Skip to main content

Google Search Console verliert alle Daten während des Indexierungsproblems

Google

Copyright © Shutterstock/ meiwphotographer

Nachdem die Fehler in der Google Search Console, von denen man annimmt, dass sie mit dem Indexierungsproblem der letzten Wochen zusammenhängen, gelöst wurden, dachten die Webmaster, dass die Daten vom 9. bis 25. April wieder hergestellt werden würden. Jedoch sind alle Daten aus diesem Zeitraum, bis auf die des Leistungsberichts, nun verloren. Stattdessen wurden die Daten der jeweiligen Berichte mit den Daten vom 26. April ausgefüllt.

Dies bestätigte Google nun auf der Datenanomalienseite selbst. Für Webmaster bedeutet dies, dass es fast unmöglich ist zu sehen, wie stark sich der Indexierungsfehler tatsächlich auf die jeweiligen Webseiten ausgewirkt hat, da der Fehler am 5. April erstmals auftrat und bis zum 11. April andauerte. In diesen Tagen fehlen auch die Daten des Abdeckungsberichts.

Wer Berichte für Kunden erstellt, sollte daher bedenken, dass die meisten Daten im April nicht wirklich verwertbar sind. Zudem sind gestern Nachmittag neue Fehler in der Google Search Console aufgetreten, die mit der Ausführbarkeit von manuellen Aktionen zusammenhängen.

Quelle: Seroundtable

Kostenloser SEO-Check der OSG

Google Search Console verliert alle Daten während des Indexierungsproblems
5 (100%) 1 vote


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*