Connected TV

Connected TV

Copyright © Shutterstock/ Tero Vesalainen

Was ist ein Connected TV?

Ein Connected TV, häufig auch als Smart TV oder Hbb TV (Hybrid broadcast broadband TV) bezeichnet, beschreibt ein TV-Gerät, dessen Funktionsumfang sich nicht auf das bloße Fernsehen beschränkt, sondern eine Kombination aus Fernsehen und Internetnutzung ermöglicht. Es handelt sich um TV-Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, d. h. auf dem Fernsehbildschirm eines Smart TVs kann Content aus dem Internet abgerufen werden.

Technische Standards hinter Smart TV

Ein Connected TV kann auf zwei Wegen technisch realisiert werden. Einige TV-Ger√§te sind √ľber einen eingebauten Anschluss internetf√§hig. Daneben k√∂nnen TV-Bildschirme mit Set Top Boxen oder Spielekonsolen verbunden und dadurch ans Internet angeschlossen werden. Die Verbreitung von Connected TV-Ger√§ten wird durch eine Standardisierung der Signaleigenschaften und der Techniken der Daten√ľbertragung vereinfacht. Der Standard Hbb TV ist ein offener Standard und die einzige Norm, die europaweit anerkannt ist und gilt.

Anwendungen f√ľr Connected TVs

Angebote im Bereich Smart TV umfassen Video-on-Demand-Anwendungen (z. B. Mediatheken), interaktives Fernsehen, elektronische Programmf√ľhrer (EPG) oder auch digitalen Text. Bei Video-on-Demand startet der Nutzer ein Video zu seinem Wunschzeitpunkt. Der Film kann entweder von einem Anbieter heruntergeladen werden und lokal von seinem Ger√§t abgespielt werden oder der Film kann direkt gestreamt werden. Dabei l√§uft das Video nicht von der Festplatte des Users, sondern es wird lediglich √ľber die Internetverbindung auf seinen Bildschirm √ľbertragen.
Interaktives Fernsehen fasst mehrere, medien√ľbergreifende Formate zusammen. Rund um eine Fernsehsendung stellen die Anbieter verschiedene, erg√§nzende Angebote bereit. Der Nutzer kann beispielsweise in Chats √ľber den Fortgang der Handlung abstimmen oder sich in Online-Conventions mit anderen, an den Inhalten der Sendung Interessierten austauschen. Elektronische Programmf√ľhrer sind ein zus√§tzliches Angebot der Sendeanstalten von Radio- und Fernsehprogrammen. Der digitale Text stellt eine neue Generation von webbasiertem Teletext-Dienst dar. √úber beide Anwendungen erhalten die User nicht nur Programminformationen, sondern auch Begleittexte, Hintergrundwissen und Hinweise auf zus√§tzliche Informationsquellen.

Tipp

Durch die M√∂glichkeiten eines Smart TV verlagert sich die Mediennutzung der Konsumenten. F√ľr Advertiser geht damit eine Verschiebung bzw. Erweiterung ihrer Werbemedien einher. Der Fokus einer Werbekampagne liegt nicht mehr nur auf dem klassischen Fernsehen, sondern auf einer Kombination aus TV und Internet. Da Nutzer gezielt Sendungen aus ihrem Interessengebiet ausw√§hlen, bietet Smart TV eine direkte Zugangsm√∂glichkeit f√ľr Inbound Marketing.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte