Clickstream

Was ist ein Clickstream?

Der Clickstream stellt den Weg eines Users durch eine Internetseite dar. Dieser virtuelle Pfad führt von der Seite des Einstiegs bis zur Ausstiegsseite seines Besuchs. Dabei können sowohl Klicks zwischen zwei Seiten, als auch Klicks auf einer einzelnen Seite einbezogen werden. Bei jedem Klick hinterlässt der User eine Spur, die in Protokollfiles gespeichert wird. Dabei werden unter anderem die Verweildauer und die Absprungrate von Seiten sowie die aufgerufene Reihenfolge aufgezeichnet.

Wozu werden die gesammelten Clickstream-Daten verwendet?

Die auf einem Clickstream gesammelten Daten sind wichtig für die Betreiber einer Webseite. Er kann dadurch zum Beispiel überprüfen, ob seine Produkte und Dienstleistungen die richtige Zielgruppe erreichen. Außerdem lässt sich feststellen, welche Maßnahmen oder Angebote, Nutzer zu einem Kauf bewogen haben oder von welcher Seite aus sie auf die eigene Webseite gelangt sind.

Clickstream-Analysen legen Fehler in der Struktur einer Webseite offen. Mit ihrer Hilfe soll erkannt werden, aus welchem Grund Nutzer aussteigen. Die Analyse dient dazu eine Webseite attraktiver und nutzerfreundlicher zu gestalten. Sie soll im Falle von Online-Shops die Kaufabschlussrate erhöhen und vermeiden, dass Kaufprozesse vorzeitig abgebrochen werden. Denn je kürzer der Pfad ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für einen Kauf.

Die Analyse soll daher aufzeigen, wo Nutzer unnötige Umwege gehen. Bei Informationsportalen und Nachrichtenseiten ist hingegen vielmehr wichtig, dass Nutzer möglichst viele Seiten anklicken und lange Wege gehen. Je mehr Seiten ein Nutzer aufruft, desto mehr Werbeanzeigen und -banner können ihm angezeigt werden.

Kritik an Clickstream-Analysen

Datenschützer äußern Bedenken in Bezug auf solche Analysen. Da hierbei große Mengen von personenbezogenen Daten gesammelt und ausgewertet werden, werden diese kritisch gesehen. Laut Bundesdatengesetz ist die Speicherung dieser Daten nur zulässig, wenn der Nutzer vorher eindeutig in diese eingewilligt hat. Es ist daher wichtig sich vor der Datensammlung die Speicherung der IP-Adresse sowie die Verwendung von Cookies genehmigen zu lassen.

Die Bedeutung des Clickstreams in der Suchmaschinenoptimierung

Damit Clickstreams von einer Suchmaschine positiv bewertet werden, muss mit seiner Länge ein Kompromiss eingegangen werden. Einerseits ist ein langer Clickstream ein Zeichen dafür, dass eine Seite viele Informationen bereitstellt. Andererseits wirkt sich ein zu langer Clickstream vor allem negativ auf die Usability einer Webseite aus. Ein guter Kompromiss, um eine positive Bewertung durch Suchmaschinen zu erhalten, liegt bei etwa vier Ebenen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte