Google zeigt die Preissenkung in Rich Results an

Google zeigt jetzt in Suchergebnissen den Preisverfall an

Copyright © Shutterstock / Sundry Photography


Google zeigt seit neustem jetzt in Suchergebnissen die Preissenkung in Rich Results für Produkte an. Google berechnet die Preissenkung automatisch auf der Grundlage von Änderungen an Ihren strukturierten Daten im Laufe der Zeit.

In diesem Tweet von Brodie Clark, kann man sehen wo sich genau dieser Preisverfall befindet.

Es wurde die Hilfedokumentation für strukturierte Produktdaten aktualisiert und ein neuer Bereich hinzugefügt, damit man die Preissenkungen sehen kann. Laut Google werden die Snippets aktuell nur auf Englisch in den USA anzeigt, sowohl in der Desktop- als auch in der mobilen Suche.

Google hat sich auch schon dazu geäußert und auch erklärt wie diese sichtbar werden:

“Um für die Anzeige der Preissenkung in Frage zu kommen, fügen Sie ein Angebot zu Ihren strukturierten Produktdaten hinzu. Bei dem Preis muss es sich um einen bestimmten Preis handeln, nicht um eine Spanne (z. B. kann es nicht $50,99 bis $99,99 sein).”

Google macht das alles automatisch, basierend auf den Preisen, die Sie der Suchmaschine über das Produktschema im Laufe der Zeit senden, daraufhin sagten sie auch noch:

“Basierend auf dem laufenden historischen Durchschnitt der Preisgestaltung Ihres Produkts berechnet Google automatisch die Preissenkung.”

Diese neue Rich-Result Snippet-Funktion ist im Bereich E-Commerce besonders interessant. Es kann mehr Suchende auf sich aufmerksam machen, da sich der Preis ändert. Wenn Sie also strukturierte Produktdaten verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie den Angebotstyp in diesem Markup haben.

Quelle: Search Engine Land

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Kostenloses SEO Tool Performance Suite