aktuell noch oftmals eingesetzt, um Bots und menschliche User unterscheiden zu können. Seit längerer Zeit schon arbeitet die Google Tochter reCAPTCHA daran diese Abfragen für die Nutzer so angenehm wie möglich zu gestalten. Ziel ist es, dass der User die Abfragen nicht mehr bemerkt.

Über die Entwicklungen von NoCaptcha und InvisibleCaptcha kommt es nun zur dritten Version reCAPTCHAv3. In der neusten Version bekommen die User keine Abfrage mehr zu Gesicht. Das neue System soll dem Webmastern einen Score zurückliefern, der einen User als Menschen oder Bot klassifiziert. Der Score reicht von null bis eins, wobei ein niedrigerer Score auf einen Bot schließen lassen kann. Das Ganze wird über ein neues Konzept, genannt “Action” realisiert. Dabei kann der Webmaster die wichtigsten Punkte der Customer Journey angeben. Das System analysiert im Hintergrund das Risiko eines Bots und vergibt einen entsprechenden Score. Daher resultiert auch die Empfehlung auf mehreren Seiten zu implementieren. So soll dem System und dem dahinter stehenden Machine Learning eine solide Datenbasis geliefert werden.

Quelle: Google Webmaster Blog

Titelbild: © Shutterstock/Viktar Dzindzikav

Kostenloser SEO-Check der OSG

Captchas Adé – Neue Version reCAPTCHA v3 soll für Nutzer unsichtbar bleiben
Beitrag bewerten


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*