LinkedIn: Neue Jobtitel füllen Lücken im Lebenslauf

LinkedIn: Neue Jobtitel füllen Lücken im Lebenslauf

Copyright © Shutterstock / Andrzej Wilusz


LinkedIn hat einige neue Jobtitel-Optionen hinzugefügt, um Nutzern dabei zu helfen, Karrierelücken in ihren Profilen zu schließen. Gleichzeitig wurden einige Änderungen an der Art und Weise vorgenommen, wie freiberufliche Positionen aufgelistet werden, um es Nutzern einfacher zu machen, ihre Berufserfahrung transparent darzustellen.

LinkedIn schließt Lücken im Lebenslauf

LinkedIn erklärt:

“We’ve heard from our members, particularly women and mothers who have temporarily stopped working, that they need more ways to reflect career gaps on their Profile due to parenting and other life responsibilities. To make it easier for moms, and all parents, we’re making some important changes to the Profile. We introduced new job titles, including “stay-at-home mom,” “stay-at-home dad” and “stay-at-home parent” to allow full-time parents and caretakers to more accurately display their roles.”

Copyright © Andrew Hutchinson

Wie man hier sieht, können Benutzer nun diese neuen Titel hinzufügen, um Lücken in ihrer Karrierelaufbahn zu schließen, die sonst Fragen darüber aufgeworfen hätten, was mit diesen scheinbar “verlorenen” Jahren passiert ist.

Die neuen Optionen verleihen auch der Arbeit der Eltern mehr Respekt, sodass diese Erfahrungen nicht mehr versteckt, sondern in den Vordergrund gestellt werden, was sich bei der Beurteilung durch Personalverantwortliche als positiv erweisen könnte.

Neue Optionen für Freelancer

“In the coming weeks, if you use one of these new stay-at-home job descriptions and set the employment type field to “self-employed,” you will no longer need to specify a company or employer.”

LinkedIn will außerdem ein neues Feld speziell für Lücken im Lebenslauf einrichten, wie z. B. “Elternzeit”, “Familienpflegezeit” oder “Sabbatical”, damit Menschen ihren wahren beruflichen Lebensweg besser darstellen können. Die zusätzliche Transparenz könnte einen großen Vorteil für diejenigen bieten, die sich Sorgen machen, dass “Löcher” in ihrem Lebenslauf sie für eine Bewerbung ausschließen könnten, und gleichzeitig den Personalleitern ein vollständigeres Bild über Ihre gesamte Berufserfahrung vermitteln.

Es handelt sich um eine relativ kleine Änderung, die jedoch für Millionen von Menschen, insbesondere Frauen, von Bedeutung ist, die das Gefühl haben, dass sie Chancen verpasst haben, weil sie eine Auszeit zur Kindererziehung oder aus anderen Gründen genommen haben. Eine Lücke in Ihrer Karrieregeschichte zu haben, kann besorgniserregend sein und man kann das Gefühl haben, dass man dadurch unfair beurteilt wird – aber durch die Bereitstellung von mehr Optionen zur Erklärung könnte das helfen, ein klareres Verständnis für ihren Weg zu präsentieren.

 

Quelle: Social Media Today

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*