OSG Blog

Profil, Basics & Tipps: Wie Sie Pinterest für Ihr Unternehmen richtig nutzen Profil, Basics & Tipps: Wie Sie Pinterest für Ihr Unternehmen richtig nutzen
In Zeiten moderner Medien und Netzwerke setzen viele Unternehmen vermehrt auf Online-Marketing-Lösungen im Bereich Social Media. Das heißt, die eigene Webseite oder der Shop... Profil, Basics & Tipps: Wie Sie Pinterest für Ihr Unternehmen richtig nutzen

In Zeiten moderner Medien und Netzwerke setzen viele Unternehmen vermehrt auf Online-Marketing-Lösungen im Bereich Social Media. Das heißt, die eigene Webseite oder der Shop erscheint auf verschiedenen Plattformen, erreicht dadurch eine riesige Bandbreite unterschiedlichster Rezipienten und somit zahlreiche potenzielle Käufer für die eigenen Produkte. Das amerikanische soziale Netzwerk Pinterest verzeichnet um die 100 Millionen angemeldete User weltweit – Tendenz steigend. Das Netzwerk boomt – mithilfe des „Pinnens“ an virtuelle Bilderwände können Sie Ihre Webseite oder Ihren Shop hervorheben und Pinterest gezielt in Ihr Social-Media-Marketing einbinden.

Das richtige Pinterest-Profil gibt den Ton an

Profil

Hierbei sollten Sie besonders darauf achten, Ihr Unternehmensprofil möglichst seriös anzulegen. Das gelingt am Besten mit einigen grundsätzlichen und einfach durchzuführenden Tipps.

Wählen Sie Ihren Firmennamen als Accountname: Andere User und somit potenzielle Kunden finden Sie so einfach und schnell. Als Profilbild wählen Sie ihr Firmenlogo. Um einen genauen Überblick über Ihre Audienz, beliebte Pins und vieles mehr zu erhalten, können Sie Ihren Pinterest-Account verifizieren (Das gelingt über „Einstellungen“ –> „Website bestätigen“ –> Anleitung folgen –>) und erhalten so Pinterest Analytics. Richten Sie zudem einen „Pin-It“-Button auf Ihrer Website ein (Eine Anleitung finden Sie hier: https://developers.pinterest.com/tools/widget-builder/).

Dawanda Pinterest

DaWanda Deutschland: Beispiel für ein passendes Unternehmensprofil auf Pinterest.

Achten Sie darauf, dass Ihr Profil für Suchmaschinen sichtbar ist. Optional können Sie Ihren Account mit weiteren sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Instagram, Google+ und vielen weiteren mehr verbinden.

  • Firmenname = Accountname
  • Firmenlogo als Profilbild
  • Account verifizieren
  • „Pin it“-Button auf Website einrichten
  • Profil für Suchmaschinen sichtbar machen
  • Account mit weiteren sozialen Netzwerken verbinden

Pinterest-Basics: Geben Sie Ihrem Profil den letzten Schliff

Basics

Nun geht es an die individuelle Gestaltung Ihres Unternehmensprofils: Denken Sie hier aus Sicht des Kunden. Wen möchten Sie ansprechen? Welche Produkte bieten Sie an und vor allem – wie können Sie diese ansprechend visualisieren?

Viele Pinterest-User klicken sich „einfach mal durch“ und bleiben bei interessanten Inhalten hängen, klicken vielleicht auf die Webseite. Auch Sie können eine solche interessante Pinterest-Seite auf die Beine stellen. Kategorisieren Sie: Mindestens 5 Pinnwände führen zum Erfolg. Beispiel: Als Immobilienmakler würden Sie nicht einfach „Immobilie“ als Pinnwand wählen, sondern differenzieren: Luxusappartements, Penthouses, Wohnungen, Backsteinhäuser, Dachwohnungen, Bungalows, Villen… Wie genau Sie differenzieren, bleibt Ihnen überlassen.

pinnwand-pinterest

Außerdem: Welche Keywords würden Sie eingeben, wenn Sie selbst nach Ihrem Produkt suchen würden? Wählen Sie diese beispielsweise als Pinnwandname und verwenden Sie diese auch in den jeweiligen Pinnwand-Unterschriften. Verwendete Bilder sollten stets qualitativ hochwertig, thematisch korrekt und der richtigen Pinnwand zugehörig sein. Das schafft ein ansprechendes optisches Gesamtbild. Legen Sie sogenannte Rich Pins für Ihren Account an – diese beinhalten mehr Information als herkömmliche Pins. Weitere Informationen zur Anmeldung für Rich Pins erhalten Sie hier: https://business.pinterest.com/de/rich-pins. Last but not least: Wählen Sie für jedes Bild eine aussagekräftige, ansprechende Bildunterschrift mit den wichtigsten Infos rund um das Produkt.

  • Pinnwände sind das Herzstück von Pinterest
  • Für Pinnwände häufig gesuchte Keywords wählen
  • Nur hochwertige Bilder verwenden
  • Rich Pins für den Account anlegen
  • Aussagekräftige Unterschrift für jedes Bild verwenden

Mehr Traffic, mehr Follower, mehr Umsatz: Mit diesen Tipps klappt’s

Tipps

Pinterest als Marketing-Wunderwaffe einsetzen: Das funktioniert ganz hervorragend, wenn Sie wissen, wie Sie’s anstellen. Bilder im Hochformat, also vertikal geschaltete Bilder, kommen deutlich besser an als horizontale. Das liegt daran, dass diese eine größere Fläche des Bildschirms einnehmen und somit besser ins Auge stechen. Mehr Reichweite durch „Shared Boards“: Es gibt Pinnwände, die ähnliche Themengebiete behandeln wie das Ihre? Super! Schließen Sie sich zusammen. So sehen mehr Pinner Ihre Pins, was zur Folge hat, dass Pinterest Sie in den Suchergebnissen sehr weit oben anzeigen wird. Übrigens: Studien haben herausgefunden, dass helle oder bunte Bilder in warmen Tönen wie Orange, Rot oder Gelb bei Nutzern deutlich besser ankommen als dunkle, trübe Bilder. Wählen Sie klug!

Pin Dawanda

Pflege ist das A & O. Stecken Sie den Kopf nicht in den Sand, sollte die Follower-Zahl nicht von heute auf morgen in himmlische Sphären steigen – der Erfolg braucht Zeit und vor allem eines: Kontinuität! Wenn Sie am Ball bleiben, werden Sie belohnt: Mit Followern, Traffic und Umsatz. Erhöhen Sie Ihre Followerzahlen durch geschicktes Networking: Machen Sie sich beliebt! Natürlich geht es Ihnen als Unternehmen darum, vor allem die eigenen Pins und Produkte zu pushen. Das Kommentieren, Liken und Sharen von Bildern, die Ihnen gefallen, macht Sie aber beliebt und sympathisch. Mit eines der wichtigsten Ziele, die Sie als Unternehmen verfolgen, nicht wahr?

  • Bilder im Hochformat wählen
  • Mehr Reichweite mit „Shared Boards“
  • Helle oder bunte Bilder verwenden
  • Erfolg auf Pinterest braucht Kontinuität
  • Follower durch Networking erhöhen

Fazit

Pinterest erfordert Geduld, Zeit und vor allem eines: gute Bilder. Bringen Sie alles im richtigen Umfang auf, zahlt sich die Mühe mit der Zeit aus und Pinterest kann als wichtiges Social- Media-Marketing-Instrument fungieren. Legen Sie direkt los auf https://www.pinterest.com/ !

 

Header-Bild: iStock: ©iStock.com/Rawpixel Ltd
Artikelbilder: ©iStock/peshkov

Profil, Basics & Tipps: Wie Sie Pinterest für Ihr Unternehmen richtig nutzen
5 (100%) 2 votes

Martin Stäbe

Martin Stäbe studierte an den Universitäten Augsburg und Rennes 1 (Frankreich) Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik. Bei der OSG ist er seit Januar 2011 für den Bereich SEO zuständig, seit Juni 2012 als Content Marketing Manager. In dieser Funktion betreut er auch den Agenturblog.

Bisher keine Kommentare.

Sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *