Sind URLs für Google ein Rankingfaktor?

Sind URLs für Google ein Rankingfaktor?

Copyright © Unsplash/Justin Morgan


Bezüglich manchen Rankingfaktoren kann es aus SEO-Sicht zu Verwirrung kommen. Das liegt zum Teil daran, dass sich die Wichtigkeit von Rankingfaktoren über die Zeit ändern kann. Hier schauen wir uns deshalb an, ob URLs und deren Aufbau heutzutage noch relevant sind für die Rankings.

URLs als Rankingfaktor in der Vergangenheit

In der Vergangenheit zählten URLs ganz klar zu den Rankingfaktoren, die aus diesem Grund oftmals optimiert wurden, genauso wie Title Tags. Dabei wurden gezielt die Keywords untergebracht, für die man ranken wollte. Für das Keyword “schuhe in schwarzweiß” würde die Web-Adresse dann etwa so aussehen: beispiel.de/schuhe-in-schwarzweiß. Dadurch hatten sich viele SEOs einen Vorteil gegenüber generischeren Web-Adressen erhofft, in Bezug auf die Rankings. Doch wie sieht das Ganze heutzutage aus?

Die Wichtigkeit von URLs heutzutage

Es ist klar, dass URLs als Rankingfaktor über die Jahre an Wichtigkeit verloren haben. Zwar zählen sie noch zu den Rankingfaktoren, deren Einfluss ist allerdings sehr gering. Dies wurde schon 2016 von John Mueller bestätigt:

“I believe that’s a very small ranking factor, so it’s not something I’d really try to force. And it’s not something where I’d say it’s even worth your effort to kind of restructure your site just so you can include keywords in the URL.”

In den darauffolgenden Jahren gab es dazu noch Follow-ups, in denen URLs als überbewertet bezeichnet wurden, wenn es um Google SEO geht. Vielmehr sollten Web-Adressen für User optimiert werden und ihnen dabei helfen zu verstehen, um was es auf der Seite geht.

Die größte Relevanz von URLs zeigt sich, wenn eine Website noch nicht indexiert ist. Dann nutzt sie der Crawler, um herauszufinden, um was es auf der Seite geht und wie diese gerankt werden soll. Sobald der Inhalt der Seite und die anderen Rankingfaktoren miteinbezogen werden, rutschen URLs wieder in den Hintergrund.

Fazit

URLs als Rankingfaktor haben über die Jahre an Wichtigkeit verloren. Sie sind vor allem wichtig, beim ersten Crawlen einer neuen Website, verlieren jedoch dann wieder an Bedeutung, sobald die Seite indexiert ist. SEOs können sich daher eher auf andere, wichtigere Rankingfaktoren konzentrieren.

Quelle: searchenginejournal.com

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel