Skip to main content

Facebook: Faktenprüferprogramm wird ausgeweitet

Facebook Faktenprüferprogramm wird ausgeweitet

Copyright © Shutterstock/sitthiphong

Im Fokus bei der Bekämpfung von Falschmeldungen auf Facebook steht das Zusammenarbeiten mit unabhängigen, externen Faktenprüfern. Bereits seit 2017 werden durch Correctiv Falschmeldungen auf der Plattform überprüft. Zukünftig soll auch die Deutsche Presse-Agentur GmbH (dpa) Teil des Faktenprüfprogramms werden.

Weltweit arbeitet die Social Media Plattform Facebook mit 43 unabhängigen Faktenprüfern für 23 Sprachregionen zusammen. Dazu zählen Nachrichtenagenturen, Unternehmen aus der Medienbranche und gemeinnützige Organisationen. Teilnehmer des Programms haben eine Zertifizierung durch das International Fact-Checking Network.

Zu jeder Uhrzeit helfen die Prüfer Facebook dabei, Falschmeldungen, gemeldete Bilder und Videos zu erkennen. Künftige Aufrufe einer als falsch gemeldeten Nachricht werden dann um bis zu 80 Prozent reduziert. Eine weitere Maßnahme zur Bekämpfung von Falschmeldungen ist das Löschen von Fake-Konten oder Inhalten, die gegen die Facebook Richtlinien verstoßen.

Da die Kapazität der Faktenprüfer begrenzt ist, sollen durch Machine Learning zusätzlich Muster zur Verbreitung von Falschmeldungen erkannt und automatisch eingeschränkt werden.

Quelle: www.newsroom.facebook.com

Kostenloser SEO-Check der OSG



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*