Client

Client

Copyright © Shutterstock/ Tero Vesalainen

Was ist ein Client?

Ein Client ist ein Teil einer Computerhardware oder -software, der auf einen von einem Server bereitgestellten Dienst zugreift. Der Server befindet sich oft auf einem anderen Computersystem. In diesem Fall greifen die Clients ĂŒber ein Netzwerk auf den Dienst zu.

Es handelt sich bei Webbrowser beispielsweise um Clients, die sich mit Webservern verbinden und Webseiten zur Anzeige abrufen. E-Mail-Clients rufen E-Mails von Mail-Servern ab. Der Online-Chat verwendet eine Vielzahl von Clients, die je nach verwendetem Chat-Protokoll variieren. Multiplayer-Videospiele oder Online-Videospiele können auf jedem Computer als Clients ausgefĂŒhrt werden. Clients sind Teil eines Client-Server-Modells, das heute noch verwendet wird. Clients und Server können Computerprogramme sein, die auf derselben Maschine ausgefĂŒhrt werden und ĂŒber Interprozesskommunikationstechniken verbunden sind. Server warten darauf, dass potenzielle Clients Verbindungen initiieren, die sie möglicherweise akzeptieren. Der Begriff wurde zuerst auf GerĂ€te angewendet, die nicht in der Lage waren, eigenstĂ€ndige Programme auszufĂŒhren, aber mit entfernten Computern ĂŒber ein Netzwerk interagieren konnten.

Was sind Fat Clients?

Fat Clients, die auch als Rich Clients bezeichnet werden, fĂŒhren selbst den Großteil aller DatenverarbeitungsvorgĂ€nge aus. Sie beruhen nicht unbedingt auf dem Server. Personal Computer sind beispielsweise Fat Clients, da sie relativ viele Funktionen und FĂ€higkeiten aufweisen und sich leicht auf einen Server verlassen. Ein Computer, auf dem ein Art-Programm ausgefĂŒhrt wird, das letztendlich das Ergebnis seiner Arbeit in einem Netzwerk teilt, lĂ€sst sich ebenfalls in diese Kategorie einordnen. Ein Computer, der fast vollstĂ€ndig als eigenstĂ€ndige Maschine ausgefĂŒhrt wird, um Dateien ĂŒber ein Netzwerk zu senden oder zu empfangen, wird standardmĂ€ĂŸig als Workstation bezeichnet.

Was sind Thin Clients?

Hierbei Handels es sich um eine minimale Art von Client. Thin Clients verwenden die Ressourcen des Host-Computers. Sie stellen im Allgemeinen nur verarbeitete Daten bereit, die von einem Anwendungsserver bereitgestellt werden, der den Großteil der erforderlichen Datenverarbeitung ausfĂŒhrt. Ein GerĂ€t, das eine Webanwendung verwendet (z. B. Office Web Apps), ist ein Thin Client.

Hybrid

Ein Hybrid ist eine Mischung aus den beiden oben genannten Clients-Modellen. Ähnlich wie Fat Clients werden sie lokal verarbeitet, benötigen aber den Server fĂŒr die Speicherung persistenter Daten. Dieser Ansatz bietet Funktionen sowohl vom Fat Client (Multimedia-UnterstĂŒtzung, hohe Leistung) als auch vom Thin Client (hohe Verwaltbarkeit, FlexibilitĂ€t).


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte