Skip to main content

Facebook: Änderung der Reichweite im Newsfeed

Copyright © Shutterstock/ James Petrutik

Facebook hat eine Algorithmus-Änderung angekündigt, die die Reichweite der Kommentare eines Posts betreffen. Kommentare, die bestimmte Qualitätsmerkmale beinhalten, werden höher gerankt als jene, die sie nicht beinhalten. Kommentare in den Posts werden ebenfalls gerankt. Posts, die besser bewertet werden, werden dementsprechend auch von mehr Nutzern gesehen.

Facebook hat ebenfalls verkündet, wie diese vier Qualitätsmerkmale ausgestaltet sind. Sie bestehen aus Integritätsmerkmalen, den Nutzerpräferenzen, Interaktionssignalen und Moderationssignalen.

Integritätssignale

Integritätssignale sind eine Messform von Authentizität. Kommentare, die die Community Standards verletzen oder im Engagement Bait verlieren, sind negative Signale. Erstere werden zudem entfernt.

Hierzu zählen auch die Merkmale des Engagement Baitings, welches vier verschiedene Ausprägungen hat. Das Reaction Baiting zielt darauf ab, die Nutzer zur Interaktion mit einem Post zu animieren. Beim Follow und Share Baiting sollen die Nutzer der Seite folgen oder den Post teilen. Das Comment Baiting zielt darauf ab, dass der Nutzer den Beitrag kommentiert, wobei ein Buchstabe oder eine Zahl schon als Kommentar ausreichen. Beim Monetization Baiting bietet man an für seine Likes im Gegenzug auch etwas für den Nutzer zu tun, wie beispielsweise Relikes.

Facebook möchte gezielt schlechte Kommentare finden und herausfiltern

In Nutzerumfragen befragt Facebook seine Nutzer zudem danach, was sie in der Kommentarfunktion sehen möchten. Interaktionsignale zeigen an, ob ein Nutzer mit dem Post interagiert. Moderationssignale sind eine Referenz für dafür, wie Benutzer ihre Posts verstecken und ob sie Kommentare löschen.

Facebook beschreibt das wie folgt: Nutzer können Kommentare verstecken, löschen oder mit ihnen interagieren. Das Ranken der Kommentare geht wiederum nur bei Seiten mit vielen Followern. Aber Seitenbetreiber können das Kommentar Ranking auch ausschalten.

Hauptziel des Updates ist es also gute Posts mehr Nutzern anzuzeigen und schlechte vor mehr Nutzern zu verstecken. Dies wird auch davon beeinflusst, ob die Kommentare Interaktionen von Seitenbetreibern oder Postern haben oder wenn sie Reaktionen von Freunden des Posters haben.

Quelle: Searchenginejournal

 

Kostenloser SEO-Check der OSG



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*