Snapchat kauft Pixel8Earth zum Erweitern der AR-FĂ€higkeiten

Snapchat kauft Pixel8Earth zum Erweitern der AR-FĂ€higkeiten

Copyright © Shutterstock / Allies Interactive


Snapchat möchte weiterhin in ihre 3D-Mapping-Plattform investieren und hat dafĂŒr Pixel8Earth gekauft. Grund dafĂŒr sind das weitere starke Wachstum an Nutzern und Umsatz. Was es damit auf sich hat erfahren Sie hier:

Was ist Pixel8Earth?

Pixel8Earth ist eine sogenannte “crowdsourced and perpetually updating map”. Es kann terrestrische und Luftbilddaten in einem Modell zusammenfĂŒhren und somit 3D Landschaften und Strukturen erschaffen.

Das Pixel8Earth System kann nach einer Reihe von VideoeingĂ€ngen die verschiedenen Feeds zu einer einzigen Karte zusammenfĂŒhren. Das Tool benutzt verschiedene digitale Videoaufnahmen um ein vollstĂ€ndiges Bild von Szenen aus der realen Welt zu erschaffen. Snapchat soll durch den Erwerb von Pixel8Earth in der Lage sein ihre AR-Map zu verbessern.

Wie verÀndert Pixel8Earth Snapchat?

Durch die neue Form der digitalen InteraktivitĂ€t werden Snapchat Nutzern bereits jetzt neue Möglichkeiten geboten. Zum Beispiel das kollaborative AR-Projekt “City Painter” von Snapchat, das bereits in der Carnaby Street in London aktiv ist.

Da City-Painter-Aktivierungen eine detaillierte Standortkartierung erfordert, wurde es bisher nur einmal gestartet. Durch die Übernahmen von Pixel8Earth kann die KapazitĂ€t fĂŒr das Projekt gesteigert werden.

Es soll auch andere Verwendungszwecke fĂŒr dieses Tool geben. Offiziell wurde noch nicht bekanntgegeben, dass Snapchat an einer AR-fĂ€higen Variante ihrer Spectacles-Smart-Brille entwickelt. Allerdings behaupten Insider, dass es Fortschritte in dieser Hinsicht gibt. Das 3D-Mapping ist hilfreich dabei verschiedenste Overlays zu entwickeln, somit könnte die AR-Brille von Snapchat fĂŒr ein weites Spektrum an Situationen nĂŒtzlich sein.

Man muss abwarten wohin diese Übernahme fĂŒhrt, allerdings kann man sagen, dass Snapchat dadurch auf die nĂ€chste Stufe der digitalen InteraktivitĂ€t gehoben wird.

 

Quelle: Social Media Today

 

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*