DFN (Deutsches Forschungsnetz e.V.)

dfn

Copyright ┬ę Shutterstock / Thanakorn.P

Was bedeutet DFN?

Der Verein zur F├Ârderung eines Deutschen Forschungsnetzes (DFN-Verein) ist eine zentrale, selbstverwaltete Institution mit dem Ziel der Entwicklung und des Betriebs einer eigenen Kommunikationsinfrastruktur. Erreichen m├Âchte der Verein dies mithilfe ├Âffentlicher ├ťbertragungsnetze.

Grundlegendes zum DFN

Die Realisierung des aus der Satzung des DFN hervorgehenden Zwecks und Ziels erfolgt auf mehreren Ebenen. Auf der einen Seite werden Auftr├Ąge zur Entwicklung und Forschung vergeben und auf der anderen Seite organisiert der Verein Dienstleistungen zur Nutzung des Deutschen Forschungsnetzes.

Das Organigramm des Vereins zur F├Ârderung eines Deutschen Forschungsnetzes weist drei satzungsgem├Ą├če Organe aus: erstens die Mitgliederversammlung, zweitens der Verwaltungsrat sowie drittens der Vorstand im gesetzlichen Sinn. Gebildet wird der gesetzliche Vorstand durch den Vorsitzenden des Verwaltungsrates sowie dessen beiden Vertretern. Zur Erf├╝llung der Aufgaben und des satzungsgem├Ą├čen Zwecks hat der Verein drei Aussch├╝sse eingerichtet: Zum einen den Technologie-Ausschuss, weiterhin den Betriebsausschuss und zum anderen den Ausschuss f├╝r Recht und Sicherheit.

Die Historie

Der Verein zur F├Ârderung eines Deutschen Forschungsnetzes wurde im Jahr 1984 gegr├╝ndet. Gr├╝ndungsmitglieder waren Hochschulen und Universit├Ąten, Forschungseinrichtungen au├čeruniversit├Ąrer Form sowie Unternehmen, die nah an der Forschung beheimatet sind. Ein wichtiger Tr├Ąger war zu dieser Zeit das Bundesministerium f├╝r Forschung und Technologie, welches einen wichtigen Beitrag f├╝r die Administration und Finanzierung des Vereins lieferte. In der ersten Phase nach der Gr├╝ndung unterst├╝tzte der Verein die Mitglieder bei der Beschaffung von Hardware, die an das Netz angebunden werden konnte.

Aktuelle Projekte des Vereins

Gegenw├Ąrtig betreut der DFN-Verein drei Projekte: EaP Connect, AARC und GN4 (Phase 1). EaP Connect wird durch die Europ├Ąische Kommission gef├Ârdert und hat das Ziel in sechs L├Ąndern der Eastern Partnership die jeweiligen nationalen Forschungsnetze zu verbinden. Beteiligte L├Ąnder sind Wei├črussland, Aserbaidschan, Georgien, Armenien und die Ukraine.

AARC besch├Ąftigt sich haupts├Ąchlich mit dem Ph├Ąnomen der Interoperabilit├Ąt von bereits vorhandenen technischen L├Âsungen. Zudem wird die Entwicklung neuer Komponenten analysiert. Mit der Phase 1 des Projektes GN4 sind vier verschiedene Aktivit├Ąten verbunden: Networking Activities, Development Service Activities, Production and Security Service Activities sowie Joint Research Activities.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte