Skip to main content

NOODP

Was bedeutet NOODP?

Der Eintrag NOODP in den Meta-Tags einer Website kann verhindern, dass Suchmaschinen die Daten für Meta Title und Meta Description aus dem Open Directory Project (ODP) verwenden – sofern dort entsprechende Einträge vorhanden sind. Daher der Name des Meta Tags: NO Open Directory Project, in der Kurzform NOODP. Das Meta Tag spielt allerdings inzwischen keine Rolle mehr, da das DMOZ-Projekt am 17. März 2017 vom Betreiber AOL abgeschaltet wurde.

Platzierung des Tags

Über Meta Tags können Suchmaschinen-Zugriffe von Bots gesteuert werden. Diese Tags befinden sich im markierten Header Teil des Quellcodes einer Website. Der Befehl für die Suchmaschinenroboter könnte wie folgt aussehen (Der Asterisk (*) steht dabei jeweils für “NOOPD”):

meta name = ‘robots’ content = ‘*’
Alle Suchmaschinen-Bots werden hier angesprochen, egal von welchem Anbieter sie kommen.

meta name = ‘msnbot’ content = ‘*’
Diese Anweisung bezieht sich nur auf den Microsoft-Bot, entsprechend gekennzeichnet mit ‘msnbot’

meta name = ‘GoogleBot’ content = ‘*’
Diese Anweisung betrifft ausschließlich den Google-Crawler, bezeichnet mit ‘GoogleBot‘. “NOODP” kann auch mit weiteren Anweisungen für den Bot kombiniert werden, beispielsweise ‘index’ oder ‘follow’:

meta name = ‘robots’ content = ‘index, follow, *’
Hier werden alle Bots angewiesen, den gesamten Inhalt zu indizieren und es wird spezifiziert, dass sie den in den Dokumenten enthaltenen Links folgen dürfen. Gleichzeitig sollen Meta Titel und Meta Description nicht aus dem Open Directory Project übernommen werden.

Relevanz für die Suchmaschinenoptimierung

Lange Zeit galt ein Eintrag im Open Directory Project (ODP) als Garant für einen Trustlink. Allerdings konnte der Webmaster die Verwendung von Meta Titel und Meta Description dann nur noch indirekt beeinflussen. Es war daher zu empfehlen, einen NOODP Eintrag zu setzen, um einzelne Meta Descriptions und Titel verwenden zu können, solange ein Eintrag im Open Directory Project existierte.

In einer Notiz in der Google Webmaster Central aus dem Juni 2017 hat Gary Illyes, angestellt bei Suchmaschinen-Betreiber Google, die Community darüber informiert, dass Google den NOODP Eintrag aus nahe liegenden Gründen in Zukunft nicht mehr berücksichtigen wird. Die Directory-Einträge und die dazugehörigen Meta Tags haben daher keine Relevanz mehr für die Suchmaschinenoptimierung.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG