Ranking von Seiten jetzt besser nachvollziehbar – neue Funktion von Google

Ranking von Seiten jetzt besser nachvollziehbar – neue Funktion von Google

Copyright © Shutterstock/Billion Photos


Google kann jetzt mehrere Faktoren oder Gründe auflisten, warum es ein bestimmtes Suchergebnis in seinen Suchergebnislisten platziert hat. Diese Funktion ist eine Erweiterung der “Über dieses Ergebnis” Box, die im Februar 2021 eingeführt wurde.

So funktioniert es

Die Google Suche kann die Begriffe anzeigen, die auf der Webseite und Ihrer Suchanfrage gefunden wurden und auch Begriffe, die verwandt sind, aber nicht direkt übereinstimmen. Google zeigt auch an, ob Links von anderen Webseiten das Ranking beeinflusst haben, die Ergebnisse verwandte Bilder hatten oder ob es lokale Gründe für das Ergebnis Ranking gab und mehr. Tatsächlich gibt es laut Google mehrere Gründe, wieso sie eine Seite in den Suchergebnissen in einer bestimmten Reihenfolge platziert hat.

Google gibt für diesen Bereich auch Suchtipps, die Ihnen helfen könnten, Ihre Suchanfrage zu verbessern, wenn Sie feststellen, dass das Ergebnis nicht Ihren Wünschen entspricht.

Hier ist ein Screenshot, wie das aussehen könnte. Wie Sie im Abschnitt “Ihre Suche & dieses Ergebnis” sehen können, zählt Google zahlreiche Punkte auf, warum es dieses spezifische Snippet bewertet hat. Der Abschnitt darüber, der Abschnitt “Quelle”, ist alt und wurde, wie oben erwähnt, im Februar eingeführt.

google pic 2

Copyright ©Barry Schwartz

Welche Faktoren werden bei Google angezeigt?

Google hat nicht alle Faktoren genannt, die es anzeigt, aber hier sind die, die es gibt:

  • Google zeigt in diesem Fall an, welche Begriffe von der Suchanfrage des Users mit dem Content oder HTML auf der Webseite, die Google bewertet hat, übereinstimmen. Übereinstimmungen sind nicht nur der sichtbare Inhalt, sondern können auch Wörter im HTML sein, wie der Titel-Tag oder andere Metadaten.
  • Google passt sich also nicht nur auf Ihre exakte Suchanfrage an, sondern auch auf Begriffe, die mit dieser Suchanfrage “verwandt” sind. Im obigen Beispiel lautete die Suchanfrage [shot], aber Google erweiterte dies zu “vaccine”.
  • Google schaut sich auch die Bilder auf der Seite an, um festzustellen, ob der Dateiname des Bildes mit Ihrer Suchanfrage übereinstimmt.
  • Sprache ist wichtig und im Moment ist dies eine Funktion nur für Englisch, aber wenn sie erweitert wird, können Ihnen auch andere Sprachen angezeigt werden. Wenn Sie also auf Spanisch suchen, werden Ihnen eher spanische Ergebnisse angezeigt. Oder wenn Sie in Spanien suchen, zeigt Google Ihnen möglicherweise auch spanische Ergebnisse an.
  • Google kann den Standort des Suchenden, den Standort der Website und die Suchanfrage verwenden, um zu bestimmen, ob der Suchende eine Webseite finden möchte, die für eine bestimmte Region relevanter ist. Im obigen Beispiel möchte jemand, der in Vermont nach [get the shot] sucht, wahrscheinlich lokale Webseiten zu Impfstoffen in Vermont finden. Manchmal können Suchanfragen bis auf die Ebene der Stadt heruntergehen und manchmal ist die Region nicht relevant. Google wird diese Details in diesem Bereich anzeigen.
google suchleiste

Copyright © Shutterstock/Nikolay Antonov

Rollout der neuen Funktion

Google führt es jetzt in den USA für englische Ergebnisse ein. Es wird angenommen, dass die Funktion in 10 % der US-amerikanischen Suchanfragen sichtbar sein wird, aber bis nächste Woche in etwa 100 % der Suchanfragen in den USA. Google sagte, dass es dies im Laufe der Zeit auf weitere Länder und Sprachen erweitert wird.

Google wollte nicht sagen, wie viele Suchende diese “about this result”-Funktion tatsächlich nutzen, aber es ist klar, dass Google in die Erweiterung dieser Funktion setzt. Google sagte, dass die “about this result”-Funktion Hunderte von Millionen Mal aufgerufen wurde, wollte aber nicht mitteilen, wie viel Prozent der User sie genutzt haben.

SEOs und Vermarkter wollten schon immer wissen, warum Google eine bestimmte Website für eine bestimmte Suchanfrage bewertet hat. Jetzt gibt Google mit dieser neuen Box ziemlich detaillierte Hinweise darauf, warum die Website für diese Suchanfrage gerankt wurde. Natürlich handelt es sich dabei nicht um detaillierte Ranking Werte, aber Sie erfahren, ob die Wörter übereinstimmen oder eng beieinander liegen, ob Leute auf die Website verlinken oder ob es geospezifische Gründe gibt und mehr.

Es kann Suchenden dabei helfen, zu verstehen, warum Google dieses Ergebnis gerankt hat und durch Transparenz mehr Vertrauen für Google und seine Suchenden schaffen.

Quelle: Search Engine Land

 

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit