Strukturierte Daten

Strukturierte Daten

Copyright © shutterstock / REDPIXEL.PL

1. Strukturierte Daten – was hat es damit auf sich?

Strukturierte Daten wirken für Laien sehr verwirrend. Sobald du jedoch über eigene Kenntnisse im Bereich der Programmierung verfügst, wird die Anwendung grundsätzlich ganz logisch. Vor allem in der Suchmaschinenoptimierung sind strukturierte Daten ein wichtiger Ansatz, um sich einen Vorteil gegenüber der Mitbewerber zu verschaffen. Doch wie genau lässt sich durch strukturierte Daten für einen positiven Rankingeffekt sorgen und worauf kommt es bei deren Anwendung an?

2. In diesen Bereichen sind strukturierte Daten relevant

Bei strukturierten Daten handelt es sich vereinfacht um Inhalte einer Webseite, die zur Erkennbarkeit durch die Suchmaschine besonders gekennzeichnet wurden. Dadurch sind Bots und Algorithmen in der Lage, die Seite einfacher einzuordnen und die Inhalte der Seite besser zu verstehen. Dadurch werden die vielen Daten und Anwendungen im Hintergrund der Seite zu einer klaren Struktur, wodurch du beispielsweise Adressen als „Adresse“ oder Rezepte als „Rezept“ speichern kannst.

Strukturierte Daten aus Quellcode

Screenshot: Google

Strukturierte Daten geben Google an dieser Stelle Auskunft über die konkrete Intuition deiner Beiträge und belohnen dich für stärkere Präsenz. Auch Suchmaschinen belohnen diese Genauigkeit häufig mit zusätzlichen Rich Snippets und anderen Optionen zur Darstellung. Auf diese Weise werden Aspekte wie deine hinterlegten Rezepte in kleinen Kästchen angezeigt und dem Nutzer präsentiert. Dies lässt sich innerhalb der SERPs mehr Raum mit deiner Seite einnehmen. Dennoch nehmen bisher nur rund 12,3 % der Seiten die Möglichkeiten eines solchen Vorteils in Anspruch.

Markup Schema Google

Copyright © Google

3. Welche Bereiche lassen sich durch strukturierte Daten verdeutlichen?

Ein Structured Data Markup, so wird der zusätzliche Platz für deine Daten genannt, eignet sich für viele zusätzliche Angaben. Strukturierte Daten lassen dich deine schriftlichen Inhalte auf der Seite somit durch wichtige Zusätze erweitern und übersichtlicher gestalten. Doch in welchen Bereichen lassen sich strukturierte Daten konkret nutzen und wie kommen diese zur Geltung?

Kreative ArbeitenBücher, Filme, Musikstücke, Rezepte, Serien, Medien
OrganisationenGesellschaften, Vereine, Firmen, Organisationen, Geschäfte
OrteLandschaften, Sehenswürdigkeiten, Immobilien, Wohnorte, Bezirke
WeiteresProdukte, Personen, Veranstaltungen, Fahrzeuge, Bäume

4. Einheitliche Darstellung mit dem Schema ORG

Durch die Gründung der Initiative Schema.org haben sich strukturierte Daten zu einem standardisierten Format entwickelt. Hierbei schlossen sich die Unternehmen Google, Microsoft, Yandex und Yahoo zusammen, um gemeinsam drei zentrale Ansätze für strukturierte Daten festzulegen. Die folgenden Varianten platzieren die Codes direkt in der Webseite:

  • JSON-LD – JavaScript lässt sich sowohl im Head als auch im Body einfügen.
    JASONLD für Rich Snippets

    Copyright © Schema.org/Screenshot

  • Microdaten – Platzierung um ein Seitenelement herum. Dadurch wird der Code nach der Einbindung nicht mehr erkennbar.
    Microdaten für Rich Snippets

    Copyright © Schema.org/Screenshot

  • RDFa – gleiche Anwendung der HTML5 Erweiterung wie bei Microdaten, nur durch zusätzliche Elemente ausgestattet.
    RDFa für Rich Snippets

    Copyright © Schema.org/Screenshot

 

5. Welche strukturierten Daten sind am wichtigsten?

Auch wenn du für strukturierte Daten eine große Auswahl hast, sind nicht alle Angaben sinnvoll. Die folgenden Daten sollten bei entsprechender Eignung jedoch keinesfalls fehlen, da sie dir zusätzlichen Raum innerhalb der Suchergebnisse verschaffen können:

Unternehmen sind darauf angewiesen, möglichst einfach in den Suchergebnissen gefunden zu werden. Strukturierte Daten verschaffen dir hierbei die Möglichkeit, Dinge wie dein Logo oder deine Kontaktdaten zu hinterlegen, um den Kunden direkt zu informieren.  
Wenn du von aktuellen Events und Veranstaltungen lebst, solltest du die neusten Termine direkt als strukturierte Daten angeben. Hierbei hast du die Möglichkeit, den Namen des Events, den Ort der Veranstaltung und das Datum anzugeben und dich für die besten Vorlagen zu entscheiden. Bei einer geeigneten Einbindung werden diese Angaben sicher auch auf Google erkennbar.
Breadcrumbs werden als hilfreiche Navigationsmittel betrachtet, die den Nutzer sagen auf welcher Seite er sich befindet. Für Google spielen auch Breadcrumbs eine wichtige Rolle, da Google die Struktur der Website somit nachvollziehen kann. Die Navigationsschritte sollten auch visuell am oberen Ende der Webseite, für gewöhnlich unter der Hauptnavigation, eingebunden werden. Die Breadcrumbs werden auch in den Google Ergebnisse angezeigt und zeigen den Nutzer an, wo sich die gesuchte Seite in der Website befindet.  
Sitelinks sind weitere Links, die in den Suchergebnissen unter der Haupt-URL angezeigt werden und dienen auch zur weiteren Navigation des Nutzers auf eine bestimmte Website. Bei den organischen Sitelinks hat der Website betreibende keinen Einfluss, ob diese angezeigt werden oder nicht. Dennoch bietet man der Suchmaschine damit eine Hilfestellung im Falle, dass organische Sitelinks angezeigt würden.

6. So lassen sich strukturierte Daten auf der Seite ergänzen

Da Google selbst die JSON-LD-Variante empfiehlt, fokussieren wir uns im Folgenden auf diesen Ansatz. Die entsprechenden Worte werden an einer beliebigen Stelle im Code hinterlegt, wodurch sich die Auszeichnungen auch in zusammenhängenden Skripts verfassen lassen. Dies fördert den sofortigen Datenaustausch mit Google und macht die Daten leichter auffindbar. Ob du dich für die Darstellung in einem zusammenhängenden Skript entscheidest, liegt jedoch bei dir.

Jason-LD Schema.org Generator für SEP

(c) Screenshot JSON-LD Schema Generator

7. Einbindung direkt bei WordPress

Auch auf WordPress kannst du strukturierte Daten ohne Schwierigkeiten einbinden. Lade dir hierzu einfach einen von den vielen Plugins, wie zum Beispiel Schema Pro oder Yoast, herunter und füge es deiner Webseite hinzu. Wähle nach dem Start und der Bestätigung des Setup Wizards das Logo deines Business aus und hinterlege im Bereich Social Profiles die URLs deiner Social Media Profile. Im Bereich „Other Schemas“ kannst du zudem eine Über mich Seite oder eine Kontaktseite integrieren. Dadurch erweiterst du die Anzahl der zur Verfügung stehenden Daten und bestätigst deine Angaben mit einem Klick auf Next.

Damit strukturierte Daten jedoch auch angezeigt werden, folgt nun deren Einrichtung. Kurz zusammengefasst funktioniert der Prozess rund um strukturierte Daten so:

1)      Wähle Einstellungen -> „Schema Pro“ -> „Add new“

2)      Wähle die Art der strukturierten Daten aus und weise die passenden Seiten zu

3)      Bearbeite die Texte deiner strukturierten Daten und hinterlege wichtige Details

4)      Öffne die Seiten, die nun über strukturierte Daten verfügen sollen. In der „Schema Pro“ Box erkennst du anschließend, ob deine vorgenommenen Änderungen wirksam sind.

Wenn strukturierte Daten nachträglich angepasst werden sollen, ist auch dies mit WordPress problemlos möglich. Bearbeite sie hierzu am besten direkt an der Seite und wähle die „Schema Pro“ Box unterhalb des Editors. Im benachbarten Feld kannst du den gewünschten Inhalt eingeben und die Seite mitsamt des Beitrags aktualisieren. Die Änderungen sollten nun sichtbar sein.

8. Jetzt durch strukturierte Daten mehr Platz gewinnen

Wenn auch du auf der Suche nach einer einfachen Lösung für mehr strukturierte Daten bist, wirst du auf deiner Seite bestimmt fündig. Beinahe jedes Projekt verschafft dir die Möglichkeit, weitere Angaben zu hinterlegen und von Google belohnt zu werden. Auf diese Weise vereinfachst du sowohl die Einschätzung aus Sicht der Suchmaschine als auch die Erkennbarkeit für die Nutzer. Besonders in der Sprachsuche wird dies zunehmend relevant. Rund 40,7 % aller Antworten bei der Sprachsuche lassen sich auf die geringe Anzahl hervorgehobener Snippets zurückführen. So kannst du dich auf mehr Platz in den Suchergebnissen verlassen und mehr strukturierte Daten angeben.

Struktrierte Daten: Snippets in Google Suchergebnissen

Screenshot: Google

Falls du mehr zum Thema wissen möchtest, findest du weitere Informationen in unserem Rich Snippets Leitfaden.
Zum Leitfaden

9. FAQ

Was sind strukturierte Daten?

Wer nach strukturierten Daten sucht, wird keine spezifische Lösung für ein besseres Ranking finden. Eher handelt es sich bei solchen Daten um eine systematische Struktur, was das Auffinden und Nutzen von Inhalten erleichtert. So führen strukturierte Daten zu einer leichteren Auffindbarkeit in relationalen Datenbanken, wodurch die Darstellung optimierbar wird.

Wie kannst du strukturierte Daten verfassen?

Seit 2011 gibt es zur einheitlichen Auslegung und Umsetzung die Initiative Schema.org. Dadurch hat sich mit der Zeit ein Web-Standard entwickelt, wodurch sich die Daten gleichmäßig angeben lassen. Mit Microdata, RDFa und JSON-LD entstanden auf diese Weise neue Strategien.

Was bewirken strukturierte Daten konkret?

Wenn du zusätzliche Daten ausweist, bietest du der Suchmaschine wertvolle Kontextinformationen zu deinen Inhalten. Diese Verständlichkeit macht sich schnell auch mit Ergebnissen bezahlt, wodurch du mehr Platz in Form von Rich Cards oder Rich Snippets erhalten kannst.

Lohnen sich weitere strukturierte Daten?

Der Aufwand für die Strukturierung deiner Daten ist verschwindend gering. Dafür erhältst du bei entsprechender Relevanz schnell die gewünschten Resultate und kannst deine Webseite in Zukunft noch schneller finden. Dank der zusätzlichen Plätze übersieht dich kein potenzieller Kunde mehr.

10. Unser Fazit

Damit du den Platz innerhalb der SERPs bestmöglich nutzen kannst, eignen sich strukturierte Daten. Mit diesen bist du in der Lage, dein Ergebnis zusätzlich zu verbessern und mehr Details zu deiner Suche anzeigen zu lassen. Beachte rund um deine strukturierten Daten daher, dass diese sowohl für den Nutzer als auch für die Suchmaschine transparent und überzeugend dargestellt werden.

 


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte