Skip to main content

Neues Reporting für Click-to-Message Anzeigen

Bild eines Handychats zur Darstellung der SMS-Erweiterung in Adwords

Die für AdWords in 2016 eingeführte SMS-Erweiterung, erlaubt es kaufbereiten Usern in einen direkten Nachrichtenaustausch mit Unternehmen zu treten. Obwohl Chat-Bots bereits weit verbreitet sind, antworten bei dieser Funktion noch reale Personen aus dem Customer Service.

Nun ist es erstmals möglich die Performance solcher Click-to-Message Erweiterungen zu messen. Ab sofort erhält man laut des Search Engine Journals folgende Insights:

  • Chat rate: Wie oft Suchende eine Konversation mit Ihrem Unternehmen beginnen
  • Chat start time: Zeitstempel geben an, wann ein Suchender eine Konversation gestartet hat
  • Messages: Die Anzahl der Nachrichten, die in einer einzelnen Session ausgetauscht wurden

Solche Einblicke können zum Beispiel indizieren, dass erst eine bestimmte Anzahl an Nachrichten zu Conversions führt oder dass Nutzer mit den längsten Konversationen aus einem bestimmten Umkreis kommen. Somit können Anzeigen für diese Standorte optimiert werden.

Kleiner Wehrmutstropfen: das Reporting ist zunächst nur in den USA, Kanada, Australien, Frankreich und Großbrittanien verfügbar. Wann es auch in deutschen AdWords-Konten freigeschaltet wird, ist uns noch nicht bekannt. Wir halten Sie jedoch auf dem Laufenden!

Lesen Sie bis dahin in diesem Beitrag, wie Sie mit Hilfe von Anzeigenerweiterungen eine höhere Klickrate erzielen und Ihren Qualitätsfaktor verbessern können.

(TitelbildCopyright © Shutterstock/Zapp2Photo)

Kostenloser SEO-Check der OSG

Neues Reporting für Click-to-Message Anzeigen
4 (80%) 8 votes


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*