Google Ads: Neue Methode zur Messung von Offline-Leads

Offline Lead Conversion

Copyright © Pexels/Andrea Piacquadio


Google macht es Werbetreibenden ab sofort einfacher, Leads zu messen – dank der Einführung der erweiterten Conversions. Erfahren Sie, wie sie funktionieren und welche Vorteile sie bieten.

Lead vs. Kunde

Als Werbetreibender ist es wichtig, zu verstehen, wie Ihre Leads konvertieren. Es kann leicht zu einer Diskrepanz zwischen der Erfassung der Informationen eines Nutzers als Lead und der Konvertierung zu einem Kunden kommen.

Letztes Jahr führte Google erweiterte Conversions für das Web ein, was vielen Online-Shops zugutekam. Jetzt hat Google eine Lösung für Unternehmen, die Leads generieren: Google führt eine Funktion ein, mit der Werbetreibende Offline-Conversions messen können: erweiterte Conversions für Leads.

Was sind erweiterte Conversions?

Erweiterte Conversions sind ein Tool, das Sie mit bestehenden Conversion-Tags in Google Ads verwenden können, um die Conversion-Messung genauer zu machen. Erweiterte Conversions nutzen Ihr bestehendes Google Ads-Tag, das sichere Conversion-Daten von Erstanbietern sicher und privat an Google sendet.

Informationen, die Sie online von einem Lead erhalten (E-Mail, Name, Adresse usw.), werden gehasht und an Google gesendet, um Ihre Conversion-Messung zu verbessern. “Gehasht” bedeutet, dass die Informationen der Nutzer sicher, privat und anonymisiert sind. Google verwendet dafür einen sicheren Hashing-Algorithmus namens SHA256.

Im Nachfolgenden sehen Sie den Prozess grafisch veranschaulicht:

Google Ads Enhanced Conversions

Copyright © Brooke Osmundson

Um erweiterte Conversions einrichten zu können, benötigen Sie bestimmte Kundendaten. Google benötigt mindestens eine der Kundendaten:

  • E-Mail-Adresse
  • Name und Adresse
  • Telefonnummer (diese muss zusätzlich zu einem der anderen Attribute angegeben werden)

Vorteile der erweiterten Conversions

Wenn Sie im Bereich der Leadgenerierung tätig sind, sollten Sie über die Einführung dieser Funktion nachdenken. Die Einrichtung von erweiterten Konvertierungen bietet viele Vorteile, zum Beispiel:

  • Leichtere Einrichtung
  • Bessere Leistung
  • Flexible Implementierung

Da Sie Ihr CRM-System nicht ändern müssen, ist die Einrichtung der erweiterten Konversionen einfacher. Sie können die Konfiguration in Ihrem Google Ads oder Google Tag Manager Konto vornehmen. Unabhängig davon, wie Sie sie einrichten, sind nur geringfügige Konfigurationsänderungen erforderlich.

Mit den zusätzlichen Daten können Sie Kampagnen für Verkäufe optimieren, die nicht auf Ihrer Website getätigt werden.

Quelle: Search Engine Journal

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel