SandstrandSEO

©Online Solutions Group


Hinter SandstrandSEO verbirgt sich das Fokus-Keyword des großen Contests um den besten SEO-Dienstleister. Das Portal SEO-Vergleich startet im Jahr 2020 damit seinen ersten SEO-Contest. Von nun an will SEO-Vergleich jĂ€hrlich diejenigen SEO-Agenturen ermitteln, die in einem Zeitrahmen von 5 Wochen das beste Ranking um einen spezifischen Suchbegriff erzielen. Es warten Preise im Gesamtwert von mehr als 15.000 Euro auf die besten drei Teilnehmer. Hauptsponsor des Contests ist PageRangers. Die Teilnahme ist kostenfrei. Der Contest ist auch als Wettbewerb um die besten SEO-Tools zu verstehen. Lösungen wie die Performance Suite (das hauseigene Tool der Online Solutions Group) bieten in der Suchmaschinenoptimierung wertvolle UnterstĂŒtzung im Streben nach den bestmöglichen Ergebnissen in den SERPs, nicht nur fĂŒr SandstrandSEO.

SandstrandSEO im Überblick

SandstrandSEO ist ein bewusst fiktiv gehaltenes Keyword. Die Herausforderung besteht fĂŒr SEO-Agenturen darin, um dieses Fokus-Keyword bestmöglich rankende Suchergebnisse zu erzielen. Bereits kurz nach der Bekanntgabe des diesjĂ€hrigen Keywords machten sich zahlreiche Agenturen und Wettbewerber an die Arbeit und konkurrieren seitdem um die vorderen RĂ€nge im Wettbewerb. Das Keyword hat keine spezifische Bedeutung inne. Bei den SEO-Contests geht es grundsĂ€tzlich darum, fiktive Keywords zu nutzen, die bislang fĂŒr Suchmaschinenbetreiber keine Rolle spielten. Da Keywords wie SandstrandSEO bisher nicht aufzufinden waren, sind die Erfolge der teilnehmenden SEO-Agenturen und -Spezialisten messbar und nachvollziehbar.

Der SEO-Contest

Aus Perspektive der SEO-Agenturen ist das Jahr 2020 in mehrfacher Hinsicht eine Besonderheit. Im Zuge der Corona-Pandemie waren EinkĂ€ufe in vielen Branchen vor Ort nicht möglich. Damit wuchs die Bedeutung des E-Commerce und Online-Handels. Bestellungen im Internet und der Versandhandel nahmen zu und sind noch immer auf einem hohen Niveau. Umso wichtiger ist es, im Zuge der wachsenden Konkurrenz im Online-Marketing mit hohen Suchergebnissen zu punkten. Der Wettkampf um die obersten RĂ€nge in den Suchergebnislisten (SERPs: Search Engine Result Pages) nimmt zu. Dies ist mit neuen Herausforderungen fĂŒr die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) verbunden. Mehr Unternehmen als je zuvor wissen die Bedeutung dieser Optimierungsmaßnahmen zu schĂ€tzen.

Zu optimieren sind hierbei nicht nur die Anzeigen bei Diensten wie Google AdWords oder die PlĂ€tze bei Google My Business. Es sind auch und insbesondere die organischen Suchergebnisse in den SERPs, auf die es bei diesem SEO-Contest um die SandstrandSEO ankommt. SandstrandSEO ist das Keyword, dass es von den Teilnehmenden in den Content einzubauen gilt, bevor der Content auf diesen SchlĂŒsselbegriff zu optimieren ist.

Als Botschafter lÀdt der Schlagerstar Mickie Krause zum diesjÀhrigen SEO-Contest ein. Als Ballermann-Ikone gibt er dem Keyword SandstrandSEO das passende Gesicht. In einem Video erklÀrt Krause den Ablauf und verrÀt den Teilnehmenden, welche Gewinne auf die Sieger warten.

SandstrandSEO: Die Agenda des SEO-Contests

Die wichtigsten Eckpunkte des diesjĂ€hrigen SEO-Contests um die SandstrandSEO im Überblick

  • Start: 20.05.2020, 10 Uhr
  • Ende: 22.06.2020, 10 Uhr
  • Zeitraum: 5 Wochen
  • Teilnehmer und Teilnahmeberechtigte: ausgewiesene SEO-Agenturen und -Dienstleister
  • Suchbegriff (Keyword): SandstrandSEO
  • Aufgabe: möglichst hohes Ranking-Ergebnis zum Suchbegriff erzielen
  • Messung der Rankings: 3 Stichtage (15., 18. und 22.06., je 10 Uhr)
  • Anmeldung: erforderlich (Anmeldefrist bereits abgelaufen)
  • Kosten fĂŒr Teilnehmende: keine

Der Wettbewerb und sein Ablauf

Zur Teilnahme am Contest um die besten Suchergebnisse der SandstrandSEO ist eine Anmeldung erforderlich. Die Agenturen und Dienstleister registrieren sich hiermit direkt beim Anbieter von SEO-Vergleich. Die Anmeldung ist kostenlos. Die einzige Voraussetzung besteht in einer TĂ€tigkeit als SEO-Dienstleister.

Der Contest um Sandstrand-SEO

Eine Anmeldung ist zum jetzigen Augenblick nicht mehr möglich. Trotzdem sollten Sie als Beobachter am Ball bleiben, wenn Ihnen Die SEO-Agentur-Landschaft am Herzen liegt. An 3 Stichtagen, nĂ€mlich am 15.6., 18.6. und am 22.6. werden die Rankings um 10 Uhr vormittags gemessen. Das letztgenannte Datum ist auch der Stichtag fĂŒr die Bestimmung der Gewinner.

Nach der Bekanntgabe des sommerlichen Keywords SandstrandSEO erfolgte der Start des Contests um das beste Ranking am 20.05.2020 um 10 Uhr. In einem Zeitraum von 5 Wochen haben die teilnehmenden Agenturen die Möglichkeit, bis zum Ende des Contests am 22.06.2020 um 10 Uhr um das beste Ranking zu konkurrieren.

An drei verschiedenen Stichtagen erhebt der Veranstalter die jeweils aktuellen Rankings der SandstrandSEO-BeitrĂ€ge in den Suchmaschinen. Hierbei sind insgesamt 55 Punkte zu vergeben. Der beste Teilnehmer kann maximal 10 Punkte erlangen. In den Suchergebnislisten absteigend vergibt der Veranstalter jeweils einen Punkt weniger. Der Zehntplatzierte ist somit der letzte in der Rangliste, der noch einen Punkt erhĂ€lt. Zum Schluss des Contests werden die Punkte aufsummiert und der Gewinner festgestellt und gekĂŒrt.

Gewinne fĂŒr die Erstplatzierten

SEO-Vergleich sieht mehrere großzĂŒgige Gewinne fĂŒr die Sieger des Contests um die SandstrandSEO vor. Der Erstplatzierte gewinnt in erster Linie einen Kurzurlaub fĂŒr zwei Personen. Ebenso darf er sich auf ein exklusives Interview auf der Internetseite des Anbieters freuen. Der Sieger erhĂ€lt weiterhin eine 12 Monate lange Premium-Gold-Mitgliedschaft bei SEO-Vergleich sowie 12 Monate Nutzung der ContentSuite von PageRangers. Ebenso winkt dem Sieger ein VIP-Ticket fĂŒr den 2020er SEO-Day in Köln. Abgerundet wird der Gewinn von 2 digitalen OMR-Reports.

Der Zweitplatzierte gewinnt ebenfalls ein SEO-Day VIP-Ticket fĂŒr Köln. Weiterhin erhĂ€lt der Zweitbeste eine 12 Monate lange Mitgliedschaft bei SEO-Vergleich (Premium-Plus). Ebenso stehen dem zweiten Platz 9 Monate der PageRangers ContentSuite zu. Die 2 OMR-Reports in digitaler AusfĂŒhrung bekommt der Zweitplatzierte ebenfalls.

FĂŒr den dritten Platz sind 12 Monate Premium-Mitgliedschaft bei SEO-Vergleich vorgesehen. Die PageRangers ContentSuite bekommt der Drittplatzierte fĂŒr 6 Monate. Ebenso stehen dem dritten Platz 2 OMR-Reports zu.

AnsÀtze zur Optimierung auf das Keyword SandstrandSEO

Es stellt sich die Frage, wie die Suchmaschinenoptimierung um einen Fantasiebegriff wie SandstrandSEO funktioniert. Ähnlich wie in frĂŒheren Contests um fiktive Begriffe Ă€hneln die Optimierungsmaßnahmen denen der regulĂ€ren SEO. GrundsĂ€tzlich ist das Keyword SandstrandSEO ein SchlĂŒsselbegriff wie jedes andere Keyword auch.

Wie auch im Hinblick auf hÀufigere Begriffe besteht das Ziel darin, den auf das jeweilige Keyword optimierten Text möglichst weit oben in den Suchergebnislisten bei Google und anderen Suchmaschinenbetreibern erscheinen zu lassen. Auf diese Weise soll die Sichtbarkeit des eigenen Unternehmens steigen.

Zu den wichtigsten Eckpfeilern der Suchmaschinenoptimierung gehören:

  • Analyse des Keywords
  • Wettbewerbsanalyse
  • Onpage- und Offpage-Optimierung
  • Erfolgskontrolle und Tracking

Bei der Keyword Analyse wird sich herausstellen, dass bisher wenig Daten zum Begriff SandstrandSEO vorliegen. Suchmaschinenbetreiber mĂŒssen hierbei zunĂ€chst einordnen, was im Hinblick auf diesen Suchbegriff von Relevanz ist. Genau genommen wird es sich um die Daten handeln, die andere Wettbewerber im Zuge des Contests um die SandstrandSEO generiert haben. Daher ist es von besonderer Bedeutung, die Konkurrenz genau zu analysieren.

Jede zum Thema auffindbare Information sowie sĂ€mtliche verfĂŒgbaren Daten zum Begriff SandstrandSEO tragen dazu bei, das Ranking-Ergebnis zu verbessern. Es empfiehlt sich, den eigenen Content soweit wie möglich den Suchergebnissen der je aktuellen Top 10 oder Top 5 anzupassen, um selbst unter die vorderen Rankings zu gelangen. Genaue Kenntnis der Wettbewerber hilft dabei, die LĂŒcke zwischen dem Ist-Zustand und dem Soll-Ziel zu schließen.

Onpage und Offpage-Optimierung

On- und Offpage beschreibt verschiedene AnsĂ€tze der SEO, die beide zu einem möglichst hohen Ranking beitragen. Onpage bezieht sich hierbei auf diejenigen Maßnahmen, die auf der eigenen WebprĂ€senz greifen. Dazu gehören Inhalt, Technik und Struktur der Webseite. Zur Offpage-Optimierung gehören hingegen die Maßnahmen außerhalb der eigenen Webseite. Offpage-Optimierung lĂ€sst sich kaum aktiv beeinflussen, da die Betreiber der Webseiten von Partnern sowie anderen Seiten abhĂ€ngig sind.

Onpage-Optimierung

Zu den wichtigsten Komponenten der Onpage-Optimierung gehören:

  • Content (suchmaschinenoptimierte Texte)
  • URL-Struktur der Webseite
  • korrekter Einsatz des HTML-Codes
  • Interne Verlinkungen und Unternavigation
  • Deep Links
  • Ladezeiten
  • Mobile Optimierung
  • Social Signals

Auch im SEO-Contest um das Keyword SandstrandSEO bleibt der suchmaschinenoptimierte Content der unverzichtbare Ranking-Faktor. Keyword-Dichte und Relevanz der Inhalte sind dabei nur die Grundlagen der Optimierung. Zu beachten sind gerade auch folgende Punkte.

Die URL-Struktur der Seite berĂŒcksichtigen Suchmaschinen ebenso im Hinblick auf das Ranking. Im Fokus stehen hier aussagekrĂ€ftige Keywords, die sich in der gesamten URL finden lassen. Die Bezeichnungen der URLs sollen bereits RĂŒckschluss darauf geben, was Nutzer und potenzielle Kunden auf der entsprechenden Webseite erwartet. In diesem Zusammenhang ist von so genannten sprechenden URLs die Rede. Dies gilt auch und insbesondere fĂŒr die verschiedenen Landingpages und Unterseiten. URLs aus wenig aufschlussreichen Zahlen- und Buchstabenkombinationen sind zu vermeiden, da sie die Nutzererfahrung einschrĂ€nken.
Was die Struktur des HTML-Codes betrifft, ist auf eine korrekte und saubere Anordnung zu achten. Diese Herausforderung reicht von der Anordnung der Überschriften und Textblöcke bis zum durchdachten Einsatz der Tags. Zur Umsetzung dieses Codes empfiehlt sich der Einsatz von Experten fĂŒr technische SEO.
Die interne Verlinkung dient in erster Linie einer guten Navigation. User wollen sich schnell zurechtfinden. Die Binnenarchitektur der internen Links sollte daher einem logischen Aufbau folgen und intuitiv zu gesuchten Unterseiten fĂŒhren. Zur Realisation tragen eine durchdachte MenĂŒfĂŒhrung sowie der Einsatz so genannter Breadcrumbs. Diese “Brotkrumen” zeigen dem Nutzer den eingeschlagenen Weg in Form einer Verkettung von Links an. Somit lĂ€sst sich der Pfad zur aktuellen Seite aufrufen. Eine gute interne Verlinkung ist ein Beitrag zur Nutzererfahrung (User Experience). Diese ist einer der wichtigsten Eckpfeiler eines guten Rankings bei Google und anderen Suchmaschinen.
Ein Beitrag zur guten Navigation und damit Nutzererfahrung ist weiterhin die Nutzung so genannter Deep Links. Diese dienen dazu, möglichst schnell zur Zielseite zu gelangen. Nutzer kommen mit einer geringen Klicktiefe (möglichst wenige Klicks) zur gewĂŒnschten Unterseite. Richtlinienhalber sollte ein Anwender in maximal drei Klicks von der Startseite zur Ziel-Unterseite gelangen.
Webseiten-Besucher legen weiterhin Wert auf möglichst geringe Ladezeiten. Ganz gleich, ob jemand nach SandstrandSEO oder einem anderen Keyword sucht, sollte die aufgerufene Seite so schnell wie möglich laden. Die Ladezeiten lassen sich mit einem Google-Tool jederzeit ĂŒberprĂŒfen. Onpage-Optimierung kann zur Reduktion der Ladezeiten beitragen, indem die Verursacher langer Ladezeiten identifiziert werden. Oftmals handelt es sich bei den Ursachen um zu große Bild- oder Videodateien.
Was die mobile Optimierung betrifft, steht diese auch im SEO-Contest 2020 im Fokus. Die flĂ€chendeckende Nutzung mobiler EndgerĂ€te fĂŒhrte in der SEO zu dem Credo “Mobile First”. Daher ist responsives Seiten-Design von hoher Bedeutung. Die Darstellung erfolgt in AbhĂ€ngigkeit des genutzten EndgerĂ€ts. Der von Google angebotene Mobile-Friendly-Check gibt RĂŒckschluss darĂŒber, ob die eigene WebprĂ€senz responsiv gestaltet ist.
Nicht zur vergessen sind in der SEO die Social Signals. Die Relevanz eines Themas steigt fĂŒr Suchmaschinen, sobald Leute ĂŒber das Thema sprechen. Dies schlĂ€gst sich etwa in abgegebenen Likes, Kommentaren oder anderen Reaktionen durch Nutzer nieder. Diese und andere soziale Signale sind ein kleiner Beitrag zu einem noch besseren Ranking in den Ergebnislisten.

SEO Offpage-Optimierung

Suchmaschinenbetreiber betrachten beim Ranking auch die Bewertungen, Empfehlungen und Verlinkungen anderer. Nicht jede Text oder Content zu SandstrandSEO oder anderen Keywords wird gelesen oder ausgewertet. Die wahrgenommene Relevanz und mit ihr das Ranking steigt mit den Empfehlungen. SEO-Experten sprechen hierbei von der externen Verlinkung. Das Hauptziel der Offpage-Optimierung besteht somit im Aufbau einer guten Backlink-Struktur.

Als wichtiger Aspekt der Suchmaschinenoptimierung spielen Backlinks auch bei der Optimierung des Begriffes SandstrandSEO eine herausragende Rolle. Von Beginn an haben Suchmaschinen die Backlink-Auswertung als Zeichen von Vertrauen gewertet. Grundlage fĂŒr den Suchalgorithmus war lange die PageRank-Berechnung. Diese analysiert die Linkstruktur zwischen verschiedenen Seiten im Internet. Hieraus leitet Google ab, wie vertrauenswĂŒrdig eine betrachtete Seite ist. Intern nutzt Google auch heute noch eine PageRank-Berechnung. Auch, wenn diese inzwischen umfangreicher als der ursprĂŒngliche PageRank ist, bilden Links weiterhin die Berechnungsgrundlage. Backlinks bleiben damit weiterhin ein relevanter Ranking-Faktor.

Zu den wesentlichen Eckpfeilern des externen Linkbuildings zÀhlen:

  • Das Setzen eigener Verlinkungen
  • Persönliche Kontakte zu renommierten Webseiten
  • BranchenbĂŒcher
  • soziale Medien

Wer eigene Verlinkungen setzt, hat die Aussicht auf Backlinks. Verlinkte Seiten nehmen die eigene Online-PrÀsenz wahr und können somit aus Gegenseitigkeit ebenfalls einen Link setzen.

Aufgrund der fehlenden eigenen Beeinflussbarkeit der Offpage-Faktoren, ist es wichtig, auf persönliche Kontakte zu setzen, um Backlinks anderer Webseiten zu akquirieren.

Eintragungen in BranchenbĂŒcher sind empfehlenswert, da sie zu einem Auffinden des eigenen Unternehmens im Rahmen einer branchenspezifischen Suche beitragen. Auf diese Weise generieren auch Brancheneintragungen relevante Backlinks.

Soziale Medien spielen im Aufbau der Backlink-Struktur eine Rolle, da sich aus den Verlinkungen innerhalb der Kommentare oder Ausgangs-Posts ebenso wertvolle Verlinkungen gewinnen lassen.

FAQ

Was verbirgt sich hinter dem Begriff SandstrandSEO?

SandstrandSEO ist der erfundene Suchbegriff fĂŒr den SEO-Contest des Jahres 2020. SEO-Agenturen konkurrieren um die besten Rankings rund um diesen Suchbegriff.

Wer veranstaltet den SEO-Contest um die SandstrandSEO?

Veranstalter ist das Portal SEO-Vergleich.de. Die Hauptsponsoren sind PageRangers, SEO-SĂŒdwest, OMR Report sowie Innovative Trends.

Worum geht es beim SandstrandSEO-Contest?

Der Contest ist ein Wettbewerb fĂŒr SEO-Agenturen und Dienstleister, die ihre FĂ€higkeiten im Bereich der Suchmaschinenoptimierung unter Beweis stellen wollen. Sie haben 5 Wochen Zeit, den ersten Rang zu diesem Suchbegriff in den Google-Suchergebnislisten zu erlangen.

Welches sind die Teilnahme-Voraussetzungen?

Alle SEO-Dienstleister und -Agenturen mit Firmensitz in Deutschland sind teilnahmeberechtigt. Eine Anmeldung auf der Webseite von SEO-Vergleich ist obligatorisch. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wann erfolgt die Bekanntgabe der Sieger des SandstrandSEO-Contests?

Die offiziellen Gewinner des Contests um die SandstrandSEO werden am 22.06.2020 auf dem Blog der Webseite SEO-Vergleich bekanntgegeben.

Online Solutions Group: Gewinner 2012

In diesem Jahr wird die Online Solutions Group nicht am SEO-Contest teilhaben. Aber auch ohne Anmeldung ist es einem Suchmaschinen-Spezialisten natĂŒrlich ein Anliegen, vorne in den Ergebnislisten mitzuspielen. In der Vergangenheit hat die OSG bereits ihre SEO-Expertise bei einem solchen Contest unter Beweis gestellt. Im Jahr 2012 veranstaltete die Deutsche Telekom AG einen Contest rund um das Keyword HochgeschwindigkeitsSEO. Damit bewarb das Unternehmen gleichzeitig seinen Netzausbau und die damals neuen möglichen Geschwindigkeiten.

Der Contest fand im Rahmen der Digital Marketing Messe dmexco in Köln statt. Die Online Solutions Group konnte sich gegen eine Vielzahl konkurrierender SEO-Agenturen und Blogger aus ganz Deutschland durchsetzen. Am Ende des Wettbewerbs zĂ€hlte der Google-Index mehr als 185.000 Seiten rund um das Keyword. Das Ziel bestand auch bei diesem Contest darin, ein möglichst hohes Ranking in den Suchergebnislisten rund um das Fokus-Keyword zu erzielen. Eine besondere Herausforderung lag in der KĂŒrze der Zeit. SEO-Maßnahmen waren entsprechend möglichst schnell und effizient umzusetzen. Der Online Solutions Group gelang der erste Platz aufgrund einer durchdachten Kombination aus wertvollem Content (in Text-, Bild- und Videoform) sowie hochwertigen Backlinks.

Online Solutions Group Performance Suite: Das Tool fĂŒr den Strand

Die Online Solutions Group hat mit ihrer Performance Suite ihr eigenes Online-Marketing und SEO-Tool nicht nur fĂŒr SandstrandSEO entwickelt. Das KI-basierte Werkzeug vereint mehrere FunktionalitĂ€ten zu einer leistungsstarken und umfassenden Lösung. Der Clou des Tools: Es passt mobil in jede Tasche. Und macht als App auch zwischen Sonne, Sand und Strand alles sichtbar, was zĂ€hlt: Klicks, Rankings und Conversions.

Die Performance Suite der OSG

Als hauseigenes Tool konzipiert, umfasst die Performance Suite unterschiedliche Programme zur Webanalyse. Der Vorteil gegenĂŒber der Vielzahl vorhandener Tools ist aber nicht nur die gebĂŒndelte Übersichtlichkeit, sondern die VerknĂŒpfung der einzelnen Programme durch KĂŒnstliche Intelligenz. Das macht das Programm performanter als marktĂŒbliche Analyse-Tools. Zudem ist sie als App verfĂŒgbar und garantiert damit SEO-Steuerung in kompakter Form: Auf dem Tablet oder auch Smartphone.

Die Messbarkeit der Leistung und des Erfolgs stehen dabei im Fokus. Nutzer können die Kennzahlen fĂŒr ihre Online-Marketing-Maßnahmen fortlaufend optimieren und wiederkehrende Aufgaben automatisieren. Die ebenso automatische ErfolgsprĂŒfung erlaubt Anwendern stĂ€ndige RĂŒckschlĂŒsse auf die je aktuelle Performance. UnterstĂŒtzung erhalten Nutzer weiterhin durch die KI-basierte Texterstellung.

In Zeiten von Homeoffice und Remote-Work hat die mobile-gerechte BĂŒndelung von allen wichtigen Tools also nicht nur eine freizeitorientierte Schlagseite, sondern lĂ€sst im schnelllebigen Online-Business Kontrolle und Troubleshooting an den erholsameren Orten der Welt zu. RegelmĂ€ĂŸige Security-Checks gehören selbstverstĂ€ndlich auch zum Umfang der Performance Suite. SandstrandSEO geht dann heutzutage tatsĂ€chlich auch so.

APIs on the Beach

Die Online Solutions Group hat bei der Performance Suite auf sĂ€mtliche wichtigen Schnittstellen geachtet. APIs zu Google Ads, Sistrix und zahlreichen Diensten mehr sind eine SelbstverstĂ€ndlichkeit. Das umfassende Tool ist in 9 verschiedenen Sprachen verfĂŒgbar. Das Entwicklungsziel der OSG bestand darin, mit der Performance Suite alle wichtigen Maßnahmen des Online-Marketings in einem Tool zu vernetzen.

Alle wichtigen KanÀle und Kontaktpunkte lassen sich mit dem Tool kontrollieren. Transparenz steht dabei im Fokus, sodass tagesaktuelle Daten und Informationen jederzeit bereitstehen. Damit ist die Leistung messbar und optimierbar.

Eine hauseigene App sorgt dafĂŒr, dass die Performance Suite jederzeit mobil zur VerfĂŒgung steht. Die Suite ist als App sowohl fĂŒr Android als auch iOS ausgelegt. Somit erweist sie sich als vollwertiges Tool fĂŒr die Nutzung auf Smartphones und Tablets unterwegs:

SandstrandSEO mit der Performance Suite

© Online Solutions Group

Die Performance Suite der Online Solutions Group lÀsst sich jederzeit als Free-Version ausprobieren. Die dauerhaft kostenlose Version bietet ab Werk bereits eine umfangreiche FunktionalitÀt, mit der Anwender die erste Optimierung des eigenen Online-Marketings in Angriff nehmen können. Die Vollversion bietet ein umfassendes Upgrade auf die komplette FunktionalitÀt.

Daten und Informationen aus allen verfĂŒgbaren KanĂ€len

Die Vielseitigkeit der Performance Suite ist ihre grĂ¶ĂŸte StĂ€rke. Neben den SEO-Funktionen und SEA-Steuerung stellt die Suite auch die Daten aus Bereichen wie Affiliate Marketing und Social Advertising dar. Ein Vorteil besteht fĂŒr Nutzer darin, dass sie nur ein einziges Tool benötigen, um die Daten aus den zahlreichen Marketing-Channels auszuwerten. Dies lĂ€sst sich realisieren ĂŒber die Anbindung von ĂŒber 15 Tools, darunter

  • Google Analytics
  • Google Search Console
  • Google Ads
  • soziale Netzwerke (Facebook)

Auch Anbindungen zu verbreiteten SEO-Tools wie Xovi und Sistrix sind vorhanden. Durch die Lösung aus einer Hand entfÀllt die Anschaffung separater Tools. Dies spart sowohl Kosten als auch Einarbeitungszeit ein.

Eigenentwickelte Technologie

Die Performance Suite basiert auf hauseigener Technik. Dazu gehört ein von der Online Solutions Group selbstentwickelter Sichtbarkeitswert, der die gĂ€ngigen Sichtbarkeitswerte ergĂ€nzt. Dieser Wert berĂŒcksichtigt die Keywords, die im Tool hinterlegt worden sind. Damit lĂ€sst sich der Erfolg eigener SEO-Maßnahmen messbar machen. Hierbei spielt die Generierung und fortlaufende Optimierung der Inhalte in der SEO die herausragende Rolle. Mit der integrierten KI-basierten Content-Maske samt automatischer RechtschreibprĂŒfung geht die Texterstellung effizient vonstatten. Die VerknĂŒpfung des Keywords sowie des Contents mit den Daten aus der Google Search Console erfolgt automatisch. Da sich der Optimierungs-Erfolg genau nachvollziehen lĂ€sst, sind spĂ€ter weitere Verbesserungen möglich.

SEA-OptimierungsvorschlÀge

Neben der reinen SEO bietet die Performance Suite auch wertvolle SEA-Tools. Mit dem SEA-Optimiser stehen Nutzern alle relevanten Daten zur Optimierung der Kampagnen auf Google Ads zur VerfĂŒgung. Auf einen Blick lĂ€sst sich die Performance der genutzten Keywords, Anzeigengruppen oder Kampagnen in den Google Ads nachvollziehen. Somit erkennen Nutzer, welche Maßnahmen zu einer hohen Conversion-Rate fĂŒhren oder sich zu geringen Kosten pro Conversion umsetzen lassen. Auch weniger gut performende Maßnahmen lassen sich identifizieren, sodass Werbetreibende und Anwender entsprechend gegensteuern können. Entsprechende Änderungen und Gegenmaßnahmen lassen sich unmittelbar in diesem Tool vornehmen.

Die Suite hĂ€lt ein Dashboard bereit, auf dem die wichtigsten Daten ĂŒbersichtlich aufgestellt sind. Ebenso bietet das Tool einen auf den ersten Blick erschließbaren Vergleich der Daten eines Vormonats- oder Vorjahres-Zeitraums. Damit ist eine Beurteilung des Erfolgs der Maßnahmen sowie der Optimierungen möglich.

Benachrichtigungen und Push-Notifications

Dank fortlaufend aktualisierte Notifications bleiben Nutzer stets up to date. Wichtige Ereignisse lassen sich dank Push-Notifications nachvollziehen. Nutzer erhalten die wichtigen Benachrichtigungen sowohl mobil auf ihr EndgerÀt als auch zusÀtzlich als E-Mail-Alert. Dies gibt Anwendern die Möglichkeit, wichtige VerÀnderungen nachzuvollziehen und unmittelbar darauf zu reagieren.

Automatische Ladezeiten-Messung

Nicht nur bei der Optimierung auf das Keyword SandstrandSEO spielen Ladezeiten eine wichtige Rolle fĂŒr das Ranking. Speziell bei der mobilen Nutzung sind rasche Ladezeiten ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Die Performance Suite misst die Ladezeiten mehrmals tĂ€glich und bildet hieraus einen Mittelwert. Die App bietet einen Überblick ĂŒber die Ladezeiten. Gleichzeitig hĂ€lt sie wertvolle VorschlĂ€ge zur Optimierung und VerkĂŒrzung der Ladezeiten bereit. Beispielsweise schlĂ€gt sie Optimierungen der Servereinstellungen vor oder rĂ€t zum Komprimieren von Bilddateien.

Roadmap und Kalender

Abgerundet wird die FunktionalitĂ€t der Online Solutions Group Performance Suite durch den integrierten Kalender. Die Planung und Organisation der Marketing-Kampagnen und SEO-Maßnahmen fĂ€llt dank der integrierten Roadmap-Funktion und dem Kalender der Suite einfacher. Die Roadmap gewĂ€hrt einen Überblick ĂŒber anstehende, geplante und bereits erledigte Aufgaben. Dank den automatisch gesetzten Flags in der Darstellung der Sichtbarkeitskurven können Anwender jederzeit nachvollziehen, welchen Erfolg die bisherigen Arbeiten und Optimierungen hatten.

Fazit

Auch heuer konkurrieren Spaß und Ernst im ausgelobten Wettbewerb um das diesjĂ€hrige Keyword “Sandstrand SEO”. TatsĂ€chlich werden wohl einige SEOs neue SchlĂŒsse aus dem Contest ziehen und fĂŒr die tĂ€gliche Online-Marketing-Praxis fruchtbar machen. Als Online Solutions Group können wir immerhin auch ohne Teilnahme auf den engen Zusammenhang von Sandstrand und SEO verweisen. Die hauseigene Performance Suite realisiert eben dies: Steuerungs- und Optimierungsmöglichkeiten in mobiler Form, in Sommerzeiten auch in touristischer Entspanntheit. SandstrandSEO eben

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*