Skip to main content

Facebook kündigt Update zur DSGVO für Fanpages an

Facebook reagiert auf das EuGH Urteil vom fünften Juni und will Seitenbetreibern die Einhaltung der Richtlinien erleichtern.

Vor knapp zwei Wochen urteilte der EuGH, dass Fanpage-Betreiber ebenfalls für Facebooks eventuelle Datenschutzverstöße mit haftbar gemacht werden können. Laut EuGH haben beide Parteien gleichermaßen einen Einfluss auf die Datenauswertung. Bisher gibt es keine Optionen, die Datenerhebung für die eigene Facebook-Fanpage oder Firmenseite anzupassen. Viele Seitenbetreiber sahen sich daher gezwungen, ihre Seiten auf offline umzustellen oder gar zu löschen.

Facebook hat nun bekannt gegeben, dass die Nutzungsbedingungen und Richtlinien aktualisiert werden. In einem Statement gab Facebook bekannt, dass der Konzern seine Bedingungen zur Nutzung aktualisiert, um damit die genauen Verantwortlichkeiten von Facebook selbst und der Seitenbetreiber zu verdeutlichen. Damit soll Seitenbetreibern die Einhaltung der rechtlichen Bedingungen erleichtert werden.

Gemäß dem Statement sagt Facebook, dass sie sich an die Bedingungen halten wollen, die die DSGVO heute und zukünftig mit sich bringt. So soll aus der Datenschutzrichtlinie genau hervorgehen, warum und wie Daten erhoben werden und welche der Informationen in aggregierte Form an Betreiber einer Facebook-Seite weitergegeben werden. Außerdem sollen alle Seitenbesucher über den Link “Datenschutz” direkt zur Datenrichtlinie gelangen.

Quelle: https://de.newsroom.fb.com/news/2018/06/ein-update-fuer-betreiber-von-facebook-seiten/ 

Headerbild: (c) Shutterstock/Chinnapong

Kostenloser SEO-Check der OSG

Facebook kündigt Update zur DSGVO für Fanpages an
5 (100%) 5 votes


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*