Skip to main content

Best Practice zu Strukturierten Daten

Beitragsbild zu strukturierten Daten

Copyright @ Pixabay/tunechick83

Strukturierte Daten bieten für Websitebetreiber eine tolle Möglichkeit, um in den Google SERPs mittels Rich Snippets optisch herauszustechen. Darüber hinaus helfen sie dem Google Crawler, die Inhalte einer Seite besser zu interpretieren. Beispielsweise kann Google dadurch mitgeteilt werden, dass es sich bei einer bestimmten Zahlenfolge um eine Telefonnummer handelt. Diese wird schließlich auch als Telefonnummer in den Suchergebnisseiten hervorgehoben.

Wie werden strukturierte Daten erstellt?

Die weltweit größten Suchmaschinenprovider, Google, Microsoft, Yahoo und Yandex haben sich auf eine einheitliche Ontologie geeinigt, mit der zahlreiche Inhalte auf Websites gekennzeichnet werden können. Festgehalten ist das Konstrukt bei Schema.org und hier für alle Nutzer frei einsehbar.

Wie Werden strukturierte Daten am Besten auf einer Website eingebunden?

Bei der Einbindung der strukturierten Daten gibt es grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten. Sie können entweder direkt in den HTML-Code oder beispielsweise über den Google Tag Manager (also per JavaScript) implementiert werden. Es ist schon länger bekannt, dass Google für das Crawlen und anschließende Rendern von JavaScript-Inhalten mehrere Tage brauchen kann. Dies bestätigte John Mueller auf die Anfrage eines Users im Google Webmaster Hangout vom 21. Dezember diesen Jahres. Ferner empfahl der Webmaster Trend Analyst, strukturierte Daten möglichst immer direkt in den HTML-Code einer Seite einzubauen. Dadurch werde wie gesagt zum einen die Geschwindigkeit, in der sie Google registriert, erhöht und zum anderen die Komplexität des Vorgangs verringert. Fehler sind also durch die Einbindung über den HTML-Code leichter zu erkennen und auszubessern, als über den Tag Manager bzw. JavaScript.

Wie können strukturierte Daten auf ihre Richtigkeit überprüft werden?

Google bietet ein Testtool für strukturierte Daten an, in dem entweder bestehende URLs, aber auch einzelne Code-Snippets geprüft werden können. Nachdem man hier den Button “Test durchführen” geklickt hat, werden die erfassten Elemente sowie Warnungen und Fehler ausgegeben. Dabei sind Warnungen in der Regel nicht Kritisch für die Ausspielung der Rich Snippets, Fehler allerdings schon.

Quelle: YouTube

Tipp

Hier geht es zu unserem Rich Snippets Leitfaden.

Kostenloser SEO-Check der OSG

Best Practice zu Strukturierten Daten
5 (100%) 10 votes


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*