BCPL (Programmiersprache)

Was ist BCPL (Programmiersprache)?

BCPL ist die Abkürzung für Basic Combined Programming Language und gehört zu einer der ältesten Programmiersprachen. Veröffentlicht wurde sie erstmals im Jahre 1966 und ist die Grundlage, für die heute weit verbreitete Sprache C. BCPL ist eine sehr systemnahe Sprache, die vor allem zum Compilerbau verwendet wird.

Die Grundzüge der Programmiersprache

BCPL ist in seiner Grundstruktur sehr einfach, wodurch die Sprache einfach zu erlernen ist. Die Sprache hat nur einen einzigen Datentypen, das Wort. Variablen werden als Verweise auf Speicherzellen gehandhabt. Der Umfang ist beschränkt auf lokale Variablen bzw. Bezeichner und globale Vektoren. Grundsätzlich besteht ein Programm aus unterschiedlichen Funktionen. Diese können Anweisungen auch rekursiv abarbeiten bzw. eine rekursive Definition ist möglich. Die Sprache konzentriert sich ausschließlich auf die Manipulation von Worten und Bits. In zusätzlichen Bibliotheken stehen unterschiedlich weitere Funktionen zur Verfügung.

Zum Merken

BCPL ist sehr portabel und konnte für jedes Betriebssystem verwendet werden. Allerdings sind die Implementierungen der verschiedenen Betriebssysteme nicht miteinander im Quelltext kompatibel.

Einsatzbereiche von BCPL

Heute wird diese Sprache nur noch selten verwendet, dennoch kennen sie die Meisten, denn eines der bekanntesten Programme wurde damit geschrieben. Das bekannte “Hello World”-Programm wurde damit in den 1970er Jahren verfasst. Dieser Satz wie auch heute noch häufig verwendet, um die Ausgabe bei Programmen zu testen. Eine Variante von BCPL wurde für zur Entwicklung des Betriebssystems des AmigaOS verwendet. Ebenfalls wurde die Sprache für das Betriebssystem AEG in den 1980er Jahren genutzt. Auf dieser Sprache basieren vor allem sehr systemnahe Sprechen, die auf Basis von BCPLentwickelt wurden. Heute hat die Sprache jedoch kaum noch eine Bedeutung.

Heutige Verwendung

Der erste Nachfolger der Sprache war B anschließend kam chronologisch C, von dem es heute auch weitere systemnahe Ableger gibt. BCPL wir heute jedoch kaum noch verwendet und wird maximal zu Lehrzwecken verwendet, wenn es darum geht, wie sich die Syntax von Sprachen entwickelt hat. Durch seine einfache Struktur ist sie für Lehrzwecke sehr gut geeignet, da sie leicht verständlich ist. In der Praxis wird sie kaum noch verwendet, da sie durch andere Sprachen wie Assembler abgelöst wurde. Es gibt noch eine sehr kleine Fangemeinde dieser Sprache, die sich noch mit den historischen PCs von damals befassen und zu Demonstrationszwecken noch immer damit Programme verfassen. Für einige moderne Betriebssysteme ist es zudem hilfreich die Grundstruktur dieser Sprache zu kennen, um ein besseres Verständnis für das System zu bekommen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte