Skip to main content

LinkedIn

Was ist LinkedIn?

LinkedIn ist ein soziales Netzwerk, das vorwiegend dazu genutzt wird, geschäftliche Kontakte zu knüpfen. Arbeitnehmer und Arbeitgeber können sich innerhalb des Netzwerkes präsentieren. Das Netzwerk wird nicht nur dazu genutzt neue Kontakte zu knüpfen, sondern es können auch bestehende geschäftliche Kontakte zwischen Unternehmen oder Mitarbeitern gepflegt werden. LinkedIn ist mit zahlreichen Funktionen ausgestattet und die Nutzer können aus verschiedenen Kontotypen auswählen.

Erfolgreiche Nischenplattform

Soziale Netzwerke gibt es viele und LinkedIn hat sich mit seinem Fokus auf Karriere von vielen anderen Plattformen abgegrenzt. Gegründet wurde das Netzwerk 2003 und hat seinen Sitz in den USA. Weltweit hat LinkedIn rund 500 Millionen Nutzer, die sich auf etwa 200 Länder verteilen. Alleine in Deutschland nutzen rund elf Millionen Menschen das Netzwerk. Damit gehört LinkedIn weltweit zu den 20 wichtigsten Seiten im Netz. Durch seine klare Abgrenzung zu anderen Netzwerken, konnte die Plattform gegenüber anderer starker Konkurrenten bestehen.

Seit 2016 gehört die Plattform zu Microsoft, existiert jedoch als eigenständiges Unternehmen. Im Aufbau und der Struktur ist das Netzwerk aber weitgehend unverändert geblieben. Lediglich die etwas veraltete Benutzeroberfläche, die häufig kritisiert wurde, erhielt ein Makeover. Was die Funktionen der Plattform anbelangt, wurde versucht sich wirklich auf das Wesentliche zu konzentrieren und unnötige Funktionen erst gar nicht zu implementieren. Dadurch bleibt LinkedIn ein themenorientiertes und schlankes Netzwerk.

Kostenlose und kostenpflichtige Accountvarianten

Nutzer von LinkedIn können mit dem kostenlosen Basisaccount starten. Mit diesem kann ein Profil erstellt werden und dies auch in mehreren verschiedenen Sprachen. Das gilt gleichermaßen für Arbeitnehmer als auch für Unternehmen. Zudem stehen den Nutzern in der kostenlosen Variante verschiedene Suchfunktionen nach Name, Ort oder einer bestimmten Position zur Verfügung. Nutzer können verschiedenen Gruppen beitreten bzw. sie selbst gründen. Zudem stehen unterschiedliche Statistiken bereit und die Nutzer können über einen integrierten Messenger Nachrichten innerhalb des Netzwerkes versenden.

In der kostenpflichtigen Version des sozialen Netzwerkes können Nutzer gezielt nach Jobs oder bestimmten Funktionen innerhalb eines Unternehmens suchen. Besonders interessant für Unternehmen ist die Möglichkeit Profile zu organisieren, ohne mit ihnen verbunden zu sein. In der kostenpflichtigen Variante stehen dem Nutzer noch zusätzliche statistische Angaben zur Verfügung.

Zudem gibt es noch einen eigenen Rekrutieraccount, der dazu dient, sich für ein bestimmtes Projekt über das Netzwerk miteinander zu verbinden. Bei dieser Variante des Accounts wird von LinkedIn der Customer-Relationship-Management-Ansatz verfolgt, der die Zusammenarbeit vereinfachen soll.

Angepasste Karrierefunktionen

LinkedIn grenzt sich mit seinen Funktionen bewusst von anderen Netzwerken ab. Die Plattform konzentriert sich auf relevante Informationen für Unternehmen und Arbeitnehmer. Dazu gehört beispielsweise das Profil, das stark an einen Lebenslauf erinnert. Im Vergleich zu einem konventionellen Lebenslauf bietet das Netzwerk die Möglichkeit nicht nur die bisherigen Ausbildungen und Jobs chronologisch anzuführen, sondern es können auch Skillprofile angelegt werden.

Profile können auch von Unternehmen erstellt werden und sowohl private als auch geschäftliche Konten können mit der eigenen Webseite verbunden werden. Außerdem können andere Mitglieder empfohlen werden und Gruppen zu bestimmten Themen, die Karriere, Aus- oder Weiterbildung zum Ziel haben, gegründet werden.

Zudem ist es möglich über LinkedIn Produkte zu bewerben. Die Werbung ist nur über Unternehmensprofile möglich, die auf ihrer Profilseite Produkte empfehlen können.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG