LinkedIn

LinkedIn

┬ę Copyright Shutterstock/ kovop58

Was ist LinkedIn?

LinkedIn ist ein soziales Netzwerk, das vorwiegend dazu genutzt wird, gesch├Ąftliche Kontakte zu kn├╝pfen. Arbeitnehmer und Arbeitgeber k├Ânnen sich innerhalb des Netzwerkes pr├Ąsentieren. Das Netzwerk wird nicht nur dazu genutzt neue Kontakte zu kn├╝pfen, sondern es k├Ânnen auch bestehende gesch├Ąftliche Kontakte zwischen Unternehmen oder Mitarbeitern gepflegt werden. LinkedIn ist mit zahlreichen Funktionen ausgestattet und die Nutzer k├Ânnen aus verschiedenen Kontotypen ausw├Ąhlen.

Erfolgreiche Nischenplattform

Soziale Netzwerke gibt es viele und LinkedIn hat sich mit seinem Fokus auf Karriere von vielen anderen Plattformen abgegrenzt. Gegr├╝ndet wurde das Netzwerk 2003 und hat seinen Sitz in den USA. Weltweit hat LinkedIn rund 500 Millionen Nutzer, die sich auf etwa 200 L├Ąnder verteilen. Alleine in Deutschland nutzen rund elf Millionen Menschen das Netzwerk. Damit geh├Ârt LinkedIn weltweit zu den 20 wichtigsten Seiten im Netz. Durch seine klare Abgrenzung zu anderen Netzwerken, konnte die Plattform gegen├╝ber anderer starker Konkurrenten bestehen.

Seit 2016 geh├Ârt die Plattform zu Microsoft, existiert jedoch als eigenst├Ąndiges Unternehmen. Im Aufbau und der Struktur ist das Netzwerk aber weitgehend unver├Ąndert geblieben. Lediglich die etwas veraltete Benutzeroberfl├Ąche, die h├Ąufig kritisiert wurde, erhielt ein Makeover. Was die Funktionen der Plattform anbelangt, wurde versucht sich wirklich auf das Wesentliche zu konzentrieren und unn├Âtige Funktionen erst gar nicht zu implementieren. Dadurch bleibt LinkedIn ein themenorientiertes und schlankes Netzwerk.

Kostenlose und kostenpflichtige Accountvarianten

Nutzer von LinkedIn k├Ânnen mit dem kostenlosen Basisaccount starten. Mit diesem kann ein Profil erstellt werden und dies auch in mehreren verschiedenen Sprachen. Das gilt gleicherma├čen f├╝r Arbeitnehmer als auch f├╝r Unternehmen. Zudem stehen┬áden Nutzern in der kostenlosen Variante verschiedene Suchfunktionen nach Name, Ort oder einer bestimmten Position zur Verf├╝gung. Nutzer k├Ânnen verschiedenen Gruppen beitreten bzw. sie selbst gr├╝nden. Zudem stehen unterschiedliche Statistiken bereit und die Nutzer k├Ânnen ├╝ber einen integrierten Messenger Nachrichten innerhalb des Netzwerkes versenden.

In der kostenpflichtigen Version des sozialen Netzwerkes k├Ânnen Nutzer gezielt nach Jobs oder bestimmten Funktionen innerhalb eines Unternehmens suchen. Besonders interessant f├╝r Unternehmen ist die M├Âglichkeit Profile zu organisieren, ohne mit ihnen verbunden zu sein. In der kostenpflichtigen Variante stehen dem Nutzer noch zus├Ątzliche statistische Angaben zur Verf├╝gung.

Zudem gibt es noch einen eigenen Rekrutieraccount, der dazu dient, sich f├╝r ein bestimmtes Projekt ├╝ber das Netzwerk miteinander zu verbinden. Bei dieser Variante des Accounts wird von LinkedIn der Customer-Relationship-Management-Ansatz verfolgt, der die Zusammenarbeit vereinfachen soll.

Angepasste Karrierefunktionen

LinkedIn grenzt sich mit seinen Funktionen bewusst von anderen Netzwerken ab. Die Plattform konzentriert sich auf relevante Informationen f├╝r Unternehmen und Arbeitnehmer. Dazu geh├Ârt beispielsweise das Profil, das stark an einen Lebenslauf erinnert. Im Vergleich zu einem konventionellen Lebenslauf bietet das Netzwerk die M├Âglichkeit nicht nur die bisherigen Ausbildungen und Jobs chronologisch anzuf├╝hren, sondern es k├Ânnen auch Skillprofile angelegt werden.

Profile k├Ânnen auch von Unternehmen erstellt werden und sowohl private als auch gesch├Ąftliche Konten k├Ânnen mit der eigenen Webseite verbunden werden. Au├čerdem k├Ânnen andere Mitglieder empfohlen werden und Gruppen zu bestimmten Themen, die Karriere, Aus- oder Weiterbildung zum Ziel haben, gegr├╝ndet werden.

Zudem ist es m├Âglich ├╝ber LinkedIn Produkte zu bewerben. Die Werbung ist nur ├╝ber Unternehmensprofile m├Âglich, die auf ihrer Profilseite Produkte empfehlen k├Ânnen.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte