Statuscode 403 Forbidden

Statuscode 403

Copyright © Shutterstock / Leremy

Was bedeutet der Statuscode 403 (Forbidden)?

403 Forbidden ist eine Fehlermeldung, die bei Aufruf einer Webseite angezeigt wird. Es handelt sich dabei um einen der zahlreichen Antwort-Codes des HTTP Protokolls. Dem Nutzer wird auf diese Weise mitgeteilt, dass er keine Berechtigung zum Aufruf der Seite besitzt. Es gibt zahlreiche Ursachen fĂŒr eine Fehlermeldung. Ob sich die entsprechende Webseite dennoch öffnen lĂ€sst, ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Mögliche Ursachen des Fehlers

Die Fehlermeldung tritt bei der Kommunikation zwischen dem Webbrowser und dem Webserver auf. Sobald durch Eingabe einer URL eine Webseite geöffnet werden soll, sendet der Browser ĂŒber das HTTP Protokoll eine Anfrage an den entsprechenden Webserver. Dieser fĂŒhrt daraufhin eine PrĂŒfung der gestellten Anfrage durch. Bei Fehlern, die mit einer ‘4’ beginnen, handelt es sich zumeist um sogenannte Client Fehler. Die Ursache ist deshalb zunĂ€chst auf dem Computer des Users zu suchen. Die Fehlermeldung 403 Forbidden sagt aus, dass der Zugriff aufgrund fehlender Berechtigungen verweigert wird. Dies liegt jedoch nicht an fehlenden oder falsch eingegeben Zugangsdaten.

Wichtige Fakten zum Fehler 403 Forbidden:

  • Der Server ist erreichbar.
  • Der Nutzer erhĂ€lt eine Meldung, dass die gewĂŒnschte Webseite nicht angezeigt werden kann.
  • Der Fehler liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit am eigenen Rechner bzw. dessen Konfiguration.
  • Mögliche Ursachen sind Probleme mit dem Browser, Einstellungen der Firewall oder falsche Systemeinstellungen.

Probleme mit dem Browser

Zu den hĂ€ufigsten Ursachen fĂŒr den Fehlercode 403 Forbidden gehören fehlerhafte Einstellungen beim genutzten Browser. In einigen FĂ€llen wird der Browser aufgrund von aktiven Plug-ins und/oder Add-ons vom Webserver zurĂŒckgewiesen. Denkbar wĂ€re unter anderem die Verwendung eines Addblockers oder Proxy-Plug-ins. Deshalb kann es ratsam sein, die entsprechenden Erweiterungen im Browser zu deaktivieren. Sollte die Deaktivierung der Erweiterungen nicht zum Ziel fĂŒhren und der Fehlercode 403 Forbidden weiterhin angezeigt werden, kann der Fehler mitunter durch das Löschen des Browser Caches behoben werden.

Fehler bei der Firewall

Kann die Webseite auch nach dem Löschen des Browser Cache nicht geöffnet werden, kommt der Webserver möglicherweise nicht mit den Einstellungen der Firewall zurecht. Denkbar wĂ€re, dass die Firewall das Übertragen von wichtigen Daten verhindert. Um den Fehler zu beseitigen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Handelt es sich um eine vertrauenswĂŒrdige Webseite, kann die Firewall fĂŒr die Dauer des Besuchs deaktiviert werden. LĂ€sst sich die Seite anschließend öffnen, sollte hierfĂŒr eine Ausnahme in den Firewall Einstellungen generiert werden. Die Daten werden dann durch die Firewall nicht mehr blockiert. Sofern die Probleme weiter bestehen, sollten User sich nach alternativen Lösungsmöglichkeiten umsehen.

PC auf Schadprogramme prĂŒfen

Eine weiterer Grund fĂŒr den Fehlercode 403 können Schadprogramme sein, die sich auf dem Computer befinden. Viren oder andere SchĂ€dlinge können in Verbindung mit dem Code stehende Dateien beschĂ€digen, verĂ€ndern oder sogar löschen. Zudem besteht die Möglichkeit, dass der Fehler 403 direkt mit einer Komponente des Schadprogramms zusammenhĂ€ngt. Deshalb am besten den kompletten Computer nach möglichen SchĂ€dlingen scannen.

Wichtig ist außerdem, dass alle wichtigen Updates des Betriebssystems installiert werden. Dadurch werden mitunter auch Fehlerquellen behoben, die eine Fehlermeldung 403 Forbidden hervorrufen. Eine beschĂ€digte Windows Registry kann ebenfalls zum Statuscode 403 fĂŒhren. Mögliche Ursache hierfĂŒr ist eine kĂŒrzlich durchgefĂŒhrte Änderung der Windows Software. In diesem Fall ist es ratsam, das System zu einem frĂŒheren Zeitpunkt wiederherzustellen.

 

Tipp

Durch das regelmĂ€ĂŸige Surfen im Netz und die tĂ€gliche Nutzung von Programmen, sammelt sich auf dem Rechner mit der Zeit jede Menge DatenmĂŒll an. Dies kann dazu fĂŒhren, dass der Browser aufgrund von Dateikonflikten oder einem vollen Speicher eine Fehlermeldung 403 Forbidden erzeugt. Mit einer entsprechenden Software lassen sich nicht mehr benötigte Dateien schnell und einfach entfernen. Zudem ist es sinnvoll regelmĂ€ĂŸig eine Defragmentierung der Festplatte durchzufĂŒhren.

Mögliche Fehler auf der Serverseite

In einigen FĂ€llen können auch serverseitige Fehlerursachen fĂŒr den Code 403 Forbidden verantwortlich sein. Denkbar ist unter anderem, dass die Berechtigungen auf der Webseite falsch eingestellt sind. LĂ€sst sich das Problem mit den aufgefĂŒhrten Lösungen nicht beheben, sollte man den Betreiber der Webseite informieren. Dieser kann dann ĂŒberprĂŒfen, ob Dateien eventuell in das falsche Verzeichnis hochgeladen wurden. Eine weitere Ursache sind falsche Domaineinstellungen bezĂŒgliches des Pfades.

NatĂŒrlich besteht auch die Möglichkeit, dass bestimmte User gezielt durch den Serverbetreiber geblockt werden. So lassen sich beispielsweise bestimmte IP-Adressen blockieren, um den Zugriff von Hackern zu verhindern. Einige Webseiten sperren Zugriffe aus bestimmten LĂ€ndern.

In der Praxis haben besonders Server mit Apache Probleme, wenn einzelne Verzeichnisse einer Seite nicht aufgerufen werden können. In diesem Fall hat der User ebenfalls kaum Möglichkeiten zur Fehlerbehebung. Diese Beispiele zeigen, dass die Ursache nicht immer beim Client liegt.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte