5 Tipps für mehr Erfolg mit strukturierten Daten

5 Tipps für mehr Erfolg mit Rich Snippets

Copyright © Shutterstock / WIN12_ET


Strukturierte Daten spielen eine große Rolle für Google und Co. Suchmaschinen können damit den Inhalt einer Website besser verstehen. Manche dieser Markups, sogenannte Rich Snippets, werden zudem auf den Ergebnisseiten als hervorgehobenes Element angezeigt. Google, Microsoft (Bing), Yahoo und Yandex arbeiten in dieser Sache zusammen und haben die einheitliche Markup-Sammlung schema.org entwickelt.

Wichtigste Rich Snippets

Durch Rich Snippets kann der Traffic und die Click-Through-Rate (CTR) erhöht werden. Deswegen sind strukturierten Daten so wichtig. Während Google zurzeit viele FAQs und How-to Markups ausspielt, legt Bing viel Wert auf Rating-Sternchen. Jede Suchmaschine hat unterschiedliche Schwerpunkte. Die zur Zeit wichtigsten strukturierten Daten werden nachfolgend aufgeführt:

  • Organisation mit Kontaktdaten und Logo
  • Produkte
  • Lokaler Brancheneintrag
  • Breadcrumb-Navigation
  • Rezepte
  • FAQs und Anleitungen
  • Video
  • Ratings und Rezensionen
  • Jobs
  • Events und Veranstaltungen

5 Tipps für bessere Rich Snippets

  1. Rich Snippets lohnen sich immer
    Auch wenn das Markup nicht in den Rich-Suchergebnissen erscheint, kann es dem Ranking helfen. Der Suchmaschinen-Crawler kann hiermit nämlich die Inhalte der Website besser auswerten.
  2. Offline- und lokale Unternehmen profitieren von Rich Snippets
    Lokale Unternehmen, die eine Website nur dafür erstellen, um sich online sichtbar zu machen, sollten möglichst viele strukturierten Daten einbinden: Öffnungszeiten, Events, Veranstaltungen, Reservierungen usw. Damit kann man Google von den Inhalten auf der Website besser “überzeugen”.
  3. Trends in 2020 für strukturierte Daten
    Die Trends ändern sich auch bei strukturierten Daten ständig. Seit einiger Zeit sind sogenannte How-to Markups und FAQs ein sehr großer Trend bei Google. Diese strukturierten Daten nehmen viel Platz in den Suchergebnissen ein. Bei den FAQs können sogar Links eingebaut werden. Auch wegen der Corona-Krise wurden neue Markups eingeführt, wie z.B. verschobene Veranstaltungen oder geänderte Öffnungszeiten.
  4. Konkurrenz-Analyse durchführen
    Man sollte sich die strukturierten Daten der Wettbewerber anschauen, dafür gibt es bestimmte Tools. Außerdem sollten die ausgespielten Rich Snippets der Konkurrenz für die wichtigsten Keywords analysiert und ebenso eingebaut werden.
  5. Einbau und Tests von strukturierten Daten
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, strukturierte Daten in einer Website einzubauen. Google empfiehlt, JSON-LD dafür zu nutzen. Sind die strukturierten Daten einmal eingebaut, sollten sie z.B. durch das Google Test Tool überprüft werden.
Quelle: onlinemarketing.de

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel