Skip to main content

Stimmerkennung durch synthetisch erzeugte Stimmen ausgetrickst

synthetisch erzeugte Stimmen tricksen Apple aus

Copyright © Shutterstock/TippaPatt

Auf der Hackerkonferenz Defcon wurde demonstriert, wie durch Machine Learning synthetisch erzeugte Stimmen die Stimmerkennung von Apple täuschen. Die synthetische Stimme gab sich als einen Forscher aus und konnte Siri damit erfolgreich austricksen.

Die beiden Mitarbeiter von Salesforce John Seymour und Azeem Aqil haben für ihr Projekt Googles Text to Speech Tool Tacotron 2 genutzt. Dem neuronalen Netz wurden Dateien aus der Open Source Sprachdatenbank Blizzard und LJ Speech hinzugefügt. Dadurch verbesserte es sich immer weiter. Um möglichst wenige Sprachproben aufnehmen zu müssen, wurden kleinere Teile der Aufnahme verlangsamt oder beschleunigt.

Das zeigt, dass Sprachassistenten noch einige Sicherheitslücken aufweisen. Denn wenn die Stimme zur Authentifizierung dient, sollte auch nur der Sprecher erkannt werden.

Quelle: t3n.de

TitelbildCopyright © Shutterstock/TippaPatt

Kostenloser SEO-Check der OSG

Stimmerkennung durch synthetisch erzeugte Stimmen ausgetrickst
1 (20%) 2 votes


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*