Google Core-Update Juni 2021: wie groß und wie schnell war es?

Google Core-Update Juni 2021: wie groß und wie schnell war es?

Copyright © Shutterstock / salarko


Das Google Core-Update vom Juni 2021, das am 2. Juni angekündigt wurde und um 18:30 Uhr ET begann, war ein ungewöhnliches Update. Die Änderungen wurden von der SEO-Community bis Samstagabend oder Sonntag nicht wirklich wahrgenommen – es fühlte sich wie ein sehr langsamer oder möglicherweise sogar verzögerter Rollout an.

Es wurden mehrere Datenanbieter nach ihren Erkenntnissen gefragt, und die meisten dieser Anbieter stellten fest, dass dieses Update mehrere Tage lang Schwankungen verursachte. Während Google sagt, dass Core-Updates über einen Zeitraum von zwei Wochen ausgerollt werden, findet der Großteil des Updates normalerweise an einem Tag statt – normalerweise innerhalb von 24 Stunden nach der Ankündigung. Dieses schien ein paar Tage später zu starten und Ranking- und Traffic-Änderungen traten über ein paar Tage danach auf. Bedenken Sie, dass sich dieses Update noch in der Anpassungsphase befindet. Außerdem wird erwartet, dass im nächsten Monat ein weiteres Core-Update folgt, ebenso das Page-Experience-Update in ein oder zwei Wochen.

Mehr über das Google Core-Update vom Juni 2021

google-core-update-juni-2021

Screenshot Copyright © Barry Schwartz

Während die SEO-Community die Änderungen dieses Core-Updates vielleicht nicht sofort erkannt hat, schien es, als würden die Server von Semrush auf ein Google-Datenzentrum treffen, das schneller aktualisiert wurde als das durchschnittliche Google-Suchdatenzentrum. Das Tool von Semrush erfasste das Update früher. Semrush zeigte, dass das Update hart, aber langsam über einen Zeitraum von drei Tagen auftrat, wie Sie in der obigen Grafik sehen können.

Die anderen Tool-Anbieter sagten ebenfalls, dass es sich um ein mehrtägiges, langsameres Rollout handelte, das nicht so groß war wie das vorherige Update, das Kern-Update vom Dezember 2020. Das heißt: mit Ausnahme von RankRanger, der dieses Update als bedeutender und volatiler bezeichnete.

Page Experience Update: Google ändert Core-Web-Vitals-Metriken

Google hat die mit Core Web Vitals verbundenen Metriken angepasst:

Der Schwellenwert für das Erreichen eines “guten” Ergebnisses für First Contentful Paint (FCP) wurde von 1,0 auf 1,8 Sekunden erhöht.
Largest Contentful Paint (LCP), ein wichtiger Meilenstein im Lebenszyklus einer Seite, berücksichtigte ursprünglich einige Offscreen-Elemente nicht. Jetzt ermittelt LCP das größte Element auch dann, wenn es später aus dem DOM der Seite entfernt wird, nachdem es entdeckt wurde, oder wenn mehrere Bilder derselben Größe sich alle qualifizieren.
Und um zu verhindern, dass Situationen wie extrem lange Browsing-Sitzungen die Ergebnisse der kumulativen Layout-Verschiebung (CLS) untergraben, werden kleinere “Fenster”-Sitzungen auf 5 Sekunden begrenzt und durch eine 1-Sekunden-Lücke als Grenze markiert, um die schlimmsten 5 Sekunden der Layout-Verschiebung der Seite zu finden.

All diese Änderungen werden für das bald ausrollende Page Experience Update relevant werden.

Labordaten vs. Felddaten

Die Lighthouse-Laborwerte in Page Speed Insights sind “so kalibriert, dass sie repräsentativ für die oberen Perzentile” für Worst-Case-Szenarien sind, wie z. B. für untermotorisierte Browser auf langsamen Netzwerken. Google kalibriert sie absichtlich, damit Entwickler ein umfassenderes Feedback erhalten, um Problembereiche, die zwar auftreten können, aber in der realen Welt weniger häufig vorkommen, leichter beheben zu können. In der Zwischenzeit werden Felddaten für CrUX-Berichte gesammelt, und Sie können sie auch selbst sammeln. Felddaten werden indikativ für Ihr Publikum sein, wie es von Browsern mit realer Nutzung Ihrer Website ist.

Selbst wenn Sie sich nicht um SEO kümmern, sind diese Faktoren unglaublich wichtig dafür, wie Ihre Seiten und Anwendungen, die Seiten rendern, einschließlich nativer Anwendungen mit WebViews, von tatsächlichen Nutzern in der Praxis erlebt werden. Google hat viele Fallstudien, die den positiven Effekt auf den Umsatz zeigen, nachdem die Implementierung von Performance-Korrekturen ein positiveres Nutzererlebnis bietet.

 

Quelle: Search Engine Journal

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Kommentare


Stefan

Stefan 12. Juni 2021 um 22:37

Das aktuelle Update zerstört gerade reihenweise kleine Webseiten, während größere Anbieter zugewinne verzeichnen können, wie man z.b. im Webmasterforum lesen kann. Auffällig dabei ist, dass die Core-Web-Vitals keine Rolle zu spielen scheinen. Denn Seiten, die sehr schlechte Werte haben, verzeichnen einen deutlichen Sichtbarkeitssprung gegenüber kleineren Seiten, die gute Werte haben. Google wird ein immer größeres Risiko für kleine Unternehmen.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*