Parallels Power Panel (PPP)

Was bedeutet Parallels Power Panel?

Das Parallels Power Panel (PPP) ist ein flexibles und benutzerfreundliches Verwaltungs-Tool f√ľr Betriebe. Es wurde f√ľr die Administration der einzelnen Container (Beschleunigung eines Rollouts) oder einer virtuellen Maschine √ľber einen Webbrowser, entwickelt. Die Nutzung dieser Ressource stellt f√ľr Betriebe eine kostensparende L√∂sung sowie eine erleichterte Verwaltung dar.

Ziel

Die Funktionalität des Parallels Power Panel (PPP) bietet die Möglichkeit, die virtuelle Umgebung zu verwalten. Einem Anwender kann der administrative Zugang zu den jeweiligen Containern oder der virtuellen Maschine ermöglicht werden, ohne dass ein Zugang zum Server erforderlich ist.

Der Container und die virtuellen Maschinen sind funktional mit den isolierten eigenständigen Servern identisch. So ist es realisierbar, dass eine Reihe wichtiger Funktionen mithilfe eines Standardbrowers auf jeder Plattform administriert werden können, wie z. B. Prozesse, Dateien, eigene Benutzerdatenbanken, Konfigurationsdateien und weitere Anwendungen.

Die Verwaltung der virtuellen Umgebung ist sowohl auf physischen Servern wie z. B. Windows m√∂glich, als auch f√ľr Linux-Systeme. Die Funktionen der Systeme sind prinzipiell √§hnlich, die Anwendungsnamen k√∂nnen jedoch Abweichungen enthalten.

Login und erste Schritte

Login

Um sich in der virtuellen Welt mit Parallels Power Panel (PPP) anzumelden, verwendet man die IP-Adresse (oder den Hostnamen) und den TCP-Port. Der Anbieter sollte √ľber diese Daten informiert sein, damit er die Adresszeile des Browsers und die Anmeldeinformationen f√ľr den Login bereitstellen kann.
Ist das System gestartet, erscheint auf dem Anwender-Screen eine entsprechende Box f√ľr den Login. Nun gibt es zwei M√∂glichkeiten sich anzumelden:

  • M√∂glichkeit 1
    Eingabe der Administrator-Anmeldeinformationen: Benutzername und Passwort, das der Anbieter √ľbermittelt hat.
  • M√∂glichkeit 2
    Eingabe des Benutzernamens und des Passworts des Plesk-Admin-Benutzers als Administrator. Diese Variante ist nur möglich, wenn das Plesk Control Panel der virtuellen Umgebung installiert ist und der Provider eine Berechtigung dazu erteilt hat.

Erste Schritte

Nach erfolgtem Login gelangt man auf die Einrichtungs-Maske. Hier hat der Anwender nun die Option eine E-Mail-Adresse zu hinterlegen, die f√ľr den Fall des vergessenen Passworts sehr hilfreich sein kann.

Auf der ersten Bildschirm-Ansicht von Parallels Power Panel (PPP) stehen nun mehrere Funktionen zur Verf√ľgung, die per Mausklick ausgew√§hlt und durchgef√ľhrt werden k√∂nnen. Die Beschreibungen der entsprechenden Seiten werden am unteren Rand des Men√ľs angezeigt und links in vier Gruppen zusammengefasst: Container-/Virtual Machine-Verwaltung, Container-/Virtual Machine-Dienste, Logs und andere. Wird eine bestimmte Funktion ausgef√ľhrt, kann zuerst auf den Namen der Gruppe geklickt werden, um das entsprechende Dashboard zu √∂ffnen. Danach kann die Aufgabe ausgew√§hlt werden.

Wenn Sie noch Fragen bez√ľglich Logfiles haben, dann k√∂nnen Sie gerne den jeweiligen Glossar dazu besuchen und sich √ľber das Thema informieren.

Schnittstelle

Die Schnittstelle wurde f√ľr den Administrator entwickelt, um alle m√∂glichen Aufgaben schnell √ľber ein sogenanntes intuitives Navigationssystem auszuf√ľhren. Alle Parallels Power Panel Seiten verf√ľgen √ľber ein Men√ľ an der linken Seite, eine Symbolleiste und eine Statusseite oben sowie √ľber den mittigen Inhalt. Ist das Parallels Power Panel (PPP) in das Plesk-Bedienfeld integriert, wird das Parallels Power Panel Men√ľ durch das Plesk-Men√ľ ersetzt.

Durch das Klicken auf die bevorzugten Links im Men√ľ auf der linken Seite, wird die Schnittstellen-Konfigurationsseite ge√∂ffnet. Diese Ansicht bietet eine Reihe von Parametern, die der Anwender selbst festlegen kann.

Verwendung des Parallels Power Panel (PPP) Desktops

Mit dem Desktop k√∂nnen die am h√§ufigsten verwendeten Optionen zur Hand genommen werden, die so individuell verf√ľgbar und organisiert sind, dass enorm viel Zeit eingespart werden kann. Der Desktop-Bildschirm wird jedes Mal angezeigt, wenn sich ein Nutzer anmeldet oder auf das Virtuozzo-Logo klickt.

Fazit

Parallels Power Panel (PPP) ist eine Software-Anwendung, die plattform√ľbergreifende L√∂sungen anbietet, indem es Betrieben erleichtert, Anwendungen und Dateien auf jedem Ger√§t oder Betriebssystem einzusetzen. Die bevorzugten Ger√§te und Technologien k√∂nnen sicher und proaktiv durchgef√ľhrt werden, unabh√§ngig davon, welches Betriebssystem im Einsatz ist.

Parallels-Lösungen ermöglichen die nahtlose Bereitstellung virtueller Desktops und Anwendungen und stellen damit eine effiziente und kostensparende Ressource dar.

Tipp

Wenn Sie noch Fragen bez√ľglich eines Online Marketing Themas haben, dann k√∂nnen Sie gerne unseren Glossar besuchen und sich √ľber das Thema informieren, wo Sie noch speziell Fragen haben.


Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kostenloser SEO-Check der OSG


Weitere Inhalte