Statuscode 408 Request Time-Out

Statuscode 408

Copyright © Shutterstock/ designium

Was bedeutet der Statuscode 408 (Request Time-Out)?

Der HTTP Fehler 408 Request Time-Out tritt auf, wenn das Herstellen einer Verbindung zwischen Client und Webserver zu lange dauert. Liegt zwischen Anfrage und dem Empfang von Daten ein zu langes Zeitintervall, wird die Verbindung vom Server getrennt. In diesem Fall muss die Anforderung durch den Client innerhalb einer gewissen Frist wiederholt werden.

Ursachen fĂŒr Fehlercode 408 Request Time-Out

Die Anfrage des Client an einen Webserver folgt einem bestimmten Ablauf. ZunĂ€chst wird die im Webbrowser eingegebene URL der IP-Adresse der aufgerufenen Webseite zugewiesen. Diese Umwandlung wird vom Domain-Namen-Server (DNS) durchgefĂŒhrt. Im Anschluss wird eine IP-Socket-Verbindung zu dieser IP-Adresse geöffnet. HierĂŒber wird nun der HTTP Datenstrom geschrieben. LĂ€uft alles korrekt, wird vom Webserver ein HTTP Datenstrom als Antwort empfangen. Hierin sind unter anderem Statusmeldungen vorhanden, deren Werte im HTTP Protokoll definiert werden.

Der Fehler 408 Request Time-Out tritt im letzten der genannten Schritte auf. In diesem Fall erhÀlt der Client den Statuscode 408 gesendet.

Mögliche Ursachen fĂŒr den Fehlercode 408:

  • Überlastung des Webservers
  • Zu hohe Last beim Client
  • Überlastung der Internetverbindung
  • Technische Probleme beim Provider
  • Fehlerhafte Einstellungen am PC

Da es sich bei der Ursache zumeist um einmalige Schwankungen bei der Systemauslastung handelt gestaltet sich die Fehlerbehebung relativ schwierig. Taucht der Fehler ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum auf, ist vermutlich eine Überlastung des Webservers der Grund. Bei gelegentlichen Auftreten muss auch eine zu starke Arbeitslast des Client in Betracht gezogen werden. Arbeiten sowohl Webserver wie auch Client korrekt handelt es sich zumeist um eine Überlastungen des Internets.

Mögliche Symptome fĂŒr den Fehler 408:

  • Im Programmfenster wird die Fehlermeldung 408 Request Time-Out angezeigt.
  • Das aktuelle Programmfenster stĂŒrzt ab.
  • Der PC lĂ€uft langsamer und reagiert nur verzögert auf Eingaben mit der Tastatur oder Maus.
  • Der Computer hĂ€ngt sich in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden fĂŒr einige Sekunden auf.

Möglichkeiten zur Fehlerbehebung

In EinzelfĂ€llen kann der Fehler auch durch den genutzten Computer verursacht werden. Denkbar sind unter anderem fehlerhafte Eintragungen in der Windows Registry. Manuelle Änderungen sollten jedoch nur von professionellen Anwendern vorgenommen werden. Um die Registry aufzurĂ€umen gibt es entsprechende Software. Eine Defragmentierung der Festplatte kann ebenfalls Abhilfe schaffen.

Tipp

Zudem sollte der Rechner auf mögliche Schadprogramme untersucht werden, welche einen Fehlercode 408 verursachen können. Am besten den kompletten PC mit einer Virensoftware scannen. Ebenfalls sinnvoll ist eine Aktualisierung der verwendeten Treiber.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte