Skip to main content

Freeze Frame

Was ist Freeze Frame?

Es handelt sich beim Freeze Frame um einen optischen Effekt oder eine Technik, bei der ein einzelner Filmrahmen in einer fortlaufenden Serie nachgedruckt wird, die, wenn sie gezeigt wird, den Effekt einer unbewegten Fotografie ergibt.

Ein Standbild hält die wahrgenommene Bewegung in einem Bild an und wandelt es effektiv in eine Standbildaufnahme um, die an ein Foto erinnert. Freeze Frames sind selbstreflexiv, sie lenken die Aufmerksamkeit auf die Schaffung des Films sowie auf den Filmemacher. Ein Freeze Frame ist jedoch von unschätzbarem Wert, um Akzente zu setzen, Mangel an Filmmaterial zu verbergen oder eine Zweideutigkeit zu erzeugen. In den Tagen der Dreharbeiten mit Film wurde der ausgewählte Schuss optisch nachgedruckt, um den Effekt zu erzielen. Mit digitalen Technologien ist das Einfrieren des Bildes mittlerweile besonders einfach geworden.

Die Verwendungsmöglichkeiten der Freeze Frames

Ein Freeze Frame kann am Anfang, am Ende und im gesamten Film verwendet werden. Es geht darum, den stilistischen Ton der Arbeit zu setzen. Es scheint, dass die gebräuchlichste – und einprägsamste – Verwendung des Standbilds am Ende der Filme liegt. Auf diese Weise eingesetzt, kann das Standbild dazu dienen, keine grausigen Details über das Ende eines Charakters zu zeigen und stattdessen den Zuschauern eine Note von Romantik zu hinterlassen aber es dadurch zeitgleich auch spannend zu halten.

So könnte beispielsweise ein Auto über eine Schlucht fahren. Mit einem Standbild bleibt es spannend, ob der Fahrer es schafft oder nicht. Eine berühmte Verwendung des Standbilds als Ersatz für ein blutiges Finale findet sich in Butch Cassidy und im Sundance Kid. Wenn die beiden Hauptcharaktere gefangen und unterlegen sind, stehen sie ihrem Schicksal gegenüber. Eines der berühmtesten Standbilder endet in François Truffauts französischem New Wave-Klassiker The 400 Blows. Obwohl das endgültige Standbild für die Hauptfigur Antoine Doinel keinen gewaltsamen Tod andeutet, schafft das Bild Unsicherheit, Zweideutigkeit und Sorge um das Leben von Antoine.

Es ist nicht ungewöhnlich, ein Standbild des Hauptcharakters als Hintergrund für die Übertragung von Film-Informationen zu verwenden, die nach der Handlung des Films stattfinden. So erfährt der Zuschauer was mit den Charakteren passiert, sodass kein offenes Ende bleibt. Diese Art der Verwendung von Freeze Frames biete zudem die Möglichkeit Erzählungen darzustellen, die schwer in Szene zu setzen sind.

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG