Neues Google Tag angekündigt – Was ist zu wissen?

Neues Google Tag angekündigt

Copyright © Unsplash/Lukas Blazek


Beim neuen Google Tag handelt es sich um eine Erweiterung des bisherigen, globalen Site Tags. Es soll den Aufwand für Coding minimieren und gleichzeitig neue Möglichkeiten erschließen.

Was ist das neue Google Tag?

Das neue Google Tag ist ein einzelnes, wiederverwendbares Tag, das zusätzlich zum existierenden gtag.js Tag implementiert wird. Laut Google läuft der Rollout des Tags die über die nächsten Wochen. Dieses sollte dann auf allen Seiten einer Website hinterlegt sein.

Welche Vorteile bringt das neue Tag?

Laut Googles Christophe Combette, Ads Management Products Director, wird das neue Site-Tag einige codefreie Features mit sich bringen:

  • Das Analysieren von Events
  • Das Management von Tags in einem zentralen Screen
  • Das Nutzen von mehr Produkten, Accounts und Features durch das Interface
  • Mehr und vertraulichere Mess-Möglichkeiten
  • Bessere Datenqualität
  • Einfachere Nutzung

Die Implementierung des neuen Google Tags

Das momentan installierte Site Tag wird weiterhin funktionieren, wie zuvor. Laut Google können nun jedoch mehrere Tags eingebunden werden, um neue Möglichkeiten freizuschalten:

Advertisers with multiple instances of gtag.js can now combine those tags and centrally manage their settings in the Google tag screens in Google Ads and Google Analytics. Since it’ll be easier to set up sitewide tagging and combine or reuse tags, you can easily increase the number of tagged pages with consistent configuration. This helps improve measurement, leading to better-quality customer insights. You can also now manage user access to your tag settings across products in one dedicated place, giving you more control over who has access to critical measurement settings.

Das Vorgehen rund um das neue Google Tag ist allerdings bei vielen noch nicht ganz klar. Sollte dieses unbedingt implementiert werden? Sollte das bisherige ersetzt werden? Sehr durchsichtig sind die Informationen von seitens Google zu dem Thema nicht. Grundsätzlich scheint das Management des neuen Google Tags intuitiver und einfacher zu sein. Gerade in Hinsicht auf das Auslaufen von traditionellen Tracking-Methoden sollten grundsätzlich neue Entwicklungen in diesem Bereich nicht vernachlässigt werden.

Quelle: searchengineland.com

Kostenloser SEO-Check der OSG



Weitere Inhalte


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Apple Mac Gewinnspiel