Was beim Updaten von Bildern auf einer Website zu beachten ist

Was beim Updaten von Bildern auf einer Website zu beachten ist

Copyright © Pexels/picjumbo.com


Die Indexierung von Bildern kann grundsätzlich sehr langsam sein. Dies sollte beim Austausch von Bildern auf einer Website beachtet werden. In diesem Beitrag finden Sie deshalb einige Lösungsvorschläge, die negative Auswirkungen minimieren können.

Das Updaten von Bildern und deren Indexierung

In der neuen Google SEO Sprechstunde schilderte ein Zuschauer das Problem, dass das Updaten der Formate und Metadaten von tausenden Bildern auf seiner Rezeptseite zu negativen Auswirkungen führte. Dies erfordert eine erneute Indexierung der Seiten. Jedoch hat diese in diesem Fall mehrere Monate gedauert.

Auch die Google Search Console war hierbei keine Hilfe, denn dort werden die Bilder erfasst. Es lässt sich dort jedoch nicht erkennen, dass die Bilder noch nicht indexiert sind:

“And while they’re being harvested, you don’t see anything. There’s no warning about that.

…What it means is, you better not make any changes or tweaks to slightly improve the formatting of your image URL because if you do, you disappear.”

Laut John Mueller ist die Re-Indexierung von Bildern grundsätzlich langsamer als die von normalen Websites:

“Probably what is happening there is the general crawling and indexing of images, which is a lot slower than normal web pages.

And if you remove one image URL and you add a new one on a page, then it does take a lot of time to be picked up again.

And that’s probably what you’re seeing there.”

Was sind die Lösungen?

Eine Möglichkeit, um das Problem zu umgehen, ist die Weiterleitung der alten Bilder-URLs auf die neuen Bilder. Das macht die Sache einfacher für den Crawler, der die alte Seite im System hat und nur dem Link folgen muss.

Des Weiteren sollte eine schnelle Server-Reaktion sichergestellt werden. Das macht es für Google einfacher, eine große Anzahl an URLs abzufragen:

“And obviously, if it’s faster, it’s easier for us to request a lot of URLs.

Because otherwise we just get bogged down, because we send… fifty Googlebots to your site at one time and we’re waiting for responses before we can move forward.”

Fazit

Das Updaten von Bildern auf einer Website kann sich unter Umständen mehrere Monate hinziehen. Bis die neuen Bilder von Google re-indexiert sind, werden diese also nicht von Google erfasst. Mit Weiterleitungen und einer schnellen Server-Reaktionszeit kann die Indexierung beschleunigt werden.

Quelle: searchenginejournal.com

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel