Google Ads kündigt Aktualisierung an

Google Ads Aktualisierung für passendere Keywords

Copyright © Shutterstock/HQuality


Google Ads hat Aktualisierungen für die Zuordnung von Suchanfragen im Bezug auf Keywords angekündigt. Was Werbetreibende jetzt wissen müssen.

Änderungen beim Keyword-Matching wurden von Google angekündigt, mit eingeschlossen eine Änderung, welche Keywords bevorzugt, die mit der Zeichenfolge identisch sind. Aktualisiert von Google wird auch der Matching-Prozess für Suchanfragen, deren identische  Übereinstimmung nicht aufgewiesen werden kann.

Die Basis für diese Veränderungen

Anfang dieses Jahres wurde von Google bekannt gegeben, dass um die Komplexität zu reduzieren, ein exakt passendes Keyword welches mit der Abfrage Zeichenfolge identisch ist, immer dann bevorzugt wird, falls dieses Keyword für eine Übereinstimmung in Frage kommt.

Das selbe wurde für Wortgruppen und weitgehend passende Begriffe von Google angekündigt.

Wenn beispielsweise der Abfragestring “Hundenapf kaufen” mit mehreren weitgehend passenden Keywords in ihrem Konto übereinstimmt, zum Beispiel Hundenapf, Hundenapf kaufen und Hundenapf  bestellen, wird dem identischen Keyword von Google Vorzug gewährleistet.

Diese Änderung gilt jetzt sowohl für weitgehend passende als auch für passende Wortgruppen.

Was ist mit der genauen Übereinstimmung der Keywords ?

Keywords, welche genau passen, werden weiterhin gegenüber Wortgruppen und weitgehend passenden Keywords bevorzugt.

Was passiert, wenn keine Keywords mit der Abfrage identisch sind?

Wenn Sie zuvor für die Übereinstimmung in Frage kommender mehrerer relevanter Keywords hatten, würde die verwendete Suchmaschine den Anzeigenrang bestimmen, welches Keyword geliefert werden sollte. Von Google berücksichtigt werden nun auch Relevanzsignale, indem es neben dem Anzeigenrang auch die Bedeutung aller Keywords und der Landingpages in der Anzeigengruppe betrachtet.

Was sollten Werbetreibende tun?

Das Ziel dieser Änderungen besteht darin, die Verwendung passender Begriffe für Werbetreibende zu erleichtern, ohne befürchten zu müssen, die Kontrolle über vorhandene Keywords oder engere Keyword Optionen zu verlieren.

Google sagt auch, dass es keinen Vorteil bringt, dieselben Begriffe in mehreren Keyword-Optionen zu verwenden, falls Smart Bidding verwendet wird, da weitgehend passende Keywords bereits dieselben Suchanfragen abdecken. Amy Bishop empfiehlt jedoch dringend, kleinere Tests in ihrem eigenen Konto durchzuführen, bevor Sie irgendwelche Schlussfolgerungen ziehen.

Von Vorteil sei es, mehrere Keyword-Optionen zu haben. Das ist ein Vorteil, weil genau passende Keywords immer enger passen sollten, um somit eine höhere Relevanz erzielen zu können als ein weitgehend passendes Keyword. Wenn Sie sozusagen alle Ihre Eier in den Broad-Match-Korb legen würden, könnte dies zu erhöhten CPLs führen, da dieser Begriff wahrscheinlich immer noch mit anderen weniger relevanten Begriffen übereinstimmen könnte. Diese Aktion treibt die Kosten in die Höhe.

Meine Kampagnen werden  anekdotisch mit Begriffen, welche identisch sind, weitgehenden mit Smart Bidding ausgeführt, Im Vergleich zu genau+ Wortgruppe mit den selben intelligenten Gebotseinstellungen, immer noch mit höheren CPLs ausgeführt werden als ihre Gegenstücke mit genau der Wortgruppe.

Quelle: SearchEngineJournal

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

go digital Fördermöglichkeit