Skip to main content

Call to Action

Der Call To Action, auch CTA genannt, ist genau das, was der Begriff benennt, nämlich der Aufruf zu einer Aktion. Der Begriff kommt aus dem Marketing und bezeichnet die Aufforderung an den Kunden, aktiv zu werden. Kaufen Sie jetzt! Jetzt anmelden! Dies sind typische Call To Action Beispiele, die jeder Verbraucher aus der Werbung kennt.

Was ist der CTA?

Der Call To Action, der in jeder Form des Marketings eine Rolle spielt, ist eines der ältesten Marketingtools. Es ist keine Erfindung des Internetzeitalters.
Der CTA wird heute als das effektivste Tool für eine höhere Conversionrate betrachtet. Es ist der Impuls, der den potentiellen Kunden dazu aufrufen soll zu klicken, um etwas zu kaufen, sich zu informieren, oder auch einen Newsletter zu abonnieren. Der Call-To-Action funktioniert, weil der Kunde ihn erwartet. Der Konsument wartet darauf, dass ihm gesagt wird, was jetzt zu tun ist und zwar in einer deutlichen Form. Damit hält man den Kunden nicht klein, sondern das ist eine ureigene Psychologie die bei dieser Form der Werbung hervorragend funktioniert.

Beispiel für einen CTA:
Beispiel für einen call to action "Jetzt Kontakt aufnehmen"

Wo platziere ich den CTA?

Aber auch hier muss beachtet werden, dass der CTA an der richtigen Stelle platziert ist. Wenn sich der Kunde noch auf der Startseite befindet, dann kann er dazu angehalten werden, sich zu informieren, aber ein simples “Kaufen Sie jetzt” ist hier falsch platziert. An dieser Stelle muss vorsichtig vorgegangen werden, um den Kunden nicht mit zu massiven Aufrufen zu verschrecken. Aber eine kleine Aufforderung, sich zu informieren kann hier dann nicht schaden.
Am Besten platzieren Sie den CTA im oberen – also direkt sichtbaren – Bereich Ihrer Website, damit er nicht übersehen werden kann und die Blicke des Users auf sich zieht.

Ein gutes CTA-Beispiel: Die Spotify Website

Screenshot der Spotify Website

Wie gestalte ich den CTA?

Es ist wichtig, aktive Verben zu nutzen. Die Formulierungen müssen klar sein und dem User zeigen, wohin sie führen. Ein “Hier klicken” führt den User an einen unbekannten Ort und vermittelt das Gefühl von Unsicherheit. Aber eine klare Aufforderung, die bereits zeigt, was dahinter steht, führt häufiger zum Erfolg und vermittelt auch klickfaulen Usern ein gutes Gefühl.

Kein Betreiber einer kommerziellen Webseite sollte deswegen auf den CTA relativen Erfolgsgaranten verzichten.

Tipp

Weitere Informationen zur Optimierung und Biepiele finden Sie in unserem Ratgeber “Call-to-Action (CTA): Möglichkeiten & Beispiele“.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Call to Action
4 (80%) 4 votes