Deuteranope simulation

Was ist Deuteranope simulation?

Deuteranopie ist eine Farbenblindheit und wird auch als Rot-Grün-Blindheit bezeichnet. Das deuteranope simulation ist ein Tool für UI-Designer. Mithilfe dieses Werkzeugs können Designs oder Zeichenflächen in diesen Simulator hochgeladen werden.

Farbblinde Menschen können Farben nur teilweise oder gar nicht wahrnehmen. Das deuteranope Simulation kann eine Farbtransformation in der Skizze durchgeführt werden, um die Farbpalette auf eine Weise zu reduzieren, die Farbmängel nachahmt.

Simulator

Unter deuteranope simulation versteht man ein System oder eine Anwendung, die es farbenblinden Menschen ermöglicht, die Bilder und Texte in Echtzeit so zu sehen, wie es Menschen ohne Sehstörungen angezeigt wird. Hierbei verwenden Softwareentwickler diverse Software, die einen entsprechenden Vollbild-Filter einsetzen.

Mechanismus

Der Mensch besitzt die Fotorezeptorzellen, sogenannte Zapfen, in der Netzhaut der Augen. Die Zapfen werden in drei Typen eingeteilt: L-Zapfel, M-Zapfel und S-Zapfel. Sie basieren auf ihrer spektralen Empfindlichkeit.

Jeder Zapfen wird durch die Wellenlänge des Lichts angeregt, je nach Grad – selbst wenn es sich um die gleiche Energie handelt. Jeder Zapfen sendet Signale entsprechend dem Reiz aus. Durch die anderen Zellen, wie etwas die bipolare Zelle, die horizontale Zelle, werden die von den Zapfen gesendeten Signale berechnet.

Die drei Kanalsignale, also die Ergebnisse der Berechnung, werden an das Gehirn übermittelt und als Farbe wahrgenommen. Der Raum, der aus diesen drei Empfindungen besteht, wird als “Gegnerfarbraum” bezeichnet.

Die Empfindungen des aus den drei Zapfensignalen berechneten Farbraums des Gegners werden an das Gehirn übertragen. Dieser Mechanismus wird auch als “Bühnentheorie” bezeichnet und gilt als die am weitesten verbreitete Theorie des Farbsehens.

Konzept

Nehmen wir an, dass Menschen mit normaler Farbsicht alle Farben auf einer Anzeige als kubischen Bereich eines Farbraums wie der Farbraum eines anderen Gegners wahrnehmen. Menschen mit Farbenblindheit nehmen dann dieselbe Farbe wahr wie der Bereich in der Nähe der zweidimensionalen Ebene.

Mithilfe eines deuteranope simulation können Farbblinde sehen, wie die Farben im Farbraum transformiert werden. Bei Farben gleicher Helligkeit werden rotere Farben heller und grünere Farben dunkler.

Beobachter von Deuteranopie können Luminanz- und Gelb-Blau-Elemente anhand der Originalfarben wahrnehmen. Und sie sehen Veränderungen durch die Rot-Grün-Transformation, die das Rot-Grün-Element des Luminanz-Elements widerspiegelt. Als Ergebnis können sie dreidimensionale Informationen erhalten.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte