Apple IPhone- Schlechte Verkaufszahlen

Apple IPhone- Schlechte Verkaufszahlen

Copyright @shutterstock


Nachdem das Weihnachtsgeschäft für Apple schlechter als erwartet lief, verkündete Apple-Chef Tim Cook, dass die Umsatzprognosen für den Konzern auf etwa 84 Milliarden Dollar gekürzt werden mussten. Schuld an den schlechten Prognosen war der wesentlich geringere Absatz an IPhones.

Hintergrund dafür könnte sein, dass sich Konsumenten nicht mehr jedes Jahr ein neue Smartphones kaufen, da die Unterschiede der einzelnen Smartphone-Generationen zu gering sind. Aus diesem Grund wurde die Produktion von Smartphones erstmals für die nächsten drei Monate gesenkt. So soll die Produktion laut Nikkei um ca. 10 Prozent heruntergefahren werden. Im den ersten drei Monaten 2018 setzte Apple noch 52 Millionen Geräte ab. Im Vergleich dazu sollen es nun etwa 20 Prozent, also 40 bis 43 Millionen Geräte, weniger sein.

So wird sich Apple in der nächsten Zeit mehr auf andere Technologien und Dienste fokussieren, wie z.B. auf das Apple iTunes-Filme und Serien Angebot, welches nun auch mit Geräten anderer Hersteller kooperiert oder der Gesundheitsbranche, in die Apple bereits mit der Apple-Watch eingestiegen ist.

 

Quelle: t3n.de

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

kostenloses Ebook: Unzufrieden mit SEO-Agentur