Skip to main content

Google gibt neue Funktionen für Display Ads bekannt

Google_YouTube

Copyright @ Shutterstock/ Asif Islam

In der heutigen Zeit reichen die ursprünglichen Arten von Werbung nicht mehr aus. Die Nutzer des Internets haben immer höhere Ansprüche, um sich unterhalten zu fühlen. Aus diesem Grund führt Google jetzt mit dem Livestream und Swirl zwei neue immersive Ad-Formate für Display und Video 360 ein. Allerdings befinden sich Swirl und das neue Livestream-Format noch in einer limitierten Beta-Version.

Das neue Display-Format Swirl

Swirl ist bei Display und Video 360 verfügbar und wurde für das Mobile Web entwickelt. Die Intention dahinter ist, dass die Nutzer das Produkt in einer 3D-Sicht angezeigt bekommen. Es lässt sich dann so drehen und wenden, als hätte man das Produkt selber in der Hand und könnte es begutachten. Diese 3D-Ansicht ist allerdings nicht die Neuerung. Bisher gab es schon Marken, die 3D-Elemente zur Verfügung gestellt haben. Diese konnte man allerdings nur drehen und so begutachten. Mit Swirl kann an die Produkte auch heran gezoomt werden und so können auch die Details bestaunt werden. Mit der Plattform Poly lassen sich die Elemente bearbeiten, einstellen und veröffentlichen.

Livestreams von YouTube sollen Display Ads bewerben

Zudem soll das beliebte Video-Netzwerk YouTube für werbliche Zwecke genutzt werden. Via Display und Video 360 können künftig die eigenen Livestreams in Display Ads integriert werden. Dies ist vor allem nützlich, da die Streams auf allen Geräten laufen und man so eine große Reichweite schaffen kann. Der Google Web Designer hat ein neues Template bereitgestellt, in dem bereits vorhandener Livestream Content vorhanden ist.

Mit dem neuen Format können Nutzer direkt mit dem Video in Interaktion treten. Zudem kann eine Preview für den Stream gewählt werden. Per Klick kann dieser dann auch direkt bei YouTube weiter geschaut werden.

Weitere Neuerungen werden erwartet

Diese Neuerungen werden allerdings nicht die letzten gewesen sein. Das Unternehmen hat den Anspruch, künftig weitere interaktive Werbelösungen auf den Markt zu bringen. Dabei soll besonders viel Wert auf Engagement-fokussierte Erfahrung gesetzt werden. Die Absicht dahinter beruht auf dem Wert für die Advertiser.

Quelle: searchenginejournal.com

Kostenloser SEO-Check der OSG

Google gibt neue Funktionen für Display Ads bekannt
5 (100%) 3 vote[s]


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*