Wirken sich lange URLs schlecht auf SEO aus?

Giraffe

Copyright © Pexels/ Haugenzhays Zhang


Beeinflusst die URL-Länge die Suchmaschinenoptimierung? Kürzere URLs sehen vielleicht hübscher aus, aber gibt es einen Vorteil für die Suchergebnisse? John Mueller von Google antwortet.

Wirkt sich die URL-Länge auf SEO aus?

Bevorzugt Google kürzere URLs gegenüber längeren URLs? Das ist ein SEO-Mythos, der nicht verschwinden wird. Hier erfahren Sie, wann die URL-Länge wichtig ist und wann nicht.

Die URL-Länge ist das Thema der neuesten Folge der Videoserie “Fragen Sie Googlebot” auf YouTube.

Die folgende Frage wird von John Mueller von Google beantwortet:

“Do shorter URLs actually make an impact compared to long URLs or is this just another SEO myth?“

In seiner Antwort erfahren wir, dass die URL-Länge nicht der Unterschied ist, für den manche sie halten. Allerdings gibt es einen Fall, in dem sie bei der Suche eine Rolle spielt.

URL

Copyright © Matt Southern

John Mueller über die URL-Länge

Die URL-Länge spielt für SEO keine Rolle, erklärt Mueller. Außer in dem einen Fall, in dem sie doch eine Rolle spielt.

Als persönliche Präferenz versucht Mueller, URLs unter 1.000 Zeichen zu halten, weil es so einfacher ist, die Daten zu verfolgen.

“The direct answer is no. The URL length doesn’t matter. We use URLs as identifiers, it doesn’t matter how long they are. Personally, I try to keep them shorter than 1,000 characters, but that’s just to make monitoring easier. The number of slashes in there also doesn’t matter.”

Dieser Ratschlag stimmt mit einer Empfehlung überein, die er bereits 2019 gab, als er erstmals vorschlug, dass URLs weniger als 1.000 Zeichen lang sein sollten.

Warum es bei der Kanonisierung wichtig sein kann

Der einzige Bereich der Google-Ranking-Systeme, in dem die URL-Länge eine Rolle spielen kann, ist die Kanonisierung: Wenn mehrere ähnliche URLs denselben On-Page-Inhalt haben, fasst Google alle Signale dieser Seiten in einer URL zusammen. Diese URL wird als kanonische URL bezeichnet und ist diejenige, die den Nutzern in den Suchergebnissen angezeigt wird.

Bei der Entscheidung, welche URL in den Suchergebnissen angezeigt werden soll, kann Google die Länge der URLs als einen der Faktoren berücksichtigen.

“I’m currently only aware of one part of our systems where the URL length plays a role— that part is canonicalization.

Canonicalization is what happens when we find multiple copies of a page on your website and we have to pick one URL to use for indexing.

If we find a shorter and clearer URL, our systems tend to select that one.”

Mueller stellt klar, dass die Kanonisierung nichts mit dem Ranking zu tun hat. Kurz gesagt, die Länge einer URL könnte sich auf die Anzeige von Such-Snippets auswirken, hat aber keinen Einfluss auf das Suchranking.

“This does not affect ranking. It’s purely a matter of which URL is shown in search. So, to sum up, when it comes to search rankings, neither the URL length nor the number of slashes matter. Use a URL structure that works for you and which you can keep for the long run.”

Ranken flache URLs besser?

Wenn Mueller Schrägstriche in URLs erwähnt, spricht er einen weiteren SEO-Mythos an, wonach flache URL-Strukturen besser ranken.

In der Annahme, dass sich dies auf die Platzierungen auswirkt, verkürzen einige Websites ihre URLs, indem sie die Struktur abflachen.

Eine URL wie: homepage.com/blog/blog-title würde zu: homepage.com/blog-title werden.

Das sei vergebliche Mühe, denn Mueller hat festgestellt, dass eine flache URL-Struktur keinen Nutzen bringt.

Quelle: SearchEngineJournal

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel