Skip to main content

Virales Marketing

Was ist virales Marketing?

Als virales Marketing wird eine Marketingstrategie für die Vermarktung eines Produkts oder einer Dienstleistung bezeichnet, bei der die Empfänger einer Werbebotschaft die Botschaft selbst verbreiten. Als viral im wörtlichen Sinne wird alles bezeichnet, was sich schnell ausbreitet. Virales Marketing wird allgemein als eine Marketingstrategie beschrieben, die Empfänger einer Nachricht dazu inspiriert, die Nachricht an andere Benutzer weiterzugeben oder mit anderen zu teilen. Wodurch die Verbreitung um ein Vielfaches erhöht wird.

Wie funktioniert virales Marketing?

Virales Marketing ist eine Geschäftsstrategie, die bestehende Social-Media-Plattformen nutzt, um ein Produkt zu bewerben. Sein Name bezieht sich darauf, wie Verbraucher Informationen über ein Produkt mit anderen Personen in ihren Social-Media-Plattformen verbreiten. Es soll sich wie ein Virus von einer Person zur nächsten ausbreitet. Virales Marketing funktioniert ähnlich wie die klassische Mund-zu-Mund-Propaganda. Der virale Effekt kann sich über viele verschiedene Kanäle verbreiten. Hierzu zählen in erster Linie die Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter, LinkedIn. Auch oft genutzt sind Video-Sharing-Plattformen wie Youtube oder Vimeo, E-Mails und Webforen. Die Viralität einer Kampagne verhält wie eine exponentielle Kurve.

Info

Es gibt ein allgemeines Missverständnis, dass der Einsatz des viralen Marketings von der Fähigkeit abhängt, etwas sehr Beliebtes zu schaffen.
Tatsächlich basiert eine erfolgreiche virale Marketingkampagne eher darauf, zu verstehen, wie sich ein Unternehmen mit seiner Zielgruppe verbinden und wertvolle Inhalte präsentieren kann.

Formen

Im viralen Marketing gibt es verschiedene Formen, die nach Verbreitung und Aktivität unterschieden werden. Auch die Verarbeitungsmethoden sind unterschiedlich.

Passives und Aktives virales Marketing

Beim passiven viralen Marketing werden die Informationen allein durch die Nutzer eines Produktes verbreitet. Dieses Produkt muss stark emotional aufgeladen sein und mit seinen Eigenschaften einen solch großen Mehrwert haben, damit es viral wirken kann.
Beim aktiven viralen Marketing werden Hilfsmittel verwendet, damit der Nutzer aktiv die Information an Andere weitergibt.

Umfang der Marketingmaßnahmen

Es kann ein werbungsorientierter und ein ganzheitlicher Ansatz im viralen Marketing unterschieden werden. Bei Ersterem steht die Kommunikation von Unternehmensbotschaften im Mittelpunkt. Die Botschaft der Werbung soll möglichst weit verbreitet werden und der Bekanntheitsgrad und die Markenprägung erhöht werden. Oft ist dieser Ansatz jedoch zu werblich und kann daher keine Viralität erzeugen.

Beim ganzheitlich orientierten Ansatz setzt sein Hauptaugenmerk auf die Bedürfnisse, Besonderheiten und Interessen der Zielgruppe. Der Kampagneninhalt muss nicht unbedingt etwas mit dem zu bewerbenden Produkt zu tun haben, sondern dient als sogenannter viraler Container. Dieser sollte Eigenschaften, wie Sex, Angst, Humor, beinhalten, also im Grunde alles, was emotional aufwühlt. Spaß und Unterhaltung sollen die Inhalte dem Nutzer bringen und somit dem Unternehmen zu mehr Reichweite durch Verbreitung helfen.

Welche Inhalte können zu viralem Marketing werden?

Virales Marketing versorgt seine Zielgruppe in der Regel mit etwas Wertvollem. Dies kann etwas Einfaches wie ein amüsantes Lied oder ein Spiel sein. Was auch immer der virale Inhalt sein mag, der Inhalt muss die Empfänger dazu ermutigen, ihn mit anderen zu teilen, damit möglichst viele Menschen die Botschaft erhalten.

Die meisten Social-Media-Plattformen verwenden einen Algorithmus, der Inhalte basierend auf der Wahrscheinlichkeit klassifiziert, mit der Benutzer damit interagieren werden.

Das sind Inhalte, die…

  • die Follower erwarten, werden in der Regel prominent platziert und Inhalte, von denen erwartet wird, dass sie eine geringere Interaktion bewirken, werden weniger auffällig präsentiert.
  • … Engagement erzeugen, werden demnach belohnt, indem sie an andere Social-Media-Nutzer weitergegeben werden.
  • … kein Engagement erzeugen, sind schnell vergessen. Aktualität spielt bei den von den Social-Media-Plattformen benutzen Algorithmen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Das bedeutet, dass sich die Freigabe von Inhalten zum richtigen Zeitpunkt positiv auf die Leistung auswirken kann. Das optimale Timing ist von den Gewohnheiten und Vorlieben der Zielgruppe und der genutzten Social-Media-Plattform abhängig.

Vermarkter sollten sich darauf konzentrieren, Inhalte mit hohem Engagement zu erstellen, da sie eine größere Reichweite haben und eher geteilt werden. Jede Social-Media-Plattform ist jedoch anders. Bevor die Inhalte erstellt werden, sollte daher die bevorzugte Plattform ausgewählt werden oder unterschiedliche Inhalte für die jeweilige Plattform erstellt werden.

Die Kundenorientierung steht an erster Stelle

Virales Marketing ist ein kundenorientierter Ansatz. Der erste Schritt besteht darin, die Zielgruppe für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu definieren und herauszufinden, welche Produkte die potenziellen Kunden am meisten schätzen. Vermarkter müssen demografische Daten erheben und analysieren. Sobald ein Unternehmen weiß, was seine Zielgruppe für Erwartungen hat, kann es damit beginnen auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnittene Inhalte zu erstellen, die von diesen geteilt und verbreitet werden sollen.

Tipp

Um sicherzustellen, dass der Inhalt so gut wie möglich funktioniert, kann die Veröffentlichung zeitlich begrenzt werden, um maximale Sichtbarkeit zu erzielen.

Virales Marketing kann als eigenständiges Marketing-Tool oder als Teil einer größeren Kampagne eingesetzt werden. Da virales Marketing sehr kostengünstig ist und keinen hohen Aufwand erfordert, ist es besonders attraktiv für kleinere Unternehmen und Start-ups. Allerdings kann es für eine kleine Organisation schwierig sein, virale Inhalte zu erstellen. Durch die Investition in bezahlte Anzeigen in den sozialen Netzwerken kann die Sichtbarkeit einer Kampagne gesteigert werden. Optimal sind dabei Anzeigen, die auf eine Gruppe einflussreicher Empfänger ausgerichtet sind. Wenn diese Empfänger die Anzeige erneut teilen, wird die Anzeige auf effizientere und kostengünstigere Weise an ein breiteres Publikum verteilt. Je schneller sich eine Marketingnachricht verbreitet, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie viral wird. Heute sind Informationen, die über mobile Technologien ausgetauscht werden, die sich mit Abstand am schnellsten verbreitenden Informationen weltweit.

Grundlegende Elemente des viralen Marketings

Es gibt verschiedene Elemente und Eigenschaften, die für virales Marketing von Bedeutung sind. Die beworbenen Produkte oder Dienstleistungen sollten für alle kostenlos und leicht zugänglich sein. Auf diese Weise ist das Marketing-Team in der Lage, genügend Aufmerksamkeit von Nutzern auf der ganzen Welt zu erhalten, obwohl es möglicherweise keinen Gewinn einbringt. Die nächste wichtige Eigenschaft ist, dass die Nachricht einfach per E-Mail, WhatsApp oder die sozialen Netzwerke geteilt werden kann. Zudem sollte die Botschaft einfach zu verstehen und kurz sein.

Ebenfalls wichtig ist, dass die Botschaft aufmerksamkeitsstark und intelligent platziert wird. Die Empfänger sollten sich mit der Nachricht identifizieren können. Wenn einflussreiche Personen wie zum Beispiel Prominente – sogenannte Influencer – die Nachricht oder das Produkt auf ihre Website oder in ihren sozialen Medien teilen, sind die Chancen gut, dass die Botschaft viral wird.

Die Vorteile des viralen Marketings

Geringe Kosten: Virale Kampagnen zeichnen sich dadurch aus, dass die Empfänger den größten Teil der Verbreitung einer Botschaft für ein Unternehmen übernehmen. Dadurch sinken die Kosten für eine Kampagne erheblich und der Kauf bezahlter Werbeplätze kann bei erfolgreichen Kampagnen entfallen.

Große Reichweite: Virales Marketing hat potenziell eine große Reichweite. Ein virales Video im Internet kann ein großes internationales Publikum erreichen, ohne dass Geld in die Verbreitung investiert werden muss oder zusätzliche Anstrengungen erforderlich wären. Aus diesem Grund können kleine Unternehmen oder Privatpersonen durch virales Marketing ein sehr breites Publikum erreichen und ansprechen.

Virales Marketing ist unaufdringlich: Diese Marketingform ist nicht invasiv. Im viralen Marketing kommt die Entscheidung, sich zu beteiligen und zu teilen, immer vom Benutzer und wird daher nie als invasiv empfunden. So ist die Wahrnehmung der Marke und der Interaktion im Vergleich zu klassischen Werbeformen deutlich positiver.

Steigerung der Markenbekanntheit Virales Marketing fördert den Aufbau einer Marke. Voraussetzung ist, dass die Inhalte so gestaltet sind, dass die Empfänger selbst entscheiden, sie zu teilen und somit eine persönliche Verbindung zu einer Marke herstellen. Virales Marketing gilt als ein sehr wirkungsvolles Instrument im Bezug auf Branding und Awareness.

Das Erstellen einer effektiven viralen Marketing-Kampagne kann eine Herausforderung sein. In erster Linie ist es wichtig, Inhalte zu schaffen, die die Zielgruppe auf einzigartige Weise ansprechen. Vermarkter sollten Analyse-Tools verwenden, um die Leistung der Kampagnen zu messen und Wert darauf legen, Inhalte zu erstellen, die zeitgemäß sind und Engagement generieren. Virales Marketing ist ein kontinuierlicher, interaktiver Prozess. Ein Unternehmen, das eine virale Marketingkampagne implementiert, sollte diese nicht einfach ohne Anpassung laufen lassen.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Virales Marketing
1 (20%) 2 vote[s]