Likert-Skala

Likert Skala

┬ę Copyright Shutterstock/ Chokniti Khongchum

Was ist eine Likert-Skala?

Es handelt sich bei der Likert-Skala um ein Verfahren, mit dem die pers├Ânlichen Einstellungen gemessen werden k├Ânnen. Es handelt sich bei den Skalen um die Aussagen von den Betroffenen einer Umfrage. Diese Antwort-Skala besteht aus mehreren Stufen und vorgegebenen Antwortm├Âglichkeiten, denen dann mehr oder weniger zugestimmt werden kann. Am Ende der Befragung, werden die Werte der einzelnen Antworten addiert und es ergibt sich dann ein Wert auf der Skala.

Die Idee hinter der Skala

Der Erfinder der Likert-Skala (Rensis Likert) ist der Auffassung, dass man generell davon ausgehen kann, dass bei einer Befragung Aussagen zum Produkt umso st├Ąrker abgelehnt werden, je mehr sich diese Aussagen von den Einstellungen der Versuchspersonen zu diesem Produkt unterscheiden. Die Antworten der Personen werden dann nach Grad der eigenen Einstellung abgebildet. Generell k├Ânnen die Versuchspersonen die Aussagen dabei mittels Zahlen bewerten. Da das Ziel der Skala ist, gleiche Abst├Ąnde zwischen den Antwortstufen zu schaffen, findet oft eine symmetrische Formulierung der Antwortm├Âglichkeiten statt, sprich von beispielsweise ,,stimme voll zu” bis ,,stimme gar nicht zu”. Die Zahlen der Antworten k├Ânnen dabei sowohl gerade als auch ungerade sein.

Eine Likert-Skala wird ├╝blicherweise in Frageb├Âgen im Bereich der Sozial- und Marktforschung verwendet.

Beispiele einer Likert-Skala

Man geht davon aus, dass eine Befragung zum Thema Sicherheitsgurte stattfindet. Durch diese Befragung soll herausgefunden werden, ob die Gurte in ihrer Form generell gut bei Autoinsassen ankommen.

Dazu werden den Testpersonen beispielsweise folgende Aussagen pr├Ąsentiert (diese werden als Items bezeichnet):

  • Item 1: Sicherheitsgurte bieten den Insassen von Autos einen optimalen Schutz.
  • Item 2: Sicherheitsgurte sind verbesserungsbed├╝rftig.

Dazu werden den Testpersonen nun Antwortm├Âglichkeiten zur Verf├╝gung gestellt:

trifft zu; trifft eher zu; trifft eher nicht zu; trifft gar nicht zu

Dabei werden den Antwortm├Âglichkeiten die Zahlen 1 bis 4 zugewiesen. Eine der Aussagen sowie die gew├Ąhlte Zahl stellen den Indikator f├╝r die Einstellung dieser Person dar.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte