OSG Blog

Neues Google-Update? September bringt Veränderungen Neues Google-Update? September bringt Veränderungen
Seitdem Google nicht mehr sonderlich viel über Updates an ihrem Algorithmus bekannt gibt, häufen sich beinahe täglich Spekulationen, ob es nicht wieder etwas gab.... Neues Google-Update? September bringt Veränderungen

Seitdem Google nicht mehr sonderlich viel über Updates an ihrem Algorithmus bekannt gibt, häufen sich beinahe täglich Spekulationen, ob es nicht wieder etwas gab. Vor allem am Sonntag bzw. Montagmorgen, wenn die Ranking- & Sichtbarkeitsveränderungen geprüft werden, wie beispielsweise bei Sistrix oder Xovi, gibt es bei vielen SEO- und Online Marketing Managern das wöchentliche Stirnrunzeln.

Google Update in den lokalen Suchergebnissen

So war es auch diese Woche, nachdem sich bereits Ende letzter Woche (KW 35; Monatswechsel August/September 2016) erste Hinweise auf Aktivität bei Google verdichtet haben. Erste Anzeichen dafür gab es in den Suchergebnissen der lokalen Suche im sog. „Local Pack“. Dort scheint es ein Qualitätsupdate gegeben haben.

Besonders betroffen sind hier Unternehmen, die für bestimmte Suchbegriffe in einer Region ranken, obwohl sie dort keine oder einen nur sehr weit entfernte Filiale unterhalten. Da sich Google dazu nicht geäußert hat, bleibt abzuwarten, wie stark sich dieses Update wirklich auswirkt.

Mozcast vom 6. September 2016

Dennoch scheint es so, dass Google hier einen besonderen Schwerpunkt auf das Ausschließen von Spam gelegt hat, um dem Nutzer während seiner Suche, ein qualitativ hochwertigeres Suchergebnis zu liefern. Des Weiteren haben lokale Seiten, die die Adresse, welche bei Google My Business hinterlegt ist, auch in anderen Kanälen eingepflegt haben (bspw. in Branchenverzeichnissen), im Local Pack eine größere Bedeutung als noch zuvor.

Core Update bringt starke Schwankungen

Am Montagmorgen stellte sich dann nach und nach heraus, dass das Update in der lokalen Suche wohl nicht das einzige war. Bei der wöchentlichen Prüfung der Indizes einzelner (Kunden-)Webseiten fielen Schwankungen von 10 bis 50 % auf. Ein roter Faden, welche Seiten genau betroffen sind, ließ sich jedoch nicht eindeutig ausmachen. Jedoch haben viele Seiten, die sich auf eine bestimmte Produktpalette spezialisiert haben, meist hinzugewonnen.

Bei der Analyse der Projekte hat man Änderungen bei den Keywords festgestellt, welche sich jedoch noch in einem Rahmen bewegen, den man als normal bzw. nicht ungewöhnlich bezeichnen könnte. Eine genaue Prüfung in den kommenden Tagen und Wochen wird die genaue Größe, Tragweite und Bedeutung des Updates zeigen. Da es bei Google allerdings schon häufiger vorkam, dass Updates stufenweise ausgerollt wurden, ist eine genauere Einschätzung zum aktuellen Zeitpunkt nicht vollständig möglich.

Google äußert sich nicht zum Update

Google hat über die offiziellen Kanäle bisher kein Statement zu dem vermeintlichen Update veröffentlicht, was jedoch in den vergangenen Monaten auch nicht mehr üblich war. Dass dahingehend noch was passiert, ist eher unwahrscheinlich.

John Mueller von Google hat allerdings über seinen Twitter-Account verlauten lassen, dass Google sich bei über 1.000 Updates pro Jahr nicht zu jeden äußern kann.

 

 

Bildquellen:

Headerbild: ©iStock/BartekSzewczyk
Mozcast-Screenshot: mozcast.com (abgerufen am 6. September 2016)

Beitrag bewerten

Jörg Niethammer

Jörg Niethammer studierte Management & Vertrieb an der Hochschule Heilbronn und ist bei der OSG seit Anfang 2016 als Online Marketing Manager tätig. Als Account Manager betreut er verschiedenste Kunden in den Bereichen SEO und Media.

Bisher keine Kommentare.

Sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.