Skip to main content

Video Ad Serving Template

Was bedeutet Video Ad Serving Template?

Es handelt sich bei Video Ad Serving Template, kurz VAST, um ein universelles XML-Schema zum Bereitstellen von Anzeigen für digitale Videoplayer und es beschreibt das erwartete Verhalten von Video-Playern beim Ausführen von VAST-formatierten Anzeigenantworten. Video Ad Serving Template 3.0 bietet wichtige Funktionen, die den In-Stream-Markt für digitale Videowerbung öffnen, teure technische Barrieren reduzieren und Werbetreibende dazu ermutigen, die Ausgaben für Videoanzeigen zu erhöhen.

Der Hintergrund der Entwicklung

Da die Veröffentlichung von Online-Videoinhalten immer beliebter wird, haben Videopublisher versucht, ihre Inhalte mit In-Stream-Videowerbung zu monetarisieren. Vor Video Ad Serving Template gab es kein gängiges In-Stream-Werbeprotokoll für Videoplayer, das eine skalierbare Verteilung von Anzeigen für Ad-Server unmöglich machte. Um Anzeigen an mehrere Publisher mit unterschiedlichen proprietären Videoplayern zu liefern, mussten Werbe-Organisationen für jeden ausgewählten Publisher oder Video-Player leicht unterschiedliche Anzeigenantworten entwickeln. Dieser Ansatz war teuer und nicht leicht skalierbar. Video Ad Serving Template bietet ein gemeinsames Protokoll, mit dem Ad Server ein einheitliches Anzeigenantwortsystem für mehrere Publisher oder Video-Player verwenden können.

Die Funktionen

Im Jahr 2008 führte das IAB die erste Version von Video Ad Serving Template auf dem Markt für Videowerbung ein, die seither in der gesamten Branche weit verbreitet ist. Im Jahr 2009 wurden Features hinzugefügt, die zusätzliche Funktionalität und mehr Übersichtlichkeit ermöglichten. Heute, da der In-Stream-Markt für digitale Videowerbung immer ausgefeilter wird, sind zusätzliche Funktionen erforderlich, um die Unterstützung für die Anzeige und Berichterstellung von In-Stream-Anzeigen zu verbessern.

Video Ad Serving Template 3.0 bietet mehr Funktionen, erweiterte Funktionalität und bessere Berichterstellung. Gleichzeitig ist die Abwärtskompatibilität mit 2.0 gewährleistet, um einen reibungslosen Übergang für die Branche zu gewährleisten. VAST 3.0 bietet zudem zusätzliche Details für das Anzeigenantwortformat und das erwartete Verhalten von Videoplayern.

Mit der Version 3.0 können Videoplayer nun angeben, welche Anzeigenformate sie unterstützen. Als Optionen stehen fünf Formate zur Auswahl:

  • lineare Anzeigen,
  • nicht lineare Anzeigen,
  • überspringbare lineare Anzeigen,
  • lineare Anzeigen mit Begleitern
  • und Anzeigenblöcke.

Überspringbare lineare Anzeigen und Anzeigenblöcke sind neue Formate, die mit dieser Version angeboten werden. Einige Videoplayer unterstützen nur bestimmte VAST-Anzeigenformate gemäß ihrem Veröffentlichungsgeschäftsmodell.

Tipp

Video-Content-Publisher sollten ihre Video-Player aktualisieren, um die VAST 3.0-Anzeigenantworten gemäß der Anzeigenformate zu unterstützen. Diese Videoplayer sollten außerdem die in diesem Dokument definierten erwarteten Verhaltensweisen einhalten. Darüber hinaus sollten Adserving-Organisationen sicherstellen, dass ihre VAST 3.0-Anzeigenantworten gut formatiert sind. Wie bei allen IAB-Richtlinien und Spezifikationen wird dieses Dokument aktualisiert, da die In-Stream-Videowerbung fortschreitet und neue Werbeformate immer mehr Verbreitung finden.

Weitere informative Artikel finden Sie in unserem Glossar.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG

Video Ad Serving Template
1 (20%) 2 votes